28 Januar 2011

Spieletipp: Klappbrett

Dieses Spiel gibt es von verschiedenen Anbietern. Das Foto ist also nur ein Beispiel.

Wir mögen Brettspiele. Mittlerweile realtiviert sich das zwar, aber bisher war es manchmal schwierig zwei Kinder mit vier Jahren Altersunterschied unter einen Hut zu bringen. War das eine Spiel für das große Kind interessant, war es oft für das kleine Kind noch zu schwierig. War es ein Spiel für die Kleine, war das große Kind gelangweilt. Mit dem Klappbrett haben wir ein Spiel gefunden, dass trotz seiner simplen Regeln Spaß macht und mit dem beide Kinder wirklich gerne spielen.
Regeln: Auf dem Brett befinden sich die Zahlen von 1 - 9 auf umklappbaren Holzblättchen. Durch würfeln muss man versuchen, so viele der Zahlen wie möglich umzulegen. Dabei gibt die Augenzahl den Ausschlag. D. h. wirft man eine Eins und eine Vier, kann man entweder die Eins und die Vier umklappen oder wahlweise die Fünf oder die Zwei und die Drei. Hauptsache die Summe wird untergebracht. Das hört sich erst einmal leicht oder gar langweilig an. Ist es aber mit nichten. Würfelt man z. B. zwei Einser, hat aber noch die 7, 8 und 9 stehen, so kann man keine Blättchen mehr umlegen und bekommt 789 als Punktezahl aufgeschrieben. Man braucht also Glück, die richtigen Zahlen zu würfeln, muss sich aber auch beim Umlegen der Blättchen für die Richtigen entscheiden. Vor Spielbeginn legt man fest, wie viele Runden gespielt werden. So kann man die Dauer selbst bestimmen. Unsere Mini (1.Klasse) hat anfangs noch schön mit den Fingern gezählt, legt aber mittlerweile recht flott und ohne langes nachrechnen die richtigen Blättchen um. Es ist also auch eine schöne Übung im Kopfrechnen.

Fazit: Ein einfaches Spiel für unter 10 €, das leicht zu erlernen ist und bei einer variablen Spieldauer Spaß beim Rechnen üben macht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.