25 April 2007

Der Familienzuwachs....

...hat gestern Einzug gehalten und wir sind nun 2! mehr. Lilly und Max haben ihr neues Reich bezogen: Eine Stadtvilla mit Aussicht und Garten.

Meine beiden Mädels haben sich nun ein ganzes Jahr lang Häschen gewünscht und dieses Jahr zu Ostern wollten wir dann den Wunsch endlich erfüllen. Da die kleinen Farbenzwerge aber draußen wohnen sollen, war es für eine Aussiedlung zu Ostern noch zu kalt. So hatten wir auch genügend Zeit einen artgerechten Bereich zu schaffen. Wir haben ein Stück vom Hof eingezäumt. Der Boden besteht nur aus natürlichem Untergrund den wir mit Rindenmulch bedeckt haben. So können die beiden auch schön scharren.

Den Stall haben wir fertig gekauft und mein Mann hat ihn dann noch "getunt". Wichtig dabei war uns, dass wir keine Metallschublade als Boden haben, wie das doch anscheinend häufig üblich ist. So eine Schublade ist zwar toll zu reinigen, da man nicht den ganzen Dreck durch's Dach rausheben muss, aber Metall wird im Winter eben auch extrem kalt und wir wollen ja nicht, dass sich unser Familienzuwachs dann den Ar*** abfriert.

Im Aussenbereich haben wir für jede Menge Abwechslung gesorgt. Es gibt einen Korb zum darin verstecken und daran knappern, einen Sandkasten, einen liegenden dicken Ast, der heute schon als Hürde genutzt wurde, einen Baumstumpf und eine Höhle aus Sandstein. Lilly hat sich heute auch schon streicheln lassen. Max ist leider sehr schüchtern und flüchtet bei jeder Gelegenheit in die Höhle. Wir hoffen, dass sie sich bald an uns gewöhnt haben und sich dann auch von den Kindern anfassen lassen.
Mit der Großen habe ich heute mittag schon ein paar Stunden im Gehege verbracht, einfach nur, damit die Häschen an uns schnuppern und uns kennenlernen können. War auch mal ganz nett, so ein Plaudernachmittag. Teilweise haben wir auch abwechselnd darin gesessen und so konnte ich von der Terrasse aus alles sehen und habe endlich den kaputten RV aus meinem allerschönsten und allerneusten Bettbezug rausgetrennt (Sch**** Arbeit!). Aber jetzt ist der Anfang gemacht und der Neue ist bestimmt schneller drin als der Alte draussen!

22 April 2007

Kleid von Burda

9691 Kleid und Hose - burdamode.com

Ich habe ja schon länger angefangen für meine Große das obige Kleid zu nähen. Also Schnitt hatte ich schon rauskopiert und am Freitag habe ich dann das gemusterte Überkleid fertig genäht. Am Samstag habe ich dann immer so zwischendurch das Unterkleid zugeschnitten und die Kanten versäubert und in einer halben Nachtschicht habe ich das Kleid dann fertig genäht.

Es besteht wie gesagt aus Über- und Unterkleid, die dann durch den Besatz am Ausschnitt sowie die Ärmel ineinander genäht werden.

Meiner Großen war es jedoch nicht bequem genug und so hat sie heute zur Kommunion meines Neffen einem H&M-Kleidchen vom letzten Jahr den Vorzug geben.

Vielleicht kann ich sie doch noch überzeugen, sich wenigstens darin ablichten zu lassen, denn passen tut es eigentlich gut und häßlich ist es auch nicht. Allerdings habe ich auch schon flottere Kleidchen gesehen. Irgendwie suche ich mir immer das Falsche aus.

Beim Nähen bzw. Nähte auseinanderbügeln habe ich mich allerdings gefragt, wer und wie man das bügeln soll, wenn es mal gewaschen wurde. Beide Kleider sind nämlich mit Prinzessnähten gemacht, die dann auseinandergebügelt werden - und das sind eine Menge. Durch das Doppeln des Kleides kommt man jetzt aber gar nicht mehr richtig an die Nähte des Oberkleides um diese wieder in Form zu bügeln.

