27 Juli 2010

Stoffmarkt in Groningen


In Groningen, der Hauptstadt der Provinz Groningen, in der wir unsern Urlaub verbracht haben ist 2 x in der Woche Markt. Dienstags und Samstags bieten Händler ihre Waren an und es gibt viel frisches günstiges Obst und Gemüse sowie "lekker" Fisch und natürlich Käse. Zumindesten dienstags sind auch Stoff- und Kurzwarenhändler da, wobei ich nicht weiß, ob die auch am Samstag kommen. Der Händler bei dem ich gekauft habe, kommt nur dienstags.

(da hat mich doch glatt so ein Paparazzi mit dem Tele erwischt)

Der Markt findet auf dem Grote Markt und dem anschließenden Fischmarkt statt. Die Stände verteilen sich unterschiedlich. Die Anzahl der Stoffhändler ist recht bescheiden. Das wurde mir aber bereits vorab von einem Holländer mitgeteilt (der schickte mich auch nach Emmen, der Bericht kommt noch).

Auf dem Grote Markt gibt es auch eine Touristinfo, bei der man sich kostenlos einen kleinen Führer in Papierform abholen kann, der einem Tipps zu netten Geschäften, Unterhaltung und Übernachtung gibt. Besonders in den Seitenstraßen gibt es viel süße und bunte Winkel, wie dort die Läden heißen. z. B. Kloffieleut oder confettifest

Am Bahnhof, direkt gegenüber dem modernen Museum ist eine Schiffsanlegestelle, deren Botjes die Besucher durch die Grachten schippert. In Deutsch, Niederländisch und Englisch bekommt man so allerhand Wissenswertes und Sehenswertes erklärt. Interessant sind auch die vielen kleinen Brücken, die alle zur Durchfahrt der Schiffe hochgeklappt oder zur Seite geschenkt werden.

Bewegliche Brücke am Museum in Groningen, Niederlande
Grachtenfahrt in Groningen

Ein schönes Städtchen, bei dem auch ein zweiter Besuch lohnt (ohne Kinder, damit man ausgiebig in sämtlichen Geschäften stöbern kann).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.