31 Oktober 2009

Erste Probenäherin online...

...und ich freu' mich drüber, dass alles gut geklappt hat, auch wenn die liebe Nina nicht den vorgesehenen Bügel verwendet hat, nach dessen Maßen das Kleidchen konstruiert wurde. Nina hat die dickbäuchige Version mit den Abnähern gewählt und die Tasche weggelassen.


Das Kleidchen sieht trotzdem schön aus, den Holzbügel kann man ja später noch einfügen.

Dann sitzt er auch hinter der "Verkleidung" (im oberen Fall dem karierten Stück Stoff) und lugt nicht mehr hervor.

Die Verlosung des Schnittmusters findet übrigens immer noch statt, ich hatte mich da ein wenig im Datum vertan (Die Zeit vergeht immer so schnell!). Wer also ein PDF mit 2 Schnittmustern und bebildeter Anleitung haben möchte, kann sich bis nächsten Sonntag, das ist der 08. November bei mir melden. HIER ist meine Mail-Adresse.

Ich hoffe, dass es von den anderen Probenäherinnen dann auch noch ein paar Designbeispiele gibt und das PDF nicht geändert werden muss.

27 Oktober 2009

Lichterfest...

...in meinem Blog
Und noch schnell ein paar besinnliche Worte, so in den letzten Stunden mit einer 3 vorne und einer 9 hinten: Möge mir ein Licht aufgehen oder eben halt zwei, dürfen ruhig grün ummantelt sein ;-).
Morgen gibt es dann hier nix zu sehen. Ich habe Geburtstag und sicher keine Zeit für neue Produktionen.

26 Oktober 2009

Jeden Tag ein Teil....

...müßte ich nähen, wenn ich annähernd einen Stand bei unserem Lichterfest Ende November füllen möchte.
Das schaffe ich natürlich nicht. Aber ich gebe mir Mühe! Heute mit Hilfe meiner 9-jährigen. Sie möchte nämlich unbedingt einen Stand machen. Vor 2 Jahren haben wir mal die ganzen Herbstferien über Seife gegossen, Schilder gebastelt und gepackt. Sie hat den Stand "gemanaged" und eine Provision bekommen. Das hat ihr total Spaß gemacht und jetzt ist sie ganz scharf drauf wieder mitzuhelfen. Heute hat sie zum ersten Mal alleine die Stickmaschine bedient. Und herausgekommen ist Glückspilz-Beutel. Stickmuster und Verschluß sind schon sein Ewigkeiten in meinem Besitz und dürfen nun endlich mal verarbeitet werden. Die Stickdatei heiß Stau(t)raum und ist von Kunterbuntdesign, dort gibt es auch die Schnappverschlüsse.

25 Oktober 2009

Es hört nicht auf....








Der Stoff ist weniger für ein Utensilo geeignet, weil er sich dehnt. Feste Baumwolle wäre da wohl eher mein Vavorit. Das Karo hat allerdings aus den Stoffen in meinem Fundus farblich am Besten zu unserem Bad gepaßt, deshalb wurde er verwendet. Der Ausschnitt ist mit einem Beleg verarbeitet. Dazu habe ich ein Waschleder benutzt. Das gibt dann auch gleich noch den entsprechenden Halt, da es sich nicht dehnt. Tasche und Blende im Ausschnitt sind ebenfalls davon gemacht. Die Tasche habe ich mittlerweile modifiziert, so dass man sie mit einem geraden Abschluß aufnähen kann. Die Taschen in den anderen Verarbeitungsbeispielen folgen der Rundung im Ausschnitt.
(WEITER UNTEN GIBT ES IMMER NOCH DAS SCHNITTMUSTER SAMT ANLEITUNG ZU GEWINNEN)

24 Oktober 2009

Blogcandy...oder immer noch was zu gewinnen..

Ich wollte nur noch einmal darauf aufmerksam machen, dass ich ein (oder mehrere) PDF (10 Seiten) mit dem Schnittmuster und der Foto-Anleitung zu einem bäuchigen Klammernkleidchen oder - wie ich es gerne nenne - Aufbewahrungskleidchen verlose. Eine zweite flache Version ist ebenfalls enthalten.

