14 Oktober 2010

Wir sind wieder zurück...

...von unserem Tripp in den Ruhrpott!
Bereits Anfang des Jahres hatten wir uns verbilligte Eintrittskarten für den Movie Park in Bottropp gekauft. Jetzt mussten wir sie einlösen bevor sie verfallen, denn der Park schließt Ende Okober.
Wir sind bereits am Montag angereist. Ich hatte ein Hotel direkt am CentrO Oberhausen gebucht, was sich als echter Glückgriff entpuppte. In unserem Familienzimmer befand sich das Hochbett für die Kinder in einem kleinen speparten Räumchen (ohne Tür). Die Größe des Zimmers war ausreichend, die Einrichtung neu und schön. Den Preis würde ich ebenfalls als mehr als akzeptabel bezeichnen. Direkt gegenüber liegt das Musical Theater in dem gerade Wicked - Die Hexen von Oz gespielt wird. Erst hatte ich mich ja geärgert, dass ich nicht richtig recherchiert hatte und wir keine Karten hatten, allerdings waren wir nach einem vollgepackten Tag wirklich zu müde um auch noch ins Theater zu gehen. Zum CentrO konnte man laufen. Allerdings gibt es dort sowieso 14.000 kostenlose Parkplätze, so dass sich auch eine Fahrt dorthin gelohnt hätte. In der Coca-Cola Oase haben wir zu Mittag gegessen.

Für Fastfoodjunkies ein echtes Paradies. Um einen Platz unter einer Glaskuppel gruppiert sich ein Schnellimbiss neben dem anderen und ich glaube es gibt nichts, was es nicht gibt. McDonald, Burger Kind und Kentucky fried chicken sind genauso vertreten wie Nordsee oder eine Schnitzelbraterei. Pizza, Nudeln, Asiatisch, belegte Baquettes - alles da.

Auf einer Promenade außerhalb an einem künstlichen Flüßchen gibt es dann noch eine gastronomische Attraktion neben der anderen. Ein Kino, ein Vergnügungspark und die Arena Oberhausen runden die Vergnügungsmeile ab. Das CentrO selbst ist für alle Shopping-Narren eine Augenweide. Auf einer Länge von 400 Metern gibt es alleine 21 Schuhgeschäfte.

Für unseren Besuch im Movie Park hatten wir uns wohl den kältesten Tag des ganzen Jahres ausgesucht. Die ersten paar Stunden waren wir dezent am Zittern. Das ging aber nicht nur uns so, so dass der ohnehin nicht gut besuchte Park am Nachmittag (nach dem Aufwärmen in der Pizzeria) noch leerer war. Das Gute daran war, dass wir wirklich nirgends anstehen mussten. Das Schlechte, das wir einige Attraktionen gar nicht nutzen konnten, da an vielen dran stand "Hier werden sie nass!". Es gibt aber tatsächlich Leute, die bei Temperaturen in der Nähe des Gefrierpunktes mit ihren kleinen Kindern die Fahrgeschäfte nutzten um dann anschließend im Souvenirshop ihre völlig durchnäßten Klamotten gegen trockene (teure) zu tauschen oder eben nach Hause mussten um einer Lungenentzündung zu entgehen. Für uns hat es gereicht. Die Mini durfte Dank ihrer knappen 120 cm auch überall mit hinein und entließ sich auch die Fahrt in der Achterbahn nicht entgehen, so dass wir als Familie alle Fahrten gemeinsam machen konnten.

Am Centro gibt es übrigens auch einen kleinen Vergnügungspark, der vor allem für Familien mit kleinen Kindern zu empfehlen ist. Es gibt viele nette langsame Fahrgeschäfte sowie Rutschen und Spielplätze. Da waren wir dann gestern auch noch - bei strahlendem Sonnenschein.

1 Kommentar:

  1. Hallo Susanne,

    klingt wirklich toll. Wir hatten auch mal so einen Tag mit leichtem Nieselregen im Phantasialand - da war ich so 10 oder 11 - und der Park leer, vllt 50 Leute drin - das war genial :) Denk ich noch gern dran....

    Und hört sich an, als hättet ihr ein paar wundervolle Tage verbracht. Und die Stoffmarkt-Ausbeute *klasse*!

    Und was machen deine Verkaufsstandvorbereitungen? Hab nichts mehr gelesen......... bist du noch fleißig? Oder bald wieder?

    GLG Jennifer

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.