21 Februar 2011

Als vollen Erfolg...

...können wir wohl unsere Piratenparty vom letzten Samstag verbuchen! Nach diversen Tests konnten die Piratenanwärter allesamt als neue Mannschaft begrüßt und auf Schatzsuche geschickt werden. Zuvor mussten sie allerdings erst über eine Planke (nicht die Treppe) das Schiff (unser Haus) betreten. Dann wurden sie hinauf in die Segel geschickt (über unserer Raumspartreppe) um anschließend etliche Hindernisse (Bett, Stühle, Tische, Leitern) zu überwinden bevor es über den Bergabstieg (unserer normale Treppe) wieder auf Deck ging. In der dunklen Kiste (Karton mit Loch drin und Tuch drüber, keiner wußte was drin war - Salat, Erde, Kartoffeln - fühlt sich ekelig an), mussten die Piratenanwärter ihren Mut beweisen und trotz evtl. Spinnen und Skorpione mit der Hand nach Goldmünzen fischen. Dann galt es Käptain Grausam beim Seilziehen zu besiegen.
Was zu extremen Lachanfällen führte.

Das Schießtraining war auch nicht ohne!
Dann ging es frisch gekleidet (mit zerschnittenen Oberhemden des Göga und frisch bestickten Kopftüchern) auf um den Schatz des alten Piraten zu suchen.
Der hatte die Hinweise unter anderem als Flaschenpost in einem Bach versteckt oder an einer Badeente schwimmend in einem Teich. Deshalb hatte die Crew auch einen langen Stab und große Haken dabei, damit die Wegbeschreibung auch gefischt werden konnte.
Unter einem großen A war dann eine Kiste vergraben. Aber die Piraten buddelten erst an falscher Stelle. Der gemeine alte Pirat hatte erst noch eine falsche Fährte gelegt.
Der Inhalt der Schatzkiste musste dann noch fair aufgeteilt werden, da die Piraten sonst durch einen Fluch zu Krakenfutter werden würden (sagte das beigelegte Pergament)
Die Kinder waren totatl begeistert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.