13 Januar 2012

Küchengeschichten Teil VI - Gelb oder Rot?

"Weiß kann ja jeder" dachte ich schon damals, als ich meine erste eigenen Wohnung bezog und beschloss, sämtliche Metall-Türrahmen in unterschiedlichen Farben zu streichen. Am Ende konnte man vom Flur aus durch den gelben Türrahmen ins Wohnzimmer, Grün führte ins Schlafzimmer, Weiß in die Küche, Grau ins Bad und Orange ins Eßzimmer. Das kostete mich in der Entscheidungsfingung zwar einige schlaflose Nächte, danach war es aber sehr praktisch um Gästen den richtigen Weg zu weisen. 
Mein neues Leben begann sozusagen B U N T.
Das änderte sich vorübergehend als wir zu Zweit unser kleines Häuschen bezogen. Da war vom Voreigentümer die Farbgestaltung durch Holzdecken und Fliesen ein bißchen eintönig Weiß vorgeben. Auch wenn mir WEISS eigentlich gefällt und ich die gerade modernen Weiß-, Beige- und Grautöne gefallen (im Möbelhaus), mag ich es gerne fröhlicher. Beim Um- und Anbau wurden die Farben deshalb wieder eingeführt und bereits im Flur begrüßt uns ein höchst selbst aufgeschwammtes GELB, das noch zu leuchten beginnt, wenn die Sonne durch die Dachflächenfester das Treppenhaus erhellt. Die Zahl der Zimmer hat sich erhöht und die Zahl der Farben ist ebenso gestiegen. Brombeer und Hellblau zieren Wände und Decke im Kinderzimmer und das Nähbüro musste als Versuchslabor für diverse Wandmaltechniken von wachsen, tupfen und reiben herhalten. Selbst unser Hof wurde mit mehr oder weniger bunten Steinen gepflastert und die Hauswand passend dazu in dezentem GELB gestrichen. Die Hauswand zum Garten hin ist allerdings ORANGE und macht aus unserem Sitzplatz eine kleine Hacienda mexicana (und verwirrte Freunde und Bekannte "Häh, hab ich das Haus eben nicht von Hinten in einer anderen Farbe gesehen?" - sehr lustig *kicher*)

So bunt soll es zwar nicht werden, aber schön ist das trotzdem: 





So und jetzt (endlich) komme ich dann auch zum Grund für dieses Posting: Unsere Küche und die Farbe WEISS. Als wir begannen, die Fachgeschäfte nach geeigneten Küchen abzusuchen, wollte ich ursprünglich eine weiße Küche in Hochglanzoptik. Bei IKEA stand irgendwann einmal eine rote Küche, die mir gefallen hätte, aber WEISS ist ja so schön neutral. Schließlich kann man die Wände noch bunt gestalten und durch diverse Accessoires aufpeppen. Also planten wir schön in WEISS und MAGNOLIA, schwenkten kurzzeitig zu STEINGRAU, ebenalls in Hochglanz, und kehrten wieder zu WEISS zurück, da das ja definitiv die hellste Farbe ist.

Mittlerweile ging die Planung ja in die neue Runde und ist sogar fast fertig. LILA zog mich magisch in eine Küche, die nun fertig geplant auf dem Papier vor mir liegt. Nur kommt LILA definitiv nicht in engere Auswahl. Geplant wurde die Küche nun in MAGNOLIA mit ein paar Schränken in ROT. Das passt wirklich wunderschön zu unsem Side-by-side-Kühlschrank in Edelstahl. Die Arbeitsplatte ist gedoppelt und hat ebenfalls einen Rand in Edelstahlfarben. 
Ja, WEISS kann ja jeder.
Wie in meinen Anfängen haben wir wieder Mut zur Farbe und fallen bei der Küchenwahl voll aus dem Rahmen. Unsere bekommt definitiv ein paar Küchenschränke in ROT oder GELB.
Und sobald wir uns entschieden haben, wird die Küche bestellt.
Hat jemand irgend einen entscheidenen Tipp? 

edit: Das GELB ist übrigens ein GINSTER und das ROT ein GRANATROT und die Farbscala dazu gibt es HIER, wobei  die Farben je nach Bildschirm doch sehr variieren. Das GELB ist also nicht hell, sondern knallig und das ROT ist relativ dunkel.


Bildnachweis: 
Quelle
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.
Autor: Louise


Kommentare:

  1. Ich bin ja bei sowas dann eher für rot. Gelb ist mir persönlich zu hell. Und ich mag es eher ein wenig plakativ und kräftig.
    Als wir damals in unserem Wohnzimmer die Wandstreifen rechts und links vom Fenster mit je einer dunkelroten Fläche versehen hatten war das auch einfach toll zum Rest-weiß.
    Unsere jetzige Küche ist blau-weiß. Das ist dem Umstand geschuldet, dass wir unsere alte blaue Küche mit ein paar Schränken in der neuen Wohnung aufgestockt hatten. Nach einer 5 Meter Bücherwand im Wohnzimmer war eine komplette neue Küche einfach nicht drin. Aber auch das blau ist zum Glück nicht hell. Denn das wäre irgendwie ein No-go.
    Lange Rede kurzer Sinn ;o) Kräftiges rot kommt immer gut!

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre für ein hübsches gelb, weil ich finde, dass ein kräftiges rot einfach zu dunkel wirkt. Wenn dann auch noch bei einer gelben Küche, die Sonne durch die Fenster scheint, leuchtet das Gelb! So ist es nämlich in meinem Zimmer und es bereitet mir immer eine Freude wenn ich in mein Zimmer komme und meine Wände leuchten von der Sonne! Dann ist man noch viel lieber in dem Zimmer (Küche)
    Ich würde es mir trotzdem noch ein mal überlegen,
    Alles Liebe Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.