03 November 2009

Wenn der Wolf das Zwitschern fürchtet...

...lautet die Überschrift zu einem Artikel der letzten Donnerstag im Wirtschaftsteil der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" erschienen ist.
Zu meinem Bedauern wird "die Sache JW" nur in einem kurzen Abschnitt beschrieben. Ansonsten handelt der Artikel von den Tücken des Web. Trotzdem macht alleine die Überschrift und das abgedruckte Foto schon auf den "Sieg" der Bastelmuttis aufmerksam.

So und jetzt habe ich auch was gemacht, was man vermutlich nicht darf. Ich habe einen Artikel und ein Bild, veröffentlicht, wobei beide natürlich urheberrechtlich geschützt sind. Der Autor und der Fotograf mögen mir verzeihen. Ich versichere hiermit, dass ich höchstpersönlich die Zeitung bezahlt habe und auch das Foto von der Zeitung gemacht habe (so ist dafür schon mal das Urheberrecht bei mir ;-)). Das Bild kann man deshalb leider auch nicht vergrößern. Ich fürchte abgemahnt zu werden. Wer den Artikel lesen möchte, dem stelle ich ganz freundschaftlich meine Zeitung zur Verfügung.

Ansonsten finde ich es fast schon erschreckend, dass keiner meiner Bekannten, deren Leben außerhalb der virtuellen Welt stattfindet, bisher von den Untaten des Herrn JW wußten und fleißig mit Tatzen bestickte Jacken und Handtaschen trugen. Die Welle hat wohl noch nicht übergeschwappt, was meiner Meinung nach viel zu wenig ist. Nicht alles spielt sich im Netz ab und der "Denkzettel" müsste noch um einiges größes ausfallen.

Kommentare:

  1. Auch in meinem Bekanntenkreis hat niemand was von der Geschichte mitbekommen...das Web ist mächtig...aber die Blogwelt ist doch eher klein.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Wer keinen Blog besitzt und keine "Bastelmutti" ist, hat davon nichts mitbekommen und schmeißt JW weiterhin sein Geld hinterher.
    Schade eigentlich.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.