31 August 2007

Wir haben Nachwuchs.....

....im Hasengehege. Gestern so gegen 18.00 Uhr läuft mein Göga am Gehege vorbei, liegt da auf dem Weg ein kleines Etwas.


Leider etwas unscharf, mußte halt schnell gehen. Wir wußten gar nicht wie uns geschieht, mittags war noch alles wie immer. Wir wollten dann das Baby in den Stall legen, unsere Lilli hat derweil den Feigenbaum angefressen. Hatte sie doch tatsächlich hinter der Stalltür ein Nest gebaut und mit eigenem Fell ausgepolster. Darin lagen noch viele andere kleine Häschen. Wir haben dann das verlorene dazugelegt und schnell wieder zu gemacht. Ich habe dann in meiner Verzweiflung beim Zoofachgeschäft angerufen. Die nette Dame sagte mir, ich solle mir keine Gedanken machen, es wäre normal, dass sich die Mutter nicht kümmert. Normal werden die kleinen nur ein bis zwei Mal am Tag gesäugt und sind sonst alleine im Nest.





Ich war dann heute nochmal in der Tierhandlung und habe Baumwolleinstreu geholt, weil ich echt Angst hatte, die Kleinen würden frieren, zumal unsere Lilli auch nicht bei ihren Lütten geschlafen hat, sondern wie immer mit ihrem Liebsten im Ausguck ihres Stalls.



Die nette Verkäuferin meinte, wir sollen umgehend den Rammler von der Häsin trennen, weil er sie 1. gleich wieder decken könnte und 2. evtl. gegen die Babys gehen könnte.
Mein Mann hat gleich gestern Abend schon wie ein wilder gegoogled und ist jetzt Mitglied im Forum von Bunnyhilfe.
Dort wurde uns auch nett geholfen, aber natürlich waren die Damen im Forum der Hobbyschneiderin wieder schneller (und in größerer Anzahl).

Wir haben dann auch mittlerweile nochmal in das Nest geschaut. Ursprünglich dachten wir, das dürften wir nicht. Wir haben aber kontrolliert, ob alles lebendig ist. Alle 8! sind o.k.
Sieht man jetzt nicht wirklich gut, aber wir wollten natürlich auch nicht so viel Streß bei den Minis verursachen. Haben eh ganz schön gequickt die Kleinen. Das Weise sind übrigens alles ausgerupfte Haare unserer Häsin, obwohl man ihr das gar nicht ansieht.

Beim Tierarzt habe ich auch angerufen. Am Montag wird der Rammler kastriert. Dann haben wir ihn von seiner Partnerin getrennt. Leider mußten wir sie dafür im Stall einsperren. Er mußte im Gehege bleiben. Zur Not kann er sich da in der Steinhöhle verkrichen.

Dann waren wir eben sämtliche Tierbedarfsdingensläden abfahren, haben einen mobilen Freilauf und einen Stall gekauft, damit Max dann des Nachts sicher schlafen kann und er nicht noch von einer bösen Katze gefressen wird.

Jetzt liegt Lilli gerade unten in dem freien Teil vom Stall. Da liegt sie sonst nie, weil sie ja immer draußen ist, bis wir schlafen gehen. Für Max wird die Umstellung sicher noch schlimmer, weil er heute Nacht ja einen neuen Schlafplatz braucht.

Wir hoffen, dass unsere Lilli ihre Kleinen gut versorgt und wir alle durchbekommen. Zwei davon wollen wir dann behalten.

29 August 2007

Happy Birthday Jenny!

Meine Freundin hat heute Geburtstag. Und weil sie ein neues Bad hat, braucht sie auch passende Handtücher - muß ja schließlich alles passend aufeinander abgestimmt sein. Und deshalb bekommt sie natürlich auch die farblich passende Seife und für die neue Riesenbadewanne *hilfeertrink!* die entsprechenden Badekonfekt - natürlich von Soapboxhero.

