31 Januar 2008

Lazy Town....

...oder wem steht die pinkfarbige Perücke am Besten:

Leider mir nicht und deshalb ging sie nahtlos in den Besitzt meiner Tochter über. Das passende Kostüm dazu habe ich dann halt auch noch genäht. Ist noch nicht ganz fertig, die weiße Verblendung von Hals- und Armausschnitt fehlt noch. Den Stoff habe ich per Zufall in einem Geschäft für Karnevalsbedarf und Hupfdolenkrembembel gefunden. 45 Minuten habe ich dann für das ganze Kostüm gebraucht, da der Stoff so genial ist, dass man ihn nicht versäubern muß.


Erst wurde ich ja geschipft, weil der Mittelstreifen zu breit geraten wäre. Ist halt ein nur leicht abgewandelter Burda-Schnitt und man muß es ja nicht übertreiben mit der Detailverliebtheit. Ich kenn' ja meine Tochter, sie zieht das Kleidchen bestimmt nur 1 x (wenn überhaupt) an. Bei ihr ist meistens "habenmußunbedingt" größer als alles andere und dafür muß ich ja dann auch keine Nächte im Nähzimmer verbringen, obwohl es bei näherer Betrachtung kein großes Problem gewesen wäre, das Schnittmuster zu teilen und aus dem Mittelstreifen 3 Streifen zu machen *kopfkratz*.
Auf die Faschingsveranstaltung für die das Kostüm war, sind wir dann auch gleich mal nicht gegangen. Töchterlein hat einen Schwimmbadbesucht vorgezogen und das war dann Göga und mir auch recht. Bin mal gespannt, ob sie es morgen in die Schule anzieht!? Eigentlich ist da nämlich Fasching angesagt, aber im kurzen Röckchen und mit Perücke vor die Jungs? Achtjährige sind da echt schwierig ;-).

1 Kommentar:

  1. Das ist ja niedlich :-) Tolles Kostüm, sowas hat bestimmt sonst niemand...
    Liebe Grüsse vom Teufelchen ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.