28 Juli 2010

Stoffmarkt in Emmen

Besucht man einen der Holländischen Stoffmärkte in Deutschland, so kann man dort nicht nur Stoffe erstehen, sondern nebenei auch noch ein paar nette Auskünfte über das Heimatland bekommen. So habe ich bei einem netten Plausch mit Julian Timmermann auf dem letzten Markt in Ludwigshafen erfahren, dass sich Groningen nicht wirklich für einen Stoffmarktbesuch lohnt aber Emmen noch im Einzugsbereich von unserem Urlaubsort liegt und empfehlenswerter ist.
Nebenbei gibt es dort auch noch einen Zoo, der als besonders kinderfreundlich ausgezeichnet ist.
Also haben wir uns an einem Freitag aufgemacht um beides, Markt und Zoo, zu erkunden.

Der Markt befindet sich in der Fußgängezone. Die Eingabe "Hoofdstraat" ins Navi ist bei der Suche behilflich. Auf dem Markt gibt es alles, was das Herz begehrt. Von Spielsachen, Dosenöffnern, Bekleidung, Käse und Obst sowie dem geliebten Fisch oder Hühnchen zum Mittagessen war alles vorhanden und der Markt hat mich wesentlich mehr begeistert als der in Groningen. Auch bei den Stöffchen wurde ich fündig, obwohl ich jetzt nicht wirklich was gebraucht oder gewollt hätte. Schließlich sind sowohl im August als auch im Oktober bereits wieder Stoffmärkte in meiner Nähe und von der Auswahl und der Vielfalt sind diese, zumindest was die Stoffe angeht nich zu überbieten. Und auch preislich gibt es da nicht wirklich große Unterschiede. Ich habe für ein paar Jerseys jeweils 7 € pro Meter bezahlt und für einen wunderschönen Dekostoff 8 €.
Der Eingang zum Zoo befindet sich ebenfalls dort in der Stadtmitte, der Hoofdstraat 18. Wir haben den Eingang jedoch bei unserem Marktbesuch übersehen und sind mit dem Auto den Schildern zum "Nordern Dierenpark" gefolgt, die uns auf einen großen Parkplatz am Rande der Stadt und zu einem Nebenschauplatz, der Spielewelt Jukatan geleitet hat. Auch hier gibt es neben einem Indoor-Spieleparadies und div. Spielplätzen auch für Erwachsene viel Sehenswertes.
Der Hauptteil des Zoos befindet sich, wie schon erwähnt in der Stadtmitte und ist zu Fuß über eine Brücke und quer durch die Innenstadt in ca. 400 Metern zu erreichen. Wer sich also noch einmal mit Proviant eindecken will, sollte dies hier tun. Der Zoo selbst ist super, wenn auch nicht ganz billig und Kinder ab 10 Jahren bezahlen bereits den Erwachsenenpreis. Dennoch hat sich der Besuch gelohnt und ein Tag ist eigentlich viel zu kurz, so viel gibt es zu sehen und zu entdecken. Auch gibt es einige Indoor-Attraktionen und viele wunderschöne Spielplätze, die gerade für die Kinder absolut lohnenswert sind.
Die Gehege sind alle ziemlich natürlich gehalten. Also nach möglichkeit ohne Zäune. Dieser kleine Herr Nielson konnte sein Gehege über eine Luke am Dach verlassen und turnte zur Belustigung der Besucher auf einem Zaun und in einem Busch herum, bevor er wieder verschwand.
Und im Schmetterlingshaus konnte man bei schwüler Hitze die Riesenfalter direkt aus der Nähe betrachten.
Als ein Gewitter aufzog, traten wir den Rückzug quer durch die Stadt an um die Kids in Yukatan noch ausgiebig spielen zu lassen. Der Göga hat während dessen die Ausstellung besucht und sich das Wasserwerk angesehen, dass das ganze Wasser des Zoos auf natürliche Weise aufbereitet.
PRÄDIKAT: sehr empfehlenswert

1 Kommentar:

  1. Hallo Susanne,
    ich habe dich über die Suche nach einem Stoffmarkt in Groningen gefunden. Der normale Wochenmarkt lohnt sich nicht, soviel habe ich schon herausgefunden. Bald findet dort das Stoffenspektakel statt, das ist wohl wie die Holländischen Stoffmärkte in Deutschland, vielleicht fahre ich dort hin. Wie ist es mit dem Markt in Emmen, ist das ein normaler Wochenmarkt mit wenigen Stoffständen oder schon eine ganz gute und günstige Auswahl? Und weißt du auch, an welchem/welchen Tag/en der Markt in Emmen stattfindet?
    Viele Grüße,
    Kate

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.