26 Juni 2011

Stadtlauf Ludwigshafen

Der Elitelauf über 9600 m. - Stadtrundkurs -

Zu beginn ein geschlossenes Feld der Herren.

Bei den Damen setzte sich ein 5er Grüppchen ab (8 Teilnehmerinnen gesamt)Stefan Hinze kam bei den Herren als Letzter ins Ziel, war aber immer noch über eine Minute schneller als die beste Dame. Außer ihm trat nur noch Stefan Koch aus Deutschland an.

Der Rockenhausener ist im echten Leben Arzt und läuft eigentlich ganz andere Distanzen.

Hinze ist normalerweise ein Ultra-Läufer.

Die schnellste Dame: Alena Serdiuk aus der UkrainePlatz 3. Maryanne Wanjiru aus Kenia, hier noch verfolgt von der späteren Zeitplatzierten Alena Beresniova aus Weißrussland Und hier das eigentlich Interessante am Stadlauf: Der Volkslauf. Schöner als die bezahlten Renner anzusehen, ist Freunde und Bekannte anzufeuern und die Freude der
Läufer zu sehen, wenn sie unter Applaus und Begeisterungsrufen des Publikums ins Ziel sprinten.

Die Ergebnisse gibt es HIER.

23 Juni 2011

Ganz Alltägliches...



aus der Reihe "Beauty is where you find it" nach einer Idee von Luzia Pimpinella.
Der Fotoapparat gehört für mich zum Alltag (und weil ich zwei davon habe, kann der kleine Brunder auch die große Schwester fotografieren ;-)). Leider lässt mir aber das "MUSS" oft keine Zeit für das "ich will" und schön arrangierte Fotos. Deshalb gibt es auf meinem Blog meist nur ganz schnell dahingeknipste Bilder. Aber irgendwann (wenn die Kinder groß und aus dem Haus sind und ich mir eine "Perle" leisten kann), dann nehm ich mir ganz ganz viel Zeit und mache nur noch schöne "ich will" Bilder.

Mein Bücherregal

Als ich diesen Post schrieb, habe ich auf der Suche nach dem Niederlande Reiseführer mal wieder einen Blick in mein Bücherregal geworfen. Außer, dass ich es mal wieder aufräumen und neu durchsortieren müsste, ist mir eingefallen, dass ein Blick in ein Bloggerregal eigentlich sehr interessant sein dürfte.

Deshalb zeige ich Euch heute mal Regal Fach # 1: Meine Reiseführer. Nicht, dass Ihr jetzt glaubt, ich war da schon überall. Nee, leider nicht. Manche Bücher gibt es nur um vorab etwas über Land und Leute zu erfahren. Reiseführer sind da eine durchaus interessante Lektüre.

Und weil es gerade so gut passt, gibt es jetzt gleich noch Fach # 2: Die Urlaubslektüre. Leichte Kost für Zwischendurch und absolut amüsant. Oder hat sich da etwa ein Buch in die falsche Reihe geschlichten?


Einige der Reiseführer sind nicht mehr aktuell, von manchen Büchern trennt man sich nach dem Lesen. Aber für andere gilt wiederum: Die hat man fürs Leben.


Aber darüber berichte ich ein anderes Mal.


Hat jemand Lust mitzumachen und Regalfach nach Regalfach einzustellen? Oder einfach nur Dein Buch fürs Leben vorzustellen? Über einen Kommentar würde ich mich freuen. Ich verlinke Dich dann natürlich hier. (Das Logo darf natürlich mitgenommen werden)

22 Juni 2011

Markierstift zum Löschen

Heute kommt mal ein Post, der im weitesten Sinne mit meinem Hobby, dem Nähen, zu tun hat. Eigentlich wollte ich Euch die Stifte schon letzte Woche vorstellen, da habe ich nämlich welche zum Verschenken gekauft. Meine Kinder sind nämlich ganz scharf auf die Stifte, die es als Fineliner, "Kugelschreiber" oder Marker gibt. Denn Sie schreiben unheimlich soft und angenehm, sehen aus wie Tintenschreiber, lassen sich aber mit der Rückseite am Stift radieren ohne dass es dabei Abrieb gibt. Sie hinterlassen also keine Schlieren und auch keinen Dreck! Ist das nicht herlich für eine Ma?!

Jetzt habe ich allerdings entdeckt, was hinter dem Geheimnis dieser Zauberstifte steckt. Sie verschwinden nämlich durch die Wärme, die bei der Reibung mit dem Kunststoffstift entsteht. Die Farbe ist also hitzeempfindlich. Das könnte ein Schwachpunkt sein, wenn sich auf einmal die Schrift eines Dokumentes bei starker Sonneneinstrahlung auflöst.

Eine Hobbyschneiderin könnte sich das aber auch zu Nutzen machen, Stoffe damit markieren und dann die Farbe einfach wegbügeln. Ich habe es ausprobiert. Funktioniert. Allerdings nützt das dann nichts für Markierungen auf Stoffen, die noch ausgebügelt werden müssen. ;-).


