05 März 2007

Mittelalter Markt in Mannheim

Wir waren gestern auf dem Mittelalter Markt in Mannheim, da wollte ich letztes Jahr auch schon hin, hat aber wegen einer Familienfeier nicht geklappt.

Bei schönstem Wetter waren wir um 11.15 Uhr dort. Es hatte sich vor dem Eingang bereits eine lange Schlange gebildet, ging aber trotzdem realtiv schnell. Vor der Multihalle im Herzogenried-Park waren bereits einige Zelte aufgebaut, die einen Einblick ins mittelalterliche Leben gewähren liesen. Zum Markt selbst könnte man eher sagen, eine gut durchorganisierte und werbewirksam vermarktete Verkaufsveranstaltung von allem was auch im entferntesten etwas mit dem Mittelalter zu tun haben könnte, inkl. Schleich Ritter und Burgen aus Plastik (Das sagt eigentlich schon Alles!). Dargeboten von in mittelalterlich anmutend gekleideten Verkäufern - Ihr versteht schon was ich meine? Da gab es Magenbrot, daß dann eben Ritterbrot hieß und Apfelsalf aus Tonbechern, wobei der Apfelsaft aus Glasflaschen kam. Ich habe einen Döner gegessen, der dann Hanftaschen hieß und tatsächlich mit geschälten Hanfsamen bestreut war *grins*.

Viele mittelalterlich (oder zumindest so ähnlich) gewandete Damen und Herren waren zu sehen und man konnte ähnlich wie auf einem Jahrmarkt seine Geschicklichkeit bei diversen kostenpflichtigen Spielchen testen.


Uns hat es trotzdem viel Spaß gemacht. Meine Große mußte dann noch unbedingt einen Haarreif mit Schleier haben und die Mini ein Schleich-Pferd, so hatte jeder sein Vergnügen.


Zwischendurch genossen wir das Wetter im Park, einen Ball hatten wir auch dabei, so daß es den Lütten an der frischen Luft auch nicht langweilig wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.