Wer gerne eines haben möchte schickt mir bitte eine Mail, die Adresse steht in diesem Foto. Teilnahmeschluß ist der 31. Oktober um 23.59 Uhr. Die Auslosung findet unter Ausschluß des Rechtsweges statt.

Das Schnittmuster ist bäuchig gehalten, also mit Abnähern gearbeitet, so dass eine Menge in das Röckchen und die vordere Tasche passt. Die zweite Version ist ganz flach und schnell gearbeitet. Trotzdem passen in die "Hüften" genug Wäscheklammern. Der Bauch kann auch bestickt oder mit einer Appli versehen werden.

Man könnte es anstatt für Wäscheklammern auch gut benutzen z. B.

- im Bad für die Lockenwickler und die Haarklammern
- in der Küche für Plastiktüten
- an der Garderobe für Schals und/oder Mützen
- am Wickeltisch für die Windeln und die Tasche für die Feuchttücher

Die Aufbewahrungskleidchen leben vor Allem durch ausgefallene Stoffe.

Hier die flache Version, für alle, die bei der Arbeit gerne noch ein bißchen lesen nöchten:

Hier könnte man sicher im Bad auch noch den Lesestoff für länger Aufenthalte unterbringen.

Die dickbäuchige Version sieht so aus:

Leider ist auf dem Foto außer der Tasche kein großer Unterschied zu erkennen. Der Bauch ist aber durch die Abnäher (die jetzt hinter der Tasche versteckt sind) um einiges Volumiöser. Verarbeitungsbeispiele für die bäuchige Version sind noch in Arbeit, dann folgen auch noch Bilder von der Seite. Wer sich gerne daran beteiligen möchte und das Ergebnis in einem eigenen Blog veröffentlichen kann, kann sich ebenfalls per Mail bei mir melden.

Habt Ihr sonst noch eine Idee, für was man das Aufbewahrungskleidchen nutzen kann? Dann immer her damit!

22 Oktober 2009

Der Himmelsbote...

...ist fertig. (Auf das Bild klicken zum Vergrößern)

Der Crossbag-Engel aus dem neuen Patchwork spezial Weihnachten wurde zum "Schlaf schön"-Engel, bewacht tagsüber den Schlafanzug und nachts den Schlaf.

Der Göga hat Urlaub und Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie schön das ist: Er kocht und ich kann in Ruhe meiner Beschäftigung nachgehen. So viel Zeit zum Nähen hatte ich schon lange nicht mehr. Sonst ist das Mami-Taxi neben der eigenen Arbeit ständig unterwegs und irgendwie kann ich sonst an nichts dranbleiben.

Zwar war heute wieder die ganze Familie gemeinsam unterwegs, aber wenn wir da sind gehört die Zeit bis zum Abendessen mir!

Da arbeite ich gerade dran...

Es wird aber kein Crossbag.
Stickdatei von Kunterbuntdesign.

20 Oktober 2009

Lichterfest


Auflösung von HIER. Die Lampe ist vom Schweden. Die große Version, die es im 2er Pack gibt. Die etwas kleinere wird auch noch eingekleidet. Ich bin mit mir nur noch nicht einig ob mit oder ohne Löcher.

"Darf ich auch mal...."

...ist wohl der meistgesagte Satz am gestrigen Montag. Wir waren nämlich in Pirmasens im Dynamikum. Ein Museum zum Mitmachen und Ausprobieren. Kaum ist Mann oder Frau an einem Exponat zu gange, kommt auch schon eine mehr oder weniger kleine Blondine und fragt: "Darf ich auch mal?"
Und was seh' ich da: Die berühmberüchtigte Tatze, die seit Tagen hier durchs www auf der Suche nach Abmahnopfern ist.

