22 Juli 2011

Das Bücherregal ....

...wurde für die Umbauarbeiten im Wohnzimmer geräumt und die Bücher türmen sich derzeit im Eßzimmer. Leider haben wir es versäumt ein Foto des kmpl. Regals vorher zu machen.


Derzeit sieht es so aus: ( Die Decke muss noch gestrichen werden)Nicht nur leer, sondern auch eingebaut. Vorher stand es einfach an der Wand an der Nische und bot Staub und Spinnen eine Zuflucht in den schmalen Spalten an den Seiten und unter der Decke. Damit ist jetzt Schluß! Der Göga hat Milimeterarbeit geleistet und das Regal kmpl. eingekoffert. Da paßt nun kein Stäubchen mehr zwischen. In den Rahmen kamen noch Einbauleuchten, die nun abends für Stimmungsvolles Licht sorgen sollen.

Beim Ausräumen habe ich festestellt, dass wir nicht nur Bücher für ein ganzes Leben haben, sondern auch solche, deren Haltwertzeit bereits abgelaufen ist. Ein Mietrecht von 1992 braucht heute niemand mehr und auch der Duden wurde mit der Rechtschreibreform bereits überholt. Diverse Gesetztestexte oder "Wie bewerbe ich mich richtig" aus den 1990ern taugen wohl
auch nicht mehr und werden wohl nicht den Weg zurück ins Regal finden. Wobei ich mir da recht schwer tue, sie ins Altpapier zu werfen. Aber man muss sich auch trennen können ;-).

Mit der Tapete habe ich es mir dieses Mal wirklich schwer gemacht. Ich mag eigentlich keine bunten Tapeten, weil man da ganz oft noch den ein oder anderen Stoß sieht. Bei uns gab es deshalb bisher immer nur gestrichene Wände/Tapeten, da entfällt das nämlich. Weil es aber mittlerweile auch wieder wirklich schöne Tapeten gibt, die entweder gemuster oder geprägt oder aber mit Glitzerglanz sind, wollten wir mal etwas anderes probieren. Leider gab es die Wunschtapete nicht zum Mitnehmen im Baumarkt, deshalb haben wir mal etwas gewagtes ausprobiert.




Besonder die dazu korrespondierende Mustertapete hatte es mir angetan. Eine Wand sollte nämlich ein Muster erhalten.

(Ein Klick aufs Bild führt direkt zu Amazon)


Also haben wir die gestreifte Tapete zur Probe angebracht um die Farbe auf uns wirken zu lassen. Wir haben nämlich eine rote Couch, die nicht ersetzt werden soll. Den Hirsch an der Stirnseite unseres Wohnzimmers hätte ich ganz toll gefunden. Die Tapeten von AS Creation ließen sich auch super toll verarbeiten. Leider konnten wir uns mit der roten Couch vor grün-gestreifter Wand nicht anfreunden, so daß das Projekt so nicht durchgeführt werden konnte.

Nichtsdestotrotz ist die Tapete toll und wenn wir im nächsten Jahr dann endlich die Küche machen, wird sie dort Verwendung finden (sofern wir uns für eine weiße Küche entscheiden).

Die Wand hinter dem Ofen hat der Göga mit Steinen verkleidet. Das sieht jetzt richtig gut aus.

Die Bögen zum Wohnzimmer sind nun hohen geraden Durchgängen gewichen. Die Wand vorher war mit einem Kreativputz versehen und gewachst. Das konnte nicht übertapetziert werden, deshalb hat der Göga die Wand neu aufgebaut und auch neue Elektrik eingezogen. An zwei Wänden hat er noch einen Absatz angebaut in den - genau wie vor dem Bücherregal - Einbauleuchten eingebaut werden.


Hier sollte übrigens die Hirschtapete hin. Mittlerweile haben wir aber eine rote Tapete bestellt. Sie ist auch schon da. Davor gab es allerdings eine leichte Odysse. Sowohl bei Amazon als auch bei Ebay hatte ich eine Tapete bestellt, die dann nicht mehr lieferbar war. Das finde ich sehr ärgerlich, wenn Händler Tapeten einstellen mit einer Lieferzeit von 1- 3 Tagen, die sie dann noch nicht einmal auf Vorrat haben ! *grummel*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.