17 September 2011

Endlich mal wieder genäht...

Die Schwiegermutter hat heute Geburtstag und was liegt da näher, als endlich mal wieder an die Nähmaschine zu gehen. Darauf habe ich schon die ganze Woche total Lust, nachdem ich Monatelang absolut keinen Drang verspürte und mein Nähbüro zur Abstellkammer und zum Messizimmer verkam. Also habe ich am Donnerstag bereits angefangen aufzuräumen und auszumisten. Während ich das Bügeleis schwang habe ich zwischendurch schon mal die Stickmaschine bemüht (dazu aber demnächst mehr) um mich langsam wieder an das handwerklich kreative Leben ranzutasten.
Heute ist dann auch endlich das Kissen für die Oma fertig geworden. Jawohl, in meinem Haushalt gibt es noch Rosalie, schließlich ist es immer gut, etwas im Vorrat zu haben (neben den 1000 anderen Stoffen in meinem übervollen Schrank) ;-).
Das Projekt hätte auch UWYH (use-what-you-have) heißen können, denn alle verwendeten Materialen waren ausnahmslos vorhanden (wie praktisch).
Das Stickmuster ist von Kunterbuntdesign und bereits seit über einem Jahr in meinem Besitz. Ich habe es lediglich ein bißchen modiviziert und aus dem ursprünglichen "Herzl" auf dem Lebkuchenherz ein "Oma" gemacht. Das passt besser. Der Bezug hat einen Hotelverschluss. Das Inlet ist auch selbst gemacht und mit Dinkelspelz sowie getrockneten Lavendelblüten gefüllt. Das ist gesund und riecht gut. Im Notfall kann das Inlet auch gegen ein IKEA Standartkissen ausgetauscht werden, denn es hat die selben Maße (35 x 35 cm).

Kommentare:

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.