Die braunen Handtücher sind aus der Hotelserie von Galeria Kaufhof. Dort habe ich auch das Porzelanschälchen gefunden, fand ich irgendwie passend, ist schön unterteilt und eigentlich für Sößchen gedacht. Steffi (Soapboxhero) hat nämlich auch Badekonfekt, dass man mehrmals verwenden kann und so hat man noch eine schöne Ablagefläche für den Rest oder eben auch für kleine Gästeseifen. Das rosa Tüchlein ist ein Seiftuch. Leider gibt es nur wenige Frotteeserien für die man auch Seiftücher anstatt Waschlappen erhält. Dabei lassen sich die Tüchlein so schön besticken. Eigentlich hätte da auch Sahneschnitte drauf gesollt, passend zur Seife in Tortenform. Nachdem Jenny aber am Sonntag mit einer Dior-Sonnenbrille bei mir aufgetaucht ist, habe ich mich kurzerhand umentschieden.

25 August 2007

DKMS - Julian braucht Stammzellen

Heute gab es in Ludwigshafen eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellenspender. Ausgelöst durch einen kleinen Jungen, der dringend Stammzellen benötigt. Zusammen mit der DKMS wurde die Aktion organisiert. 1500 Personen haben sich registrien lassen und mein Mann und ich gehörten auch dazu.

Es ist wirklich kein großer Akt. 5 ml Blut sind alles, was dazu benötigt wird.
Leider gibt es noch viel zu wenige, die sich registrien lassen, dabei kann man das auch beim Hausarzt tun.

Leukämie kann aber alle treffen und vielleicht ist es DEIN KIND, das als nächstes einen Spender braucht.

LASS DICH REGISTRIEREN!

23 August 2007

Mutationen

Ich glaube langsam aber sicher mutiere ich zur echten Hausfrau. Heute war ich im Kindergarten Unkraut jäten und Gebüsche von heruntergefallenem Laub befreien. Und am Dienstag habe ich tatsächlich Gelee gekocht.Jetzt weiß ich auch, dass sich pürierte Brommbeeren nicht durch ein Küchentuch drücken lassen und die Kerne ein Haarsieb verstopfen. Nur die Flotte Lotte konnte mich noch retten. Wenn ich jetztz noch lerne, nicht immer so eine Schweinerei zu machen, könnte ich nahezu perfekt werden.
Würde mich bitte jemand schubsen, wenn ich mir die Haare schneiden und Dauerwellen machen lasse?!
Und könnte bitte jemand unseren Süßigkeiten aus dem Schnapsschrank räumen. Irgendwie habe ich noch nie soviel gewogen wie heute.
Kann man Mutationen auch rückgängig machen lassen?
War der erste Nähkurs schon der Anfang einer unaufhaltsamen Veränderung?
HIIILLLFFEEEEEEE!

Lavendel

Lavendelsäckchen kann man immer gebrauchen und deshalb hat mir mein allerliebster Chef seinen Lavendel geschnitten und ins Büro mitgebracht. Hat die Luft um einiges verbessert ;-).


Während unseres Urlaubs durfte er im Wohnzimmer trocknen und sämtliche Motten aus von der guten Polstergarnitur fernhalten.


Am Samstag habe ich den Strauß dann in mühevoller Kleinarbeit von seinen Blüten befreit. Obwohl ich das in einer Tüte gemacht habe (also der Strauß war in der Tüte - ich nicht!) hat es mörderisch gestunken und einigen Dreck gemacht. Fazit: Lavendel hält nicht nur Motten fern, sondern auch Ehemänner, Kinder und Haustiere! :-)!!!

Das Ergebnis sind 62 Gramm feinster Brühler Lavendel. Handgezupft und handverlesen.
Übrigens: Bei Ebay kosten 250 Gramm € 4,95. Die ganze Arbeit und der Dreck lohen wohl nicht wirklich!

