30 Juli 2008

Dick sein ist relativ.....

....und dünn sein auch.

Ich wiege knapp 58 kg bei etwas über 1,60 Meter. Das ist nicht unbedingt dick und die Kilos sind mir auch egal. Ich bin unförmig und das macht mir zu schaffen. Während ich dünne Beine und Arme habe, hängt mindestens ein Drittel meines Gewichtes am Bauch und ein bißchen was auf den Hüften und unter dem Kinn :-(. Ich habe mich gerade gemessen, gut es ist Abend, ich habe gerade gegessen, aber einen Taillenumfang von 88 cm ist definitiv zu viel.

Ich versuche nun seit 4 Wochen abzunehmen. Helfen soll mir dabei das Buch "Schlank ohne Hunger". Lieber wäre mir ein Buch "Schlank ohne Sport (und ohne Hunger)", aber das ist wohl ein Wunschgedanke. Denn letztendlich läuft jede Diät auf das Selbe heraus: Iß weniger und beweg Dich mehr! Und wer mir was anderes erzählt, der lügt.

Mein Problem bei der Sache ist: Wenn ich Hunger habe, werde ich unausstehlich und habe Essattacken, die meist bei Pizza und Pommes landen. In den letzten 4 Wochen habe ich mich schwer zusammen genommen. Habe Dinners gecancelt, Kohlräbchen statt Brot verzehrt und auf Eis und Pommes verzichtet. Bis auf gestern, da waren wir Schnitzel und Pommes und Eis in der IKEA essen (und vorgestern mußte ich 2 Börger essen *ohje, das hatte ich schon verdrängt*.

Ich war zwar ab und zu walken und bin mehr mit dem Fahrrad gefahren als sonst, aber das war alles trotzdem zu wenig und die kleinen Freßattacken haben wohl den Erfolg auch schon wieder zu nichte gemacht. Ab heute will ich deshalb Tagebuch führen über
a) was ich esse
b) wie viel ich mich bewege
c) was mein Umfang macht

Belohnen will ich mich mit einem EdHardy-Shirt, das definitiv über Bauchröllchen mies aussieht.
Übrigens will mein Göga eigentlich nicht, dass ich abnehme. Zumindest nicht an Gewicht. Grund dafür ist meine üppige Oberweite. Und da Brust ja bekanntlich aus Fettgewebe besteht, wäre ein Verlust an Fett auch dort zu befürchten. *Schaun wir mal*

Kommentare:

  1. Ich fürchte, Sport ist der Schlüssel. Vor allem wenn du Gewicht loswerden willst, das nicht wirklich zu viel ist. :o) Nach dem Motto: "Straffes Fett ist besser als schlaffe Haut"... *g*

    Wenn du gerne noch mehr Ernährungsratgeber brauchst... ich habe auch eine Sammlung. Sie haben alle prima beim Zunehmen geholfen.:-/

    Seit ich versuche genau das zu Essen, auf was ich Hunger habe und davon nicht allzuviel (also wirklich nur bis "Hunger Ende" statt der Appetitfresserei nehme ich immerhin nicht mehr zu.

    Ich sollte mich vielleicht doch mal im Fitnesstudio anmelden... :o

    AntwortenLöschen
  2. Oha...das kommt mir alles soooo bekannt vor . Ich mache es wie Nowak...essen was der Körper sagt und in gemäßigter Portion. Ich nehme nicht weiter zu. Aber seit ich die Schallgrenze von 40 Jahren überflogen habe, ist es mehr geworden. Aber ich habe nicht mehr gefuttert ! Ist wohl einfach so der Lauf der Zeit. Ich bin 164cm und wiege 68kg. Aber Gott sei Dank alles gleichmäßig verteilt.Ich drücke Dir die Daumen, das Du es in den Griff bekommst. Gruß an Deinen Mann, ein kleiner Busen ist viel handlicher ! ;-)
    LG Stephani

    AntwortenLöschen
  3. Hey: viel erfolg wünsch ich dir. wenn man erst mal angefangen hat geht es ganz leicht (sagt meine Beste Freundin und die ist gertenschlank).

    LG Feli

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.