Außerdem hätte man die Armlöcher ruhig etwas großzügiger auslegen können, dann hätte das Kind vielleicht auch die gewünschte Bequemlichkeit.

16 April 2007

Zoe ist endlich fertig!

Eine war gestern schon fertig, die andere Zoe habe ich heute Nachmittag fertig gemacht. Irgendwie hat alles wieder ewig gedauert. Eigentlich war ich schon fast fertig als ich beim Umstellen der OVI auf Rollsaum gemerkt habe, daß sich der geblümte Santetta-Jersey am Saum extrem rollt, das Ganze wurde durch den Rollsaum noch verstärkt.

Also habe ich von dem rosa Jersey, der ganz weich ist und den ich auf dem Stoffmarkt in Mannheim erstanden habe, jeweils nochmal 5 cm angelängt und diesen dann gerollsaumt. Das hat gut geklappt, allerdings hat das auch Zeit gekostet, da ich alle Nähte ja immer nochmal extra absteppe. Und weil das Nahtbild meiner Ovi in den Nähten nicht so schön ist bzw. die Naht da auseinanderziehen läßt und man das Garn sieht, nähe ich auch erst immer alle Teile zusammen und versäubere dann nochmal. Und deshalb dauert bei mir dann so ein Shirt min. doppelt so lange wie bei den "OVI-Nähern".
Und dann jetzt noch eine kritische Anmerkung zum Schnitt: Ich habe so ein Shirt letztes Jahr schon einmal genäht und war auch damals der Meinung, daß die Schulterpartie mit Halsausschnitt nicht optimal sitzt und der Ausschnitt auch viel zu weit ist. Lt. Anleitung kann man das beheben, indem man überall einen Zentimeter zugibt. Auch habe ich beherzigt, den Jersey am Ausschnitt möglichst stark zu dehnen. Trotzdem sitzt das Teil nicht richtig. Meine Große war ganz enttäuscht, es war ihr unangenehm zu tragen (und es sah auch wirklich nicht schön aus). Jetzt habe ich es der Kleinen angezogen, die hat Gr. 98, genäht habe ich aber in Gr. 122/128 mit Länge von Gr. 134 und siehe da........

Ich finde an ihr sieht es richtig süß auch, ähnlich einer Tunika, durch die Verlängerung an den Ärmeln ist es dreiviertellang. Sie wollte es gar nicht mehr ausziehen.


Und hier ist noch das Gegenstück:


Die Verlängerung macht sich richtig gut, gibt dem Shrit noch den letzten Schliff. Allerdings habe germerkt, daß sich der Sanetta-Jersey besser zum Versäubern des Halsausschnittes eignet, da er sich nicht so dolle zieht. Schlecht ist aber, daß er sich am Saum einrollt. Ich habe halt noch nicht die Jersey-Erfahrung, aber das lerne ich auch noch.

Nähen macht dick!


Sonntagsarbeit....

....zur Kommunion schenkt man entweder Sammeltassen oder......

RICHTIG: Handtücher


13 April 2007

Neues aus der Stoffverarbeitung

2 Wochen lang bin ich jetzt zu fast nichts gekommen. 2 Schnittmuster hatte ich rauskopiert, den Boden im Wohnzimmer gewischt und Stoff darin ausgebreitet. Dann mußte ich ja meine Kinder von meinen Eltern holen, da die Kleine über Nacht krank geworden war. Seither habe ich nichts gemacht....bis heute:

Ich war in den Weiten des WWW unterwegs und habe mir ein paar neue Stickmuster gesucht. Kim Possible und Bloom von den Winx habe ich heute zur Probe gestickt und die Kim sieht auch wirklich gut aus. Bloom ist mir für meine Begriffe zu dünn, ich glaube nicht, daß sie sich leicht auf Jersey sticken läßt. Ach, ein Handtuch habe ich noch mit einem kleinen Ritter bestickt. Ganz nett, aber ich mußte die Datei konvertieren und ich habe das Gefühl, daß dann immer die Umrandung nicht ganz stimmt, ob das wirklich am Konvertieren liegt, weiß ich natürlich nicht.

