11 Januar 2007

Shirt

Meine erste Stickerei auf einem Jersey, gut sagen wir die zweite, die erste ist vollends verunglückt. Das hatte ich zunächst auf ein Freebie geschoben und darauf, daß ich halt noch keine Erfahrung habe (beim Untertitel ist mir der Unterfadenausgegangen und ich habe es erst spät gemerkt und dann war der ganze Jersey durchlöchert).
Obwohl ich mit Vlieseline unterbügelt habe und dann nochmals mit Sprühkleber auf Baumwollvlies gespannt, hat sich der Jersey gewellt und das Stickmuster leicht verschoben (die Halskette sitzt zu tief). Das liegt aber diesmal definitiv nicht am Stickmuster, da Frau jetzt schlauer ist, habe ich vorher zur Probe gestickt. Allerdings eben nicht auf Jersey.
Ich habe noch nicht oft Shirts genäht, das letzte Mal so ungefähr vor einem halben Jahr. Natürlich hatte ich wieder vergessen, wie man einen Halsausschnitt versäubert und die OVI auf Rollsaum umstellt. Da mußte ich erst nachlesen und den Wellensaum ausprobieren. Zum Schluß hat dann aber alles geklappt.
Allerdings will meine Große das Teil jetzt nicht anziehen, weil es noch etwas groß ist und sie die Nahtzugabe unter den Armen stört. Da muß ich jetzt mal schauen, wie ich die etwas geschmeidiger bekomme, damit die Gnädige nichts mehr zu meckern hat.

Ich werde wohl jetzt noch ein paar Shirts nähen müssen, damit ich darin besser und schneller werde. Vielleicht prägt sich mir dann auch ein, wie es geht und ich muß nicht jedes Mal nachsehen.
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Hallo Susanne,

    ich habe übrigens die gleiche Stickmaschine wie du :)) und bin sehr zufrieden. Auf Fleece z.B. sticke ich auch immer direkt auf, aber bei Jersey nehme ich immer Textilfilz und schneide es dann schön aus mit einer kleinen Schattenkante und nähe es dann erst auf das Sweatshirt. Bei klickundblick machen das fast alle so, dann gibt es auch keine unangenehmen Überraschungen. Es beult nicht und sitzt auch gerade. Diesen Textilfilz, den man prima waschen kann gibt es leider nicht überall. Bei ebay wird er angeboten, Micha's Stoffecke und bei super4kids.de dort gibt es ihn in Stücken (passend für den großen JAnome Rahmen) oder auch als Meterware.

    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne!
    Man kann Jersey auch schön direkt besticken, muss allerdings einige Tricks anwenden, dass er sich nicht verziehen kann.
    Vlies unterbügeln ist schon mal richtig, denn dann ist der Jersey fixiert. Ich spanne das Stück dann vorsichtig in den Rahmen und bisher hat das eigentlich fast immer perfekt geklappt. Allerdings würde ich bei dünnem Single-Jersey oder Stretch-Jersey auch ehr die Filz-Methode anwenden.

    Und zu Shirts: Übung macht den Meister - gerade bei Ausschnitten. Bei Raglan-Shirts muss man den Ausschnitt beim annähen besonders gut dehnen, damit er nicht labbrig wird. Aber nach einigen Shirts bekommt man ein Gefühl dafür!

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, vielen Dank für Eure netten Kommentare und Tipps. Ich muß wohl noch ein bißchen üben?! Ich bin immer dankbar für Hilfestellungen und Anregungen!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.