Ich habe ja diese Woche welche gekauft, das Stück für 2,69 € beim Müller. Bei uns im Schreibwarenladen kosten sie um 3 €

17 Juni 2011

Warum lächelst Du, Mona Lisa?

Bei uns ist morgen Schulfest in der Grundschule und da ist es so üblich, dass die Kinder mit einem Rätsel auf einem Laufzettel verschiedene Stationen besuchen. Anschließend werden jahrgangsweise Preise unter den richtigen Lösungen verlost. Meine Aufgabe war es dieses Jahr die Preise zu besorgen. Also besuchte ich ein ortsansässiges Buchlädchen. Die Eigentümerin bedachte uns mit einer sehr großzügigen Spende: 15 Bücher aus der Reihe "Kunst für Kids".


Ich habe sie heute verpackt und dabei natürlich auch einen Blick ins Innere geworfen.Ich glaube, ich habe schon einmal erwähnt, dass ich Sachbücher mag. Die Serie kannte ich noch nicht. In jedem der Bücher werden 13 Burgen, Bauwerke, Künstler, Momente in der Geschichte oder eben Bilder erklärt.Ich habe dann meine 11-jährige Tochter gerufen (sie besucht mittlerweile das Gymnasium) und nach anfänglicher Skepsis war sie begeistert.Ursprünglich wollte sie nicht mit auf die Veranstaltung. Weil es aber dieses Buch für Schulfremde zu gewinnen gibt, will sie sich nun doch an dem Quiz beteiligen.


Schön, wenn sich Kinder auch für Kunst- oder Wissensbücher begeistern können.

13 Künstler, die du kennen solltest: Kunst für Kids
13 Bauwerke, die du kennen solltest: Kunst für Kids
13 Burgen und Schlösser, die du kennen solltest: Kunst für Kids

16 Juni 2011

2 - 85 - 20

10. Maxdorfer Triathlon


2 km schwimmen


85 km Rad fahren


20 km laufen
Veranstalter: TSG Maxdorf



Um 9 Uhr am 12. Juni begann der Kampf um die besten Plätze.

Die Schnellsten gingen zuerst ins Wasser des Lambsheimer Weihers.


Für Viele hieß die Devise: Ankommen!


Um 9.15 folgten erfolgte der Start für die "langsameren" Sportler und die Staffelmannschaften.Wechselzone: Helm auf Schuhe an und ab mit dem Fahrrad in Richtung Lindemannsruh.Philipp Bahlke kam nach 24 Minuten und 6 Sekunden als Erster aus dem Wasser und erreichte nach der 85 km langen Radstrecke auch als Erster die Wechselzone.Seinen Vorsprung konnte er jedoch nicht halten und wurde von


Verfolger und Titelfavorit Michael Göhner auf der Laufstrecke abgehängt.(Das Bild zeigt Göhner in der Wechselzone auf dem Weg zu seinen Laufschuhen). Sein Rad hat er bereits an die vielen fleißigen Helfer abgeben. Die Schuhe blieben dabei an den Pedalen und er meisterte die letzten Meter barfußDie "Fankurve"


Motivation auf der 20 km langen Laufstrecke Die 10 schnellsten Herren
Für Philipp Bahlke reichte es letztendlich nur für den 6. Platz

Der glückliche Sieger: Michael Göhner

Die Fotos des Maxdorf Triathlon 2011 unterliegen - wie alle Bilder auf diesem Blog - dem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert und/oder anderweitig gespeichert, vervielfältigt und weitergegeben werden.

Reflexionen...

...lautet die heutige Aufgabe aus der Aktion "Beauty is where you find it" von Luzia Pimpinella. Meinen Beitrag habe ich in einem kleinen Tümpel gefunden.


Das Bild ist bereits von 2008 aus den Anfängen meiner fotografischen Streifzüge mit einer Spiegelreflexkamera.


Wer sonst noch reflektiert hat findet Ihr HIER.

13 Juni 2011

12 am 12ten - beim Maxdorf Triathlon...

...hatten wir einen langen aber sehr lustigen Tag.

Um 9.00 Uhr gingen die schnellsten Teilnehmer als erstes ins Rennen.

Disziplin: 2000 Meter Schwimmen im 21° warmen Wasser.MassenstartDie "langsameren" mit den roten Bademützen und die Staffelteilnehmer folgten um 9.15 Uhr.Die forderen Plätze waren heiß umkämpft.Anschließend ging es aufs Rad: 85 km Fahrrad fahren. Wir begleiteten das Geschehen als Fanclub und fielen mit der Aufschrift und unseren neongelben Shirts auf !




Nach einem Standortwechsel vom Weiher in Lambsheim zum Sportplatz in Maxdorf vertrieben sich die Kinder die Wartezeit auf die Ankunft des zweiten Athleten mit Fußball spielen. In der Wechselzone ging es heiß her: Runter vom Fahrrad, rein in die Laufschuhe!Unser Team trat als Staffel an, da musste nur das Armband mit dem Meßgerät weitergegeben werden.