16 August 2007

Schürzen

Diese beiden haben mich jetzt eine Weile beschäftigt. Erst wußte ich nicht genau wie, dann mußte die Stickerei gesucht und gefunden werden und die Schrift mußte ich nach dem Sticken auch nachbessern. Jetzt sind sie endlich fertig. Die obere bekommt ein guter Freund, der morgen Geburtstag hat. die zweite bekommt mein Göga. Eigentlich Neurodermits-bedingter Vegetarier, der aber ab und zu auch einem Steak nicht wiederstehen kann.Beide bekommen auf Geburtstag außerdem noch eine Pilzwanderung mit anschließendem Kochkurs bei einem Sternekoch geschenkt. Das war schon länger mal der Wunsch meines Göga.

Ich kann ja mit Pilzen so rein gar nichts anfangen.

*shrug*

Mit meinem Proberöckchen bin ich noch nicht wirklich weiter. Leider halten mich immer wieder andere Projekte davon ab.

Dafür hab' ich jetzt mal schnell ein bißchen gegoogled, weil ich einen Anleitung brauchte für das Wollstoffdingens.

Rockig-fetzig wie das ganze Outfit werden soll dachte ich an enen Shrug. Bei Notron und Soda habe ich einen Anleitung gefunden. Jetzt muß nur noch die Stoffmenge reichen.

Außerdem soll es auch noch eine Baskenmütze geben, die ja richtig gut zum Thema paßt. Jana war so freundlich die Anleitung im Hobbyschneiderinnen-Forum als *.pdf zur Verfügung zu stellen.

Ich möchte die Stoffe nicht verändern, also nicht färben oder so, obwohl dies von den Regeln her erlaubt wäre, und versuche alle Stöffchen in ihrem Urzustand unterzubringen. Wo sie allerdings zukünftig ihr Dasein fristen, also welches an welchem Kleidungsstück, steht noch nicht fest. Das entscheide ich spontan, je nachdem wieviel Stoff ich von was benötige.

14 August 2007

Paris goes Aachen - Challenge

Ich mach bei einer Challenge mit: Paris goes Aachen, ausgerufen von Nowak bei der Hobbyschneiderin.

Den Anfangsthread gibt es hier. Und dann gibt es noch Regeln und unstiges Gedöns in einen neuen Thread.

Das ganze Stoffpaket ist schon seit Weihnachten 2006 bei mir und Abgabe ist am 29./30. September auf der Nähparty der Hobbyschneiderin.

Ich habe allerdings erst am Sonntag angefangen, weil *mmhhh* mein Weihnachtsgeschenk, eine Stickmaschine, meine Aufmerksamkeit forderte, ich sowieso generell ein faules Stück bin und Zeitdruck meine Leistungsfähigkeit erhöht....und weil ich ein bißchen Bauchspeckprobleme habe und hoffte, noch ein paar Zentimeter Umfang zu verlieren. Was nützt es wenn ich ein 1A - Projekt hinlege, dass mir zum Stichtag nicht paßt *lächel*.

Noch dazu hat man bei mir im Februar eine Zyste festgestellt, die erst behandelt, dann anstatt zu verschwinden gewachsen ist und letztendlich als Tumor im Mai entfernt wurde. Da das Teil doppelte Hühnereigröße hatte, hab' ich echt geklaubt, die OP könnte meinen Umfang reduzieren. Leider ist aber das Gegenteil eingetreten. Bewegungsarmut und ein aufgeblähter Bauch (sowie Tonnen von Schokolade, während meiner Schmerzphasen)

haben leider nicht zu einer Reduktion beigetragen, so daß ich jetzt doch mit mehr Zentimeter als vorher ins Rennen gehen muß.

