14 Februar 2007

schnell noch ein bißchen geschrieben...

...weil ich vermutlich die nächsten Tage keine Zeit habe und dann auch höchstwahrscheinlich nicht an die Maschinchen komme und es dann eh nix zu erzählen gibt *kicher*:

Meine Mini hat nämlich am Samstag Geburtstag und deshalb muß ich morgen nochmal kräftig den Putzlumpen schwingen und dann hoffen, daß es bis Samstag hält. Selbstverständlich ist das bei uns nämlich leider nicht. Am Freitag habe ich dann morgens noch einen Termin in der Stadt und weil ich auch noch kein Geschenk für das Kind habe, besorge ich das dann bei dieser Gelegenheit. Ja, auf den letzten Drücker werdet ihr sagen, aber die Kleine wünscht sich jeden Tag etwas anderes und was soll man denn da nehmen, damit das Kind dann auch wirklich glücklich ist? Also am letzten Tag, dann hält der Wunsch vielleicht auch noch bis Samstag (hoffentlich zusammen mit dem sauberen Haus). Mittags muß dann noch das Mama-Taxi unterwegs sein und Kuchen gebacken werden und dann muß auch noch die Küche gebohnert werden, das ist immer nötig, wenn ich - und vielleicht noch ein paar kleine helfende Hände -darin waren. Also hoffe ich weiter, dass die kleinen Hände es dann höchstens noch bis ins Bad ans Waschbecken schaffen und nicht auf dem Weg dorthin irgendwelche Extratouren unternehmen.

Samstag bleibt nämlich auch nicht viel Zeit zu schauen, ob auch wirklich jeder alle seine Utensilien verräumt hat, weil nämlich Oma und Opa zu irgendeiner undefinierten Zeit kommen um dem späteren sonstigen Volk nicht in die Hände zu fallen. Die sonstige Verwandtschaft kommt dann so irgendwann zwischen 2 und 4, die einen früher, damit ihnen die eigenen Kinder nicht zu Hause länger auf die Nerven gehen, die anderen Später um den fremden Kindern so lange wie möglich zu entgehen :-). Ist jetzt auch nicht böse gemeint, jeder ist eben wie er ist und das ist auch gut so.

Am Sonntag kann ich dann wieder aufräumen und putzen und am Montag sind wir dann bereits mittags zu einem Geburtstag mit Faschingsfeier eingeladen, die der Kinder wegen eben schon etwas früher beginnt.

Liegen lassen kann ich auch nichts, weil am Montag bei uns Faschingsumzug ist und weil der schon um 13 Uhr und ebbes beginnt und da schon recht früh die Straßen gesperrt werden. Und dann kommen ganz traditionell schon einige Freunde zum Mittagessen und es gibt wie immer Kartoffelsuppe (nein, nicht aus der Dose, bei uns schält die Hausfrau noch selbst und putzt auch selbst Gemüse *heul*) und Würstchen, denn ohne Grundlage sollte man bei uns nicht auf einen Umzug gehen.

Ups, jetzt bin ich wohl ein wenig ausgeschweift, eigentlich wollte ich ja erzählen, was sich hier so getan hat:

Also, am Montag habe ich 35 bestickte Servietten bei meiner Tante abgeliefert. Die hat sich so gefreut, das freut mich dann auch gleich. Wir haben dann noch ein bißchen philosphiert und experimentiert, wie man die Servietten am Besten als Tischkärtchen aufstellt, ob im Glas trappiert oder gefaltet, ob locker oder richtig steif gestärt. Bin mal gespannt, wie sie es dann letztendlich macht.

Gestern war ich dann ein bißchem malad und völlig unkreativ, hatte am Montag ein bißchen wenig getrunken und das ist mir gar nicht bekommen.

Aber heute, nach kleinen Anlaufschwierigkeiten, bin ich wieder oben auf. Habe heute Mittag ein neues Stickmuster (gekauft) ausprobiert. Hat 74 Minuten gedauert, ist aber toll geworden, muß aber noch ein Geheimnis bleiben, falls Feind mitliest *kicher*

Dann habe ich endlich angefangen für mich ganz persönlich ein "Jutesäckchen" zu machen. Nachdem ich schon die halbe Verwandtschaft damit versorgt habe, laufe ich immer noch mit den Werbeanzeigen der umliegenden Geschäfte rum.
Zugeschnitten habe ich einen seit ca. 5 Jahren gut abgelagerten Stoff, der extra zu diesem Zwecke beschafft (und ja auch schon verschenkt) wurde.

Leider ist ja meine OVI immer noch in Reparatur. Jow, ich habe wohl den Rollsaumhebel verbogen und der war gerade nicht vorrätig und mußte bestellt werden. Hoffentlich kommt das Teil bald wieder. Ich will die Tasche nämlich nicht so zusammen nähen, also nähen schon, aber versäubert soll sie trotzdem werden, schließlich nenne ich so ein Teil mein eigen, dann soll auch meine eigene Tasche gefälligst auch innen dananch aussehen!

Also nähen ging nicht, dann habe ich wenigstens noch was draufgestickt, will mich ja schließlich (wenn es auch nur eine schlichte Jute-Einkaufstasche wird) von der Masse abheben, jawoll!

Und im Hintergrund rattert gerade die Sticki und fabriziert den Hobbyschneiderin-Erkennungssmilie. Obwohl ich jetzt noch nicht so genau weiß, ob ich ihn dann auch offen tragen werde oder lieber auch anonym die Begegnunsstätten aufsuchen möchte. Ich gehe mal davon aus, daß am Freitag bei Betty Barclay nicht nur Unwissende eingekauft haben, sondern auch einige, mir bildlich unbekannte Damen anwesened waren, welche im Forum der Hobbyschneiderin ebenso ihr Unwesen treiben, die dann aber, um die Ellenbogen besser einsetzten zu können und dabei nicht erkannt werden wollten, wohlwissend ihren Smilie zu Hause gelassen haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.