Der Affe hat sich wohl solidarisch erklärt und sucht mit. Meine Solidarität gehört auf jeden Fall den Abmahnopfern.
Vorher waren wir noch bei WAWI, die die weltbeste Puffreisschokolade herstellt. In Pirmasens gibt es eine gläserne Schokoladenfabrik, in der man sehen kann, wie die Nikoläuse in die Gußform kommen. Nicht sehr groß aber trotzdem interessant und wenn man schon mal in Pirmasens ist, kann man das und den Fabrikverkauf trotzdem mitnehmen. Extra hinzufahren lohnt sich nicht, dafür ist man durch den einen Raum Schokoladenmuseum und die Produktionsstraße zu schnell durch. Aber in Kombination mit anderen Sehenswürdigkeiten, sollte man es nicht verpassen.
Ganz in der Nähe ist auch noch das Biospährenhaus in Fischbach oder das schuhbekannte Hauenstein mit seinem Schuhmuseum, der gläsernen Fabrik und den unzähligen Schuhgeschäften (also was für mich und meine schuhverrückten Mädels). Da wollen wir demnächst auch mal hin. Allerdings erst, wenn wir wieder Schuhe brauchen. Sonst wird das nämlich für mich eine Qual, wenn ich zum 1000sten Mal sagen muß: "Du hast genug Schuhe" und "Nein, Du bekommst nicht noch ein paar Stiefel".

19 Oktober 2009

Einen hab' ich noch...

..zumindest einen Teaser...
Ich hab' ihn zerschnitten, den Traumstoff. Walk aus echter Wolle. Und ein Teil davon ist auch schon verarbeitet. Mehr verrate ich aber heute nicht. Erst, wenn auch Teil 2 erledigt ist.

18 Oktober 2009

Püppi proudly presents...

...die Mega-Shopping-Queen-Tasche:
Ca. 45 cm hoch und an der dicken bauchigen Stelle ca. 55 cm breit. Ordentlich Volumen also um alle Einkäufe und noch ein paar mehr nach Hause zu transportieren. Wie immer bei meinen Taschen gibt es noch innen noch eine Extratasche mit Reißverschluß.
An den Zipper habe ich noch ein Blatt aus Walk angenäht, dass ich mit der Stickdatei Frühlingszauber von Kunterbuntdesign gestickt habe. (Die gibt es da schon ewig, ich habe sie aber erst diese Woche erstanden).
Heute war ein ganz toller Tag. Ich konnte ganz ohne Druck meinem Hobby nachgehen. Sonst arbeite ich oft am Wochende oder wir sind mit der Familie unterwegs. Unter der Woche bleibt oft keine Zeit.
Die Tasche wollte ich eigentlich schon vor ein paar Wochen für meine Freundin zum Geburtstag nähen. Sie ist nämlich bei uns die Shopping Queen. Nur leider hatte ich kein Zeitloch gefunden und so mußte sie sich mit einem Gutschein abfinden (Ich hasse Gutscheine, die sind so kreativlos). Die Tasche habe ich jetzt aber trotzdem genäht. Mal sehen, wer die dann bekommt?!

17 Oktober 2009

GEWINNSPIEL...

Ich bin unter die *Dieseiner* gegangen und war gestern und heute auch ganz fleißig (dabei geht es mir gar nicht gut. Ich glaube ich werde krank *schnief*)
Gestern gab es schon mal einen Prototyp *grins*


Und heute dann eine leicht veränderte Version (nicht ganz so tief ausgeschnitten)
Und während ich hier schreibe, druckt hinter mir mein lahmes Teil von Drucker gerade ein 9-seitiges PDF mit der Anleitung und dem Schnittmuster. Es gibt das Kleiderutensilo nämlich in 2 Ausführungen: Die simple flachbäuchige und die üppige mit viel Platz im Bauch, den sie durch Abnäher erhält. Sicher haben beide ihren Reiz. Ich bevorzuge die üppige Variante, denn da paßt ordentlich was rein.

Wer Lust hat, eines der Teile zur Probe zu nähen, kann sich bei mir melden. Vorraussetzung ist, dass ich vom Ergebnis Fotos bekomme, die ich hinterher veröffentlichen darf. Dabei ist der Variantenvielfalt keine Einhalt geboten. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Außerdem hätte ich gerne eine Veröffentlichung in DEINEM Blog.

Wer keinen Blog hat kann trotzdem mitmachen (bis nächsten Sonntag, den 25. Oktober). Unter allen Einsendungen verlose ich ein PDF. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Meine Mail-Addi steht im Impressum (Link im Seitenrand)

Im Übrigen werde ich mir eines für's Bad machen...aber nicht für Klammern. Mir fehlt nämlich ein Aufbewahrungsort für meine Lockenwickler *kicher*
Und für was benutzt Du Dein Aufbewahungskleidchen?

edit: Hier ist der Link zu meiner Mail-Adresse

16 Oktober 2009

Under construction....