Leider geht auch das bereits vor Wochen gekauft Schnittmuster nur bis Größe 42 und lt. Burda-Maßtabelle brauche ich 44 - zumindest in der Taille. Ich habe das Schnittmuster jetzt trotzdem mal in Gr. 42 abgepaust (in der Hoffnung, dass ich die kleineren Größen später noch brauche!).

Die Stöffchen waren alle in der Wama und sind jetzt trocken. Da ich aber keine "Fürmichselbstnäherin" bin, gibt es erst ein Probestück. Ebenfalls aus Karo, ich muß ja schließlich üben. Nochdazu aus einem Stöffchen von Betty Barcley.

Ich möchte das ganze Outfit ein bißchen rockig anlegen, ganz im Gegenteil zu meinem sonst bideren Hausfrauenoutfit. Schließlich gehöre ich ja gefühltermaßen zu den jungen wilden Müttern, auch wenn ich in Wirklichkeit eher ins Mittelalter gehöre.

Der Hauptstoff ist kariert und daraus soll es einen Minirock mit Kellerfalten geben. Dementsprechend ist auch der Schnitt aus der Young fashion Linie von Burda.

Und jetzt gibt es erst noch ein schönes Schälchen Heßen und dann geht es an die Arbeit!

11 August 2007

Lindau

An unserem letzten Urlaubstag wollten wir eigentlich auf den Pfänder, einen Berg am Bodensee. Da es aber eher dusig war und eine Bergwanderung nicht den gewünschten Effekt hätte, haben wir uns umentschlossen und kurzerhand Lindau besucht. Die Altstadt von Lindau liegt auf einer Insel und ist wirklich sehr schön.

Das schönste an Lindau war aber, dass ich dort ein Stoffgeschäft gefunden haben. Lediglich Dekotextilien aber zum Reinknien. Alles ganz schnuckelig gemacht mit Hintergrundmusik und kleinen Accessoires.

Man geht (oder zwängt sich) durch diverse kleine Räumchen. Angeblich gibt es ca. 600 versch. Stöffchen aus Frankreich. Aus vielen kann man bereits gefertigte Kissenbezüge oder Tischdecken kaufen und die Preise sind total human. Ein Kissenbezug kosten zwischen 5 und 8 € je nach Stoff. Eine Schürze kann man sich innerhalb einer Stunde aus jedem Stoff für 20 € anfertigen lassen. Überall stehen Stoffrollen und es macht Freude sich all die Kleinigkeiten an den Wänden anzusehen.

Eigentlich wollte ich ja nichts kaufen, konnte mich eh nicht entscheiden. Außerdem hätte ich da noch einen kleinen Vorrat *räusper*. Dann haben wir noch eine Runde durch Lindau gedreht und ich bin doch nochmal hin: ein Meter geht immer - Breite 280 cm.


weiteres vom Bodensee

Am Freitag hatte unsere Große ihre zweite Reitstunde. Eigentlich war es eher ein Lehrgang *kicher*. Es begann mit Pony von der Koppel holen, putzen, zäumen, satteln, eben alles was dazu gehört inkl. richtigem Sitz vom Sattel und Möhrchen geben.


Nina war überglücklich. Die ganze Prozedur hat 1,5 Stunden gedauert, davon 30 Min. an der Longe. Wenn wir nächstes Jahr dort wieder Urlaub machen sollten, versuche ich bereits vorab für Nina und mich *bereits mit den Hufen scharr* Reitstunden zu bekommen.


Und einen LINK habe ich auch noch!





Anschließend ist dann die ganze Familie zum Affenberg bei Salem gefahren. Es hat ein bißchen geregnet, aber mit guter Kleidung und noch dazu im Wald wird man nicht richtig naß.





SAMSTAG, 04. August





Der Planet strahlt. Deshalb geht es heute per Schiff auf die Insel Mainau.

Das Bild habe ich im Schmetterlingshaus aufgenommen.

