16 Oktober 2008

Nähparty Stolberg - Baumarkt Challenge

Wollen wir mal nicht außer Acht lassen, wieso weshalb warum wir eigentlich nach Holland gefahren sind?! Denn eigentlich wollte ICH (Betonung liegt auf ICH!) nach Aachen um an der diesjährigen Nähparty teilzunehmen. ICH könnte jetzt aber auch ein Buch schreiben "NICHT OHNE MEINE FAMILIE", denn mein Anhang wollte unbedingt (warum auch immer) mit. Für 4 Personen eine (bezahlbare) Unterkunft zu finden, die noch dazu unseren Schlafgewohnheiten (Langschläfer/Frühaufsteher) entspricht war entsprechend schwierig und nur deshalb haben wir eigentlich das Angebot von LANDAL genutzt und sind gleich eine ganze Woche geblieben. D. h. aber auch, dass mir 4 Tage für die Challenge fehlten. Aber mein Göga ist ja eh der Beste wo gibt und da ich ja die Näma im Gepäck hatte, beschlossen wir kurzer Hand im Ferienhaus zu werkeln. Einen Teil des Materials hatte ich schon zu Hause besorgt. Und zum Glück gibt es in Aachen ja ein Bauhaus, da haben wir dann noch Schrauben, Kopfmuttern und eine Eisensäge gekauft und mein Göga hatte für die restliche Woche wenigstens keine Entzugserscheinungen. Außerdem war der mitgebrachte Gartenschlauch zu kurz und mußte durch einen längeren ersetzt werden. Im Übrigen hatten die Kinder viel Spaß mit dem Schlauchstück, das ich jetzt nicht mehr brauchte und waren ständig am Flüsterpost spielen oder am Papa erschrecken. Solltet ihr mal probieren - viel Spaß für kleines Geld!

Das schönste an diesem Bauhaus (und ich habe wirklich schon viele gesehen) ist, dass direkt untendrunter der Creativ-Shop von Junghans ist und ein Reitsportgeschäft. Also ist dort für die ganze Familie gesorgt!


Leider hatte ich bei der Verarbeitung mit ein paar Widrigkeiten zu kämpfen: Erst hatte ich Probleme mit der Fadenspannung. Ich schätze mal, dass die Näma die lange Reise nicht verkraftet hat. Auf der Nähparty ist ihr dann nämlich noch mirnichts dirnichts ein Stück vom Gehäuse abgefallen. Nach etwas hin und her, ein paar Einsätze des Trenners und ein bißchen an diversen Schräubchen gedreht ging sie dann aber wieder. Leider flutschte dann aber diese blöde Malerfolie nicht wirklich und während die Naht auf der einen Seite sauber aussah, hatte sich unten alles eingekreuselt. Der Trenner war mein bester Freund, auch wenn kleine Stiche in Folie echt sch**** zu trennen sind. Ich habe mir dann mit einem Stück Zeitung weiter geholfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.