...will heißen: Ich bastel gerade ein Schnittmuster für ein Kleid, aber anziehen kann ich es nicht (und sonst auch NIEMAND)

später mehr....ich nähe nämlich gerade daran! Reinschauen erwünscht!

12 Oktober 2009

Ich esse...

...also bin ich! Leider fühle ich mich nur gerade nicht so.
Jede Diät, und macht man sie auch nur im Schlaf ;-), bringt so seine Hürden mit sich. Mein Verderben bei "Schlank im Schlaf" ist, dass ich ein leidenschaftlicher Brotesser bin. Brot enthält aber Kohlenhydrate und die sind abends tabu. Da wir mittags warm essen, muss ich nun auch jeden Abend etwas finden, dass ich essen kann. Das ist nämlich Bestandteil der Diät - und nichts anderes ist es letztendlich. Bis zum Mittagessen darf und soll man Kohlenhydrate zu sich nehmen. Zwischen den Mahlzeiten müssen mindestens 5 Stunden liegen - das hat bisher geklappt und ich habe auch der Versuchung in Form von Hitschler Frutstäbchen widerstanden. Aber abends....Heute habe ich ein Dose Tunfisch und 2 hartgekochte Eier, frischen Karottensalat und im Anschluß noch rohen Kohlrabi gegessen. Mein Bauch ist zwar voll, mein Gehirn vermeldet aber ein unbefriedigtes Hungergefühl.

Bei uns sind gerade Ferien und so war ich mit den Mädels heute Morgen schwimmen. Ich dachte, so ein bißchen Bewegung kann ja nicht schaden.
Schlimm war es dann so gegen 8 heute Abend. Da musste ich noch schnell zur IKEA und da geht eigentlich ein Hotdog auch immer. Das Würstchen dürfte ich ja (Eiweiß) aber das Brötchen hat wieder Kohlenhydrate.
Mal sehen, wie es weiter geht. Viellicht gewöhnt man sich ja daran.

11 Oktober 2009

Da will ich in diesem Jahr...

...endlich einmal hin!

Kreativwelt in Wiesbaden vom 29. Oktober bis 01. November 2009.
(Das muss doch irgendwie mal zu schaffen sein!)

Kreativ & Bastelwelt in Stuttgart vom 12. - 15. November 2009
Das Gute an der Messe ist, dass Zeitgleich auch die Modellbau Süd , Hobby & Elektronik und die Süddeutsche Spielemesse stattfindet. So kann man den Göga und die Kids mitnehmen und jeder hat was davon.
Wir haben vor ein paar Jahren, da mal einen Ausflug hingemacht. Die Frauen waren dann in der Kreativabteilung und die großen Jungs haben sich angeschaut, wie sich die ferngesteuerten Modellbagger durch das Sandkastengelände buddelten.

10 Oktober 2009

Schlank im Schlaf...

so heißt ein Buch, dass sich der Göga zugelegt hat.
Ich predige immer, dass er regelmäßig essen soll und nicht den ganzen Tag nix, dafür aber dann unterwegs zwei Schokoriegel von der Tankstelle.....
....abends keine Kohlehydrate, dazu gehören auch Chips....
etc. etc. Und was hat es genutzt? Nichts! Seit Monaten macht er mir das Leben damit schwer...weil abends immer noch eine Pizza geht! Und ich kann einfach nicht daneben sitzen und nichts oder eben kohlehydratloses essen. Ich hungere und er setzt sich mit einem Eis neben mich auch das Sofa (wobei ich dann immer schwach werde und doch was esse). Und heute, weil sein Kollege so schön abgenommen hat, will er auf einmal "Schlank im Schlaf" werden. Ich mache natürlich mit, weil ich das ja schon immer wollte. (Wenn Frau nicht nur so schwach wäre und einen Gummibärchen essenden Mann ertragen könnte!).
Ich bin jetzt mal gespannt, ob er es wirklich durchhält. Auf jeden Fall macht er es mir erträglicher, nichts oder besser zu essen, wenn er mir nicht ständig etwas vorkaut.