Nicht ganz billig der Spaß. Für Schifffahrt und Eintritt haben wir € 49,10 bezahlt. War aber toll. Der Park ist total schön. Für die Kinder gibt es noch einen kleinen Bauernhof mit Ponyreiten (kostet extra) und einen ganz tollen Wasserspielplatz. O.k. bei uns in der Nähe gibt es auch einen und der kostet nichts, war aber trotzdem ein schöner Tag.

SONNTAG, 06. August

Auszeit! Die Kinder wollten nichts mehr unternehmen. 7 Tage wurden sie jetzt schon jeden Tag von einem Ort zum Anderen gehetzt. Sie wollten nur mal spielen! Wir hatten super wetter - fast schon ein bißchen zu warm, da aber immer ein kleines Lüftchen geht, ging es. Man muß halt aufpassen, dass man sich nicht verbrennt.

Auf der Wiese direkt am Haus habe ich so meine Auszeit auf der Liege unter einem Baum (SCHATTEN!!!!) genommen und endlich mal mein Buch fertig gelesen. Hab' ich jetzt mal knapp ein Jahr für gebraucht.

Aber wie das so ist, ist mir natürlich so ein Gammeltag zu langweilig und so ging es noch zum Reitverein, da war ein Springturnier.

MONTAG, 7. August

Bei dem tollen Wetter muß man was unternehmen. Also ging es ins RAVENSBURGER SPIELELAND. Achtung: Liegt nicht wirklich in Ravensburg sondern irgendwo zwischen Friedrichshafen und Ravensburg, deshalb unbedingt vorher schauen, wo es hin geht. .-)

Ich bin ja nicht so der Fan von Vergnügungsparks (außer Playmobil, das liebe ich). Ich hasse es, wenn man anstehen muß und so wertvolle Zeit vergeudet wird. Es war eigentlich gar nicht voll, denke mal, das lag daran, dass Montag war. Auf jeden Fall konnte man sich in der Gastronomie einen Platz aussuchen, da war noch jede Menge Kapazität. Trotzdem mußte man an den "Attrktionen" ewig anstehen und das teilweise in der brallen Sonne. Sogar unsere Mini (3 Jahre) mußte Eintritt bezahlen, konnte allerdings auch ganz viele Fahrgeschäfte nutzen. (z. B. Bobbycars oder Trettraktoren von Big). Unsere Große konnte in der Verkehrsschule ihren Führerschein machen - während wir 'ne knappe Stunde auf sie gewartet haben. Macht nix, der Kaffee war gut und die Mini hat auch nicht gemeutert, die konnte ja derweil Bobbycar fahren.

Ich würde sagen, den Eintrittspreis war es nicht wert (€ 79 inkl. Parkgebühren), mir jedenfalls nicht. Es war aber trotzdem ein schöner Tag, ich konnte sogar am Schluß noch mit der Alpin-Rafting-Attraktion fahren. Das war echt lustig, auch wenn ich danach klatschnass war und meine Lieblings-Ballerinas ruiniert waren.


Donnerstag, der 02. August - Tag 4

Es regnet. Gut für meine Haut - von der vielen Sonne der letzten Tage brauchte sie dringend eine Auszeit. Deshalb suchten wir eine Indoor-Beschäftigung. Da ich ein Fabel für Burgen und Schlösser habe, ging es auf die Meersburg mit Rundgang, Führung und Turmbesteigung.


Nachmittags machten wir noch einen Abstecher nach Friedrichshafen, da war ein Kinderfest an der Uferpromenade.

Dritter Tag am Bodensee - Mittwoch

Es war ziemlich heiß und die Kinder wollten eine Abkühlung. Also suchten wir uns ein Schwimmbad mit richtigem Becken. Ich war aber trotz des kalten Wassers im See und hier ist der Beweis:
Das ist mir natürlich zu wenig für einen Tag und damit das Sightseeing nicht zu kurz kommt, wurden noch die 178 Stufen in die Oberstadt von Meersburg erklommen, von wo aus man einen schönen Ausblick auf das neue Schloß, die Weinberge und
den Bodensee hat.

