17 April 2011

Fotogeschichten und Verlosung

Wer ab und zu hier zwischen den Zeilen liest, der hat vielleicht schon mitbekommen, dass ich mein Geld u.a. mit Fotografie verdiene. (Ja, ich weiß, die Bilder auf diesem Blog sind nicht immer künstlerisch wertvoll, müssen sie auch nicht sein, das ist schließlich mein Hobbyblog! für den ich noch dazu leider viel zu wenig Zeit habe) Letztens bin ich auf der Suche nach einem Objektiv zufällig auf diese Seite gestoßen: PhotoQueen (passt irgendwie). Das erste was ich beim Anblick der Taschen auf der Seite dachte war "Boah, Kamerataschen in Schön!". Wer selbst im Besitz einer Kameratasche ist, der weiß, was ich meine. Ich schleppe immer einen Rucksack mit mir rum. Absolut praktisch - aber potthäßlich. Mal davon abgesehen, dass das schwarze Ungetüm nicht schön ist, ist es auch noch sofort als Kameratasche auszumachen. Das muss auch nicht immer sein, zumal mich da vor ein paar Tagen ein Artikel über Diebstahl von Kamerataschen ein wenig verunsichert hat. Aber was will man machen, irgendwo muss die Kamera, ein oder zwei Wechselobjektive und der Aufsteckblitz ja hin. Und in einer normalen Tasche sind die Teile mangels Polsterung nicht richtig geschützt und extra noch mal in ein Handtuch einwickeln? (da schüttelt es mich gerade*) Bei PhotoQueen gibt es auf jeden Fall Taschen, die Schönheit und Sicherheit vereinen. Ich habe mich da jetzt mal umgesehen und mein Traummodell gefunden:

Riesengroß, wunderschön und es passen alle meine Utensilien rein und sogar noch mein Laptop, das ich bisher immer in einer separaten Tasche mitschleppen musste.

Alternativ würden mir aber auch das Classic-Bag gefallen. Die ist nicht ganz so groß (geht kein Laptop rein, dafür aber ein iPad in ein separates Fach - auch nicht schlecht). Auf jeden Fall, dürfte da für jeden Anspruch etwas dabei sein. Und die Taschen sind noch dazu elegant und nicht als Transportmittel für teures Equipment auszumachen.


edit: Ich nehme mit diesem Post an der Osterverlosung teil. Also drückt mir die Daumen, dass ich meine Wunschtasche gewinne. Die könnte ich nämlich demnächst super gut gebrauchen, weil da auch mal wieder mein Laptop mit muss. Also Daumen drücken oder selbst Werbung für Photoqueen machen und ebenfalls an der Verlosung teilnehmen. Die Taschen gibt es nämlich auch farbig! ;-)!

13 April 2011

12 von 12 im April....

...ups zu spät. Liegt aber daran, dass ich Euch gestern mit zur Arbeit nehmen wollte. Es erst regnete und dann mächtig spät wurde.

Aber von Vorne: Auf dem Weg zur Arbeit brachte die Grüne Welle gute Laune... ...die dann kurze Zeit später mit einem endlosen Stau wieder zunichte gemacht wurde.

Nach einem kurzen Bürotag erwartete mich zu Hause ein nettes Schild am Briefkasten. Dazu kann ich nur eines sagen: Liebe TWL, da bist Du etwas spät, gell?! Wir sind nämlich schon ganz lange TopKlima Strom-Kunde, nicht erst seit Fukushima, nee, wir waren das auch schon vorher. Deshalb müssen wir jetzt auch nicht unseren Tarif wechseln. Bleibt alles wie es war: Erneuerbare Energie aus 100 % Wasserkraft.Im Garten konnte ich dann noch kurz diesen Anblick genießen
und die spielenden Hasen. Lilly wie immer ganz vorne weg und ganz nah an der Linse


Der Flieder blüht und versprüht seinen Duft. Leider war das Wetter gestern ja eher, naja, reden wir von etwas Anderem...

z. B. von unserem geliebten Kringel. Ist er nicht hübsch mit seinem Kringel um den Hals?

Der Herr im Haus zwischen zwei Damen.

Löwenzahn, besonders lecker. Komisch, dass das Blümchen noch steht.

Das ist Klara oder auch Verbrecherhase genannt. Sie mischte eine Zeitlang gehörig den Stall auf und mit ihren schwarzen Flecken um den Augen sieht sie aus wie ein Verbrecher. Buddeln ist ihre Leidenschaft. Das Gehege ist immer voller Tunnel (und sie normalerweise nicht weiß ;-), sondern Erdbraun)

Füllbild *grins*

Mein nächster Termin führte mich zu einem Künstler. Mehr wird hier nicht verraten...

...nur so viel: Er hat nicht nur ein Haus bemalt. Die Innenwände könnten auch die einer Galerie sein. Leider war es dann aber schon so spät und viele Gemälde hinter Glas, dass sich das nicht mehr wirklich gut fotografieren ließ....und auf den guten Bildern ist der Künstler mit drauf und da die Bilder demnächst in einer Zeitung erscheinen, kann ich sie hier noch nicht zeigen.


04 April 2011

Angeregt von einem neuen Kommentar....

...zu diesem schon über 3 (!) Jahre alten Post, dachte ich, dass ich Euch ja mal berichten könnte, wie es unseren Hasen so geht: Als wir in 2009 unseren Hof pflasterten, mussten die Hasen in ein marderfestes Gehege im Garten umziehen. D. h. dort gibt es jetzt nicht mehr nur den klassischen Gartenzaun, sondern eine Art Foliere. Buddeln konnten sie aber weiterhin. Für Auslauf sorgte ein Zaun, der unsere halbe Rasenfläche einnahm und den Raum, der für die menschlichen Mitbewohner übrig blieb, sehr einschränkte.

Deshalb hat der Göga das ganze Gelände nun Ausbruchsicher gemacht und Mensch und Tier teilen sich nun ohne Einschränkung den gesamten Garten.

Das hat allerdings den Nachteil, dass frau nun nicht mehr uneingeschränkt fotografieren kann....
...weil ein Neugierhase namens Lilly....
...am Übungsobjekt rumnagen muss.

Dass sie nicht ins Ojektiv der Kamera steigt, konnte ich gerade noch verhindern.

.