Allerdings muss ich gestehen, dass mir heute Abend das Brot schon gefehlt hat. Es gab Salat und Hähnchensteak und ein Spiegelei - aber eben kein Brot. Und obwohl ich sagen würde, dass die Menge wirklich satt machen müßte, fühle ich mich nicht wirklich "befriedigt".

Ich werde weiter berichten!

Herbstzeit - Apfelzeit


09 Oktober 2009

Verfilzt und zugenäht...

...geht es auf der Seite der Zeitschrift Freundin rund.

Nettes kleines Filmchen (leider sind die ersten 20 Sek. Werbung), dann geht es aber mit Stecknadeln und Nähmaschine zur Katze *ähm* Sache.

http://www.freundin.de/Videogalerie/leichter-leben-Verfilzt-und-zugenaeht-_912934.html

08 Oktober 2009

Ich glaube, dass ich...

Kaffee liebe, habe ich schon irgendwo mal erwähnt.
Ich gehöre auch zu denen , die unterwegs gerne mal ein Tässchen oder Becherchen voll trinken. Als ich vor ein paar Jahren mal eine Sprachschule in London besuchte, hatte ich des öfteren solch ein Heißgetränk dabei. Damals war das hier noch nicht "in Mode". Natürlich freute es mich, als der Kaffeecult auch nach Deutschland einzughielt. Neben Tchibo hielten auch die Coffeeshops einzug und gleichzeitig die diveresen Aromen, mit denen man seinen Kaffee verfeinern könnte.
ICH will meinen aber immer noch pur - ohne Milch und ohne Zucker. Die diversen Sorten sind mir schnups. Deshalb gehe ich auch nie in einen dieser netten Kaffeezubereitungsläden. Das ist mir einfach viel zu kompliziert.

05 Oktober 2009

Ich brauch nix, ich will nix und trotzdem....

...war ich gestern auf dem Stoffmarkt in Mannheim *öörg*
Und habe Stoff für ein Bauchtanzkostüm, das jetzt zum Prinzessinenkleid wird gekauft. Samt Organza und Plüsch für ein Jäckchen. Schließlich ist an Fasching ja kalt.
Habe braunen Fleece mit rosa Tupfen und ein keineahnungungwasdasist (für Fleece ist es zu dünn) gekauft, damit meine Große eine Auswahl für ihre nächste Reitweste hat gekauft.
Einige Basics für mein neues Projekt *zwinker Sabine*.

Und dann habe ich mich noch dazu hinreißen lassen, den teuersten Stoff zu erstehen, den ich jemals gekauft habe. Noch dazu ohne zu wissen, was ich jetzt mit 2 Metern Walk machen soll.
Im Übrigen kommt das tolle Grün in dem Foto gar nicht richtig raus.
Was mach ich jetzt nur daraus? Einen Rock samt Tasche? Einen Mantel (ist das nicht zu schwer?). Eine Jacke? Eine Pferdedecke (Vorschlag von meinem Mann *grrrr*)
Schnittmustervorschläge werden dankend entgegengenommen (nicht das das gute Teil nur so vorsich hindümpelt.




Tag des Friedhofs am 11. Oktober 2009

„Trauer leben“
Städtischer Bereich Grünflächen und Friedhöfe veranstaltet Tag des Friedhofes

Im Rahmen eines Tag des Friedhofes informieren am Sonntag, dem 11. Oktober Mitarbeiter des Bereichs Grünflächen und Friedhöfe sowie verschiedene Institutionen
über Bestattungsmöglichkeiten und dass ein Friedhof mehr ist als nur eine Begräbnisstätte.