10 August 2007

Heute wird gegrillt!

Kleine Zwischenmeldung am Rande. Der Urlaubsbericht wird später fortgesetzt, wer ihn dann durchgehend lesen will, kann sortieren mit "Unterwegs".

Heute grillen wir nämlich synchron mit Johann Lafer und SWR 3. Die Zutatenliste und die Rezepte gibt es auf www.swr3.de. Ich war gestern einkaufen, hab' aber nicht gleich alles bekommen. Sweet Chilli Souce war ausverkauft. Da grillen wohl noch mehr mit *kicher*. Vor dem Feinkostregal hab' ich auch gleich noch Leute mit dem PDF getroffen und die Dame an der Käsetheke wußte auch gleich Bescheid: "Sie grillen wohl auch mit SWR3, da haben heute schon viele frischen Ziegenkäse geholt!"

Wir haben meine Freundin Sabine mit Familie eingeladen. Sabine hat während unseres Urlaubes das Haus gehütet, die Blumen gegossen und die Hasen versorgt (die Arme: unsere Hasen knödeln wie wild und müssen jeden Tag sauber gemacht werden).

Und jetzt muß die Gute heute Abend auch noch kochen *kicher*. Ich habe nämlich nur die Zutaten gekauft und die große Vorbereitungsschlacht gibt es heute paralell im Radio, sozusagen mit hörbarer Anleitung. Für die Kinder habe ich vorsichtshalber Würstchen gekauft und Kartoffeln für Salat abgekocht.

Mein Göga hat Angst, dass wir das Feinschmeckergedöns vom Lafer nicht essen können. Deshalb gibt es auch für uns als Reserve nochmal Steaks und für die Nachspeise Eis. Da soll es nämlich gegrillte Pfirsiche mit Ziegenkäse etc. geben. Ich bin echt mal gespannt. Eigentlich ist mir jedes Schnitzel lieber als irgendwelcher Firlefanz. Aber heute habe ich mir vorgenommen, dass alles genaus so gemacht wird, wie es soll inkl. Ingwer im Hackfleisch und Sojasosoße irgendwo dran.

09 August 2007

Dienstag - zweiter Urlaubstag

Als erstes ging es nach Unteruhldingen ins Pfahlbaumuseum. Ist jetzt nicht unbedingt so meins, muß ich nicht nochmal hin. Das Interessanteste daran war, daß die Hauptakteure der ARD/SWR Versuchsserie "Steinzeit - Das Experiment" da waren und man alles fragen konnte, was man wollte.Es gab dann noch eine Mitmachstadion und die Kinder konnten Feuersteine zum Schneiden von Obst benutzen oder mit steinzeitlichem Werkzeug ein Loch in eine Holzscheibe bohren oder Getreide mit Steinen zu Mehl verarbeiten.


Direkt vor dem Pfahlbaumuseum befindet sich das Strandbad. Kostenlos. Schöne Liegewiese, Spielplatz, direkter Zugang zum Bodensee (also kein Schwimmbecken). Toiletten und Bewirtung. Da haben wir den Nachmittag in der Sonne verbracht. Für die Kinder ist spielen das Wichtigste, da braucht man gar nicht so viel bezahlte Unterhaltung. Meine Mädels waren auch im Wasser (gr***kalt***), zumindest bis zu den Oberschenkeln. Da ich von montags bereits eine dezente Röte im Gesicht hatte und mein Dekoltée auch schon eine angenehme Bräune hatte, verbrachte ich die meiste Zeit mit dem Rücken zur Sonne - das hätte ich besser gelassen, mein Rücken und meine Schultern sind wohl nur knapp einem Sonnenbrand entkommen (weh haben sie zwar getan, aber geschält hat sich nix).


