05 September 2008

Baumarkt-Challenge oder....

...nichts leichter als das!

Im Forum der Hobbyschneiderin wurde letztes Jahr wieder eine Challenge ausgeschrieben. Fertigstellung bis zur Ultimativen Nähparty am 11. und 12. Oktober in Stolberg bei Aachen.
Dieses mal geht es um das Thema Baumarkt. Als Gewinnerin der letzten Challenge "Paris goes Aachen" und noch dazu Mitarbeiterin in einer der größten Baumärkte (wenn auch nur als Schreibtischtäter in der Hauptverwaltung), bin ich ja geradezu gezwungen hier mitzumachen. Vorteil ist auch noch, dass wir seit 10 Jahren bauen und ich einen "Heimwerker-König" zum Ehemann habe. D. h. bei uns gibt es sicher Reste, die verarbeitet werden können. Von Werkzeug brauche ich gar nicht erst zu Reden. Mein Göga hat die Stichsäge sozusagen schon in die Wiege gelegt bekommen und was wir selbst nicht besitzen, gibt es ganz sicher in den Werkstätten meines Vaters und meines Schwiegervaters. Wobei man sagen muß, dass mein Vater zu den Jägern und Sammlern gehört und da durchaus auch noch unbenutzte Sachen rumliegen.

Challengebedingungen:
- ein Kleidungsstück wird genäht bis Aachen 2008
- es soll zeigen, daß ein/e Hobbyschneider/in keine Angst vor Baumärkten hat
- es werden mindestens drei Materialien aus drei verschiedenen Baumarktabteilungen (Elektro, Eisenwaren, Fußböden, Holz, Außenverputz, Auto, Teich ...) verwendet.
- es soll persönliches Neuland betreten werden, in dem ein bisher nicht verwendetes Material vernäht, angestrickt, gehäkelt oder sonstwie verhandarbeitet wird.

Viele verschiedene Ideen schwirren mir seither im Kopf rum. Leider hatte ich für die Umsetzung bisher noch keine Zeit und ich weiß auch nicht, wo ich sie hernehmen sollte. Heute wollte ich nun ein Kleidungsstück nähen. Das hatte ich schon länger vor. Dabei kam mir ein Gedanke und ich rannte sofort in den Keller, wo mein Göga sein Büro hat und er mußte in seiner Schatzkiste nach etwas wühlen. Und tata er hat es gefunden. Sozusagen wird das jetzt ein UWYH mit dem ersten Material aus dem Baumarkt und sogar das haben wir schon!
Zeigen darf ich es leider nicht, denn leider soll die Challenge diesmal geheim ablaufen, damit in Stolberg dann umsomehr gestaunt werden darf. (Fällt mir aber unheimlich schwer)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.