In Erwartung auf die Ankunft! Die Profis waren Blitzschnell im Kleiderwechsel. Anschließend begaben wir uns auf die Laufstrecke um unsere Läuferin anzufeuern und auch alle anderen mit Beifall und Rufen zu motivieren. Schließlich mussten hier noch ein 20-km-Lauf absolviert werden.



Während "Die ollen Dollen" sich unter ferner liefen einordneten, konnten diese 10 Herren die ersten Plätze unter sich aus machen.

Jeder von ihnen hatte 2000 m Schwimmen, 85 km Radfahren und 20 km Laufen hinter sich.



- Bei 12 am 12ten werden über den Tag verteilt 12 Bilder gemacht und im Blog veröffentlicht. Wer sonst noch alles mitgemacht hat, kann im Blog von Frau Kännchen nachgelesen werden.


Edit: Gerade habe ich gesehen, dass ich nicht die letzte war (obwohl ich erst am 13. veröffentlicht habe), sondern bis jetzt 174 Teilnehmer zu verzeichnen sind. Die Blogger haben doch echt 'nen Knall, rennen den ganzen Tag mit einem Fotoapparat rum. Also nicht wundern, wenn es zukünftig noch mehr werden oder jemand beim Bäcker die Auslage fotografiert - es könnte ja wieder der 12te sein! -

10 Juni 2011

In Bewegung...

...lautet das Motto von Woche # 6


Hätte auch schon in die letzte Woche gepaßt (mit Absicht unscharf)

Und für die Selbsteinssteller unter Euch:

Blende 5,6

Belichtungszeit 1/2 Sek.

Iso 400

ohne Blitz (so lange Belichten kann der natürlich nicht)

aufgenommen mit einer Canon 400 D mit Objektiv Tamron 17-50 mm F/2.8 XR DiII VC

in einer dunklen Turnhalle bei einer Vorführung im Dezember 2010

Das Bild zeigt meine Tochter



...aus der Aktion

von Luzia Pimpinella. Wer sonst noch mitgemacht hat, könnt Ihr HIER sehen.

08 Juni 2011

Haltet Eure minderjährigen Töchter fest, denn...

jetzt kommt anders auf Tour!




Die 5 Jungs zwischen 17 und 19 Jahren singen À-cappella (also ohne Instrumente) und bringen noch dazu eine witzige und unterhaltsame Show auf die Bühne. Kleine Anekdötchen aus dem Schulalltag der 4 Zwölftklässer und des Abiturienten (der auch ein paar nette Spitzen abbekommt) verleihen dem Auftritt besonderen Charme. Hören und auch sehenswert. Da wäre auch Mutti gerne noch einmal süße 16* und kann es dem Töchterchen nicht verübeln, wenn es beim Anblick der smarten Boys ins Schwärmen gerät. Absolut Schwiegersohntauglich würde ich sagen, da kann auch Papi nicht meckern.
Wenn Ihr die Gelegenheit habt, dann schnappt Eure Töchter und besucht ein Konzert der Jungs, die ab Ende August auf Clubtour sind und dann auch Hamburg, Berlin, München, Köln, Paderborn und einige andere Städte besuchen.



edit: Ich wollte hier ein Video einfügen, bekomme es aber -warum auch immer - nicht zum Laufen. Auf der Homepage der Jungs gibt es aber gleich mehrere zu sehen. Live ist das Feeling allerdings tausendmal besser, das kann das Video so gar nicht rüberbringen.

07 Juni 2011

Hummeln stechen...

...leider auch!


Dummerweise hat mich einer dieser Damen (denn die Herren haben keinen Stachel) am Sonntag Mittag erwischt. Oder ich sie, je nachdem wie man es sieht. Sie saß auf meinem Shirt und ich habe sie nicht bemerkt und dezent getätschelt. Da hat sie mich sofort in den Bauch gestochen. Da habe selbst ich sie dann bemerkt. Weil *aua*. Das ließ dann dank Fenistil bald nach, dafür gesellte sich aber ein großer roter Fleck um die Einstichstelle, der seit gestern total juckt. Lt. Aktion Hummelschutz ganz typische Symptome, die ich jetzt so ca. 10 Tage mit mir rumschleppen darf.


Ansonsten hatten wir einen sehr schönen Tag in der Gartenschau Kaiserslautern. Auch wenn es wegen eines Jubiläums der Bayerischen Versicherung unheimlich voll war. Eigentlich hatte ich mir den Park viel größer und vielfältiger vorgestellt. Aber so geht er auch. Wir werden sicher noch einmal wiederkommen um unsere Kinder auf dem großen Spielplatz und im angrenzenden Bachlauf toben und matschen zu lassen und selbst gelassen auf einer der vielen Liegen mit einem Buch in der Hand das Wetter zu genießen.

.