„Der Friedhof ist ein Ort der Trauer und Besinnung, aber auch eine Oase der Ruhe und eine Stätte der Begegnung und des Lebens“ sagt Bau- und Umweltdezernent Ernst Merkel, der um 12 Uhr die Veranstaltung in der Trauerhalle eröffnet.
Der Tag biete Gelegenheit, alle Facetten eines Friedhofes kennen zu lernen, so Merkel. Dementsprechend zeigt Stadtarchivar Dr. Stefan Mörz, bei einer Führung, die um 13 Uhr vor der Trauerhalle beginnt, wie Grabmäler die Geschichte und das Zeitgeschehen widerspiegeln. Ganz Mutige können währenddessen ab 13.15 Uhr unter dem Motto „ Wie Engel von oben sehen“
das Geschehen auf dem Friedhof von einem Hubsteiger aus, beobachten. Neben dem Rahmenprogramm, das mit Liedern des Oppauer Gospelchors Black & Purple beginnt, gibt es vielfältige Informationsstände. So gestaltet die Arbeitsgemeinschaft der Friedhofsgärtner in Ludwigshafen Grabstätten und Urnengräber und informiert über die Möglichkeit der Beerdigung in einem Urnengemeinschaftsgrab. „Manche Menschen entscheiden sich aus Kostengründen für eine anonyme Beisetzung oder weil sie Niemanden mit der Grabpflege belasten wollen“ erklärt Stefanie Litz-Sandvik von Blumen Bongardt. Angehörigen würde dadurch oft ein Platz zum Trauern fehlen. Mit dem Gemeinschaftsgrab, das durch einen Gärtner gepflegt werde, könne man so eine Alternative anbieten. Auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des städtischen Bereichs Grünflächen und Friedhöfe bieten Informationen über Grabarten und Bestattungsformen und führen ab 13.30 Uhr halbstündlich durch das Krematorium und die Trauerhalle. Das Angebot wird durch Informationsstände der Bestatter und Steinmetze ergänzt.
Ab 14.30 erklärt ein Mitarbeiter vom Bereich Grünflächen bei einer Führung die Botanik auf dem Gelände, bei dem u. a. einige der ältesten Bäume Ludwigshafens zu sehen sind. Das Christian Scheuber-Jazztrio unterhält derweil mit Musik bis 15.30 Uhr und Mitarbeiter des Sterbehospiz Elias sowie des Kindersterbehospiz Sterntaler betreuen einen Stand und bieten Kaffee und Kuchen an. Um Trauerbewältigung und den Umgang mit Betroffenen geht es bei der Selbsthilfegruppe „Leere Wiege“, die sich um Eltern kümmert, die ein Kind durch Fehl-, Tod oder Frühgeburt verloren haben. Dabei hält die Initiatorin Helga Beisel nicht nur Literatur für Betroffene bereit, sondern berät auch Fachleute über den richtigen Umgang mit den Hinterbliebenen und den Babys. Die sogenannten Herzenskinder können mittlerweile in einer eigens dafür geschaffenen Ruhestätte auf dem Ludwigshafener Hauptfriedhof würdevoll bestattet werden. Die Ausstellung „150 Jahre Hauptfriedhof“ rundet zusammen mit einer Foto- und Kunstausstellung verschiedener Ludwigshafener Schulen das Programm ab. Der Tag des Friedhofes endet mit einer Abschlussveranstaltung, die um 16 Uhr in der Trauerhalle beginnt. Zu dem Programm, das Religionsgemeinschaften gestalten, gehören Lesungen, Gesänge der orthodoxen Gemeinde, ein Trompetenquartett der Musikschule und ein Orgelspiel von Hans Nily.


Bad Sobernheim...

...ist eine Reise wert.
Da war letzte Woche im Freilichtmuseeum Museumsfest. Mit Musik und Tanz und einem Markt mit allerlei aus der Region.
Und weil Sabine da aus der Nähe ist, habe ich sie begleitet. Das war schon das zweite Mal und weil das beim ersten Mal trotz totalem Reinfall wegen Dauerregen so lustig war, wollte ich dieses Mal wieder mit (boah, was für ein Satz, gleich 3 x Mal....wenn das meine Deutschlehrerin sehen würde!).
Und was soll ich sagen: Es war wieder total lustig. Überall war Musik. Wir haben sie zwar nicht gesehen aber manchmal von 3 Seiten gleichzeitig gehört ;-).
Wer die Gelegenheit hat, sollte sich das Museum ruhig mal ansehen. In der alten Bäckerei wird sogar Brot gebacken. Außerdem gibt es ganz oft irgendwelche Aktionen.
Am Sonntag ist zum Beispiel Obsttag.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.