Dann habe ich 2 Zoe zugeschnitten und ein Frontteil bestickt. Mit einer Krone für die Prinzessin!
Und ich habe endlich angefangen den Schnitt für ein Kleidchen, welches meine Große bei der Kommunion meines Neffen nächste Woche tragen soll, auf den Stoff zu bringen. Leider besteht es aus diversen Einzelteile (Prinzessnähte und dann noch doppellagig), so daß ich da eine Weile für brauche, besonders weil der Stoff ein Muster hat.

Bla, bla...so viel Text und wieder keine Fotos......aber die kommen, sobald ich fertig bin, versprochen!

11 April 2007

HILFE ein Virus!

Letzte Woche sollten meine Mädels mal zur Großmutter und wollten auch da übernachten :D . Da hätte ich endlich mal ein bißchen Zeit für mich gehabt (die Mädels sind sonst immer nur bei den Großeltern, wenn ich arbeite, so habe ich da normal nix von). Ruft nicht meine Ma an, ich solle die Kinder holen, die Kleine wäre krank (Einzelheiten erspar ich Euch) und müßte nun dringend von mir gebadet werden. Also nix mit freiem Tag und noch dazu ein krankes Kind zu Hause :( .

Der Osterbrunch mit dem Kindergarten mußte für uns ausfallen.

Samstag war ich dann mit der Großen beim Mutter-und-Tochter-Powershoppen. Als wir heim kamen war mein Mann krank!

Meinen Daddy hatte es mittlerweile auch erwischt, so daß wir dann beim Osteressen 2 Personen weniger waren (und das alles auch nicht wirklich Spaß gemacht hat, zumal dann meine Mädchen um meine Gunst gebuhlt haben was sich sonst immer auf Mama und Papa verteilt).
Gestern waren dann alle wieder gesund :), so konnte mein Mann auch wieder arbeiten gehen :cool: und seit heute Nacht liegt die Große (gestern Abend noch quitschfidel).

Im Haus sieht es aus, als ob eine Bombe eingeschlagen wäre, wenn mir alle durch die Füße laufen (oder beschäftigt oder bedient werden wollen) bekomme ich echt nichts geregelt und die 2 Stunden gestern Vormittag haben auch lediglich für ein Fenster (das es bitter nötig hatte, deshalb hat es auch etwas länger gedauert :o ) und ein bißchen aufräumen gereicht.

02 April 2007

25. Ludwigshafener Hobbywerkstatt

Jetzt ist es offiziell: Der Rhein-Neckar-Odenwald-Treff hat sich zusammengeschlossen (zumindest in Teilen) und nimmt an der 25. Ludwigshafener Hobbywerkstatt teil. Die Anmeldung ist abgeschickt und die Gebühr überwiesen, jetzt gibt es kein Zurück mehr.

Das heißt, daß wir nun noch 6 Wochen haben, Ausstellungsstücke, Vorführmodelle und Ware zum Verkaufen zu fertigen und alles entsprechend zu organisieren.

Da ich noch nie an so einem Markt teilgenommen habe und dementsprechend auch keinerlei Ware vorrätig habe, wird das ganz schön aufregend für mich. Zumal auch noch Ostern und eine Kommunion in diesen Zeitraum fallen und ich eigentlich dafür auch noch ein paar Kleidchen nähen wollte. Egal, ich freu mich auf jeden Fall und wir werden gemeinsam das Ding schon schaukeln!

Ich würde gerne einmal.......

....mit Verona Pooth shoppen gehen (ohne Limit)!

.