25 Juli 2008

Na klar, Leila kann Rad fahren!

Kennt Ihr das, wenn man sich in die eigene Kindheit zurückversetzt sieht?

Gestern ist es mir mal wieder so ergangen: Ich hatte ein Lieblingsbuch:

Von meiner Oma, genannt Lambsheimer Mutter, geschenkt bekommen. Ich weiß das noch ganz genau. Ich habe damals mit 6 Jahren und kurz vor der Einschulung noch schnell die Mandeln rausoperiert bekommen. Und das war nicht wie heute, wo ständig ein Elternteil da und Besuchszeit sowieso rund um die Uhr ist. Nein, da herrschte noch Zucht und Ordnung und Besuch bekam man zwischen 15 und 17 Uhr. Dafür vielen dann die Geschenke ein wenig üppiger aus. Schließlich mußte der kleine Patient ja eine ziemliche Wartezeit überbrücken.

Das Buch steht immer noch in meinem Bücherregal!

Lange Rede, kurzer Sinn: Als ich heute Mittag das sah
wurde ich unweigerlich daran erinnert.

Eigentlich ist unsere Mini noch zu klein für das Fahrrad, weil sie mit den Füßen noch nicht richtig auf den Boden kommt. Andererseits komme ich auch nicht mit den Füßen auf den Boden, wenn ich auf dem Fahrrad sitze. Auf jeden Fall wollte unsere Mini an Ostern nicht mehr Laufrad fahren, sondern endlich Fahrrad, was eben nicht ging wegen besagter kurzer Beiner. Wir haben ihr dann kurzentschlossen ein 12"-Fahrrad gekauft und sie hat sich binnen 15 Minuten das Fahren selbst beigebracht. Diese Woche hat sie dann sowas von gedrängelt, sie brauche unbedingt ein größeres Fahrrad. Also hat mein Göga am ehemaligen 16"-Rad unserer Großen die Stützräder entfernt. Mini stieg auf und fuhr, also ob sie noch nie was anderes gemacht hätte.


Na klar, Leila kann Rad fahren!

1 Kommentar:

  1. Das Buch kenne ich auch! Und sind wir nicht alle gerne mit viiiieeel zu großen Fahrrädern gefahren?

    Und jetzt weiß ich auch, für wen die Emily Stoffe sind... ;)

    LG melanie

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.