Anschließend hatte unsere Große ihre erste richtige Reitstunde an der Longe!

(Hihi, mit Fahrradhelm!)

08 August 2007

Erster Tag am Bodensee

Umgebung erkunden war angesagt. Wir waren in Meersburg, haben nach den Schiffsanlegestellen und der Burg geschaut und sind durch die historische Altstadt flaniert. Mein neuer Foto mußte ausprobiert werden. Das Teil ist winzig, macht aber gute Fotos.
Wenn man bedenkt, dass das Luftschiff ein paar Hundert Meter über dem Boden schwebt, es über dem Bodensee immer ein bißchen dusig ist und ich gezoomt habe, ist es echt gut geworden. Mit dem blosen Auge, war die Schrift nicht zu erkennen.

Mittags waren wir ein bißchen Standartproviant einkaufen. Bei dem Einkaufszentrum war auch ein schöner Abenteuerspielplatz, da haben sich die Kinder nochmal ausgetobt und wir haben das tolle Wetter genossen.

Bodensee wir kommen!

Am Sonntag, den 29. Juli wollten wir nach Grasbeuren aufbrechen. Das gehört zu Salem und liegt genau zwischen Meersburg und Salem. Kleines Kaff, 2 Straßen, keine Geschäfte, ein Reitverein und...........eine Pension. Hier hatten wir im Haus Sonja eine Ferienwohnung gemietet.

Angefangen hat der Tag allerdings schlecht. Ich wollte kurz vor der Abreise nochmal ein bißchen "Bares" für den Weg holen und mußte dabei feststellen, daß ich meine EC-Karte nicht hatte. Also mußten alle Mann (der Wagen war schon geladen und mit den Kindern bestückt) wieder nach Hause und das wurde dann auf den Kopf gestellt, aber die EC-Karte blieb verschwunden *nerv*. Zu allem Überfluß hat der doofe Geldautomat auf die Karte meines Göga kein Geld ausgespuckt, was noch nerviger war. Und das alles an einem Sonntag! Ja, könnte man sagen, Geld holt man früher oder prüft nochmal etc. aber ich war halt samstags noch schnell bei einem großen Anbieter für Elektronikartikel, weil dieser einen Mini-Foto (quasi für die Handtasche) im Angebot hatte und wir nur so 'nen Riesenklopper haben, der in einer extra Tasche mitgeführt werden muß...und der hat dann noch dazu so 'ne tolle Reaktionszeit, dass die besten Momente immer schon vorbei sind, wenn er endlich auslöst!

Also wie gesagt, schlicht entnervt, kein Geld, keine EC-Karte. Gott sei Dank, lag es dann wohl nur an dem blöden Automaten und nicht an der Karte meines Göga, der nächste gab dann was her. Ich hab' echt schon überlegt, zu hause zu bleiben. Ach und Karte sperren an einem Sonntag geht natürlich auch nicht, das übernimmt nämlich ein Sprachcomputer und der sperrt dann alle Karten zu dem Konto und das ist natürlich schlecht, wenn man nur ein Konto hat und von diesem ja die Urlaubskosten bestreiten will.

Ich habe dann meinen Schwager angerufen, der arbeitet auf der Bank und er hat mir dann versprochen sich montags darum zu kümmern. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Ich hab' das dann montags per Handy selbst erledigt und bei Ladenöffnung auch gleich noch bei besagtem Elektronikunternehmen angerufen. Und wer sagt's denn. Die Karte lag noch dort - unangetastet - Glück gehabt. Also habe ich meine Mutter los geschickt, das gute Teil zu holen und der Urlaub konnte endlich losgehen.

Wir waren in Urlaub....

...jetzt muß ich mal unsere Post sichten und den Kühlschrank auffüllen und dann gibt es einen ausführlichen Bericht. Bis dahin könnt Ihr raten wo wir denn waren, das Bild gibt einen kleinen Hinweis :-) !


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.