31 März 2012

Verkaufsoffener Sonntag in Frankenthal/Pfalz

vom heutigen Tag habe ich ein paar Bilder von Sabines Stand vom Kreativmarkt in Frankenthal mitgebracht. Morgen gehen wir ab 11 Uhr in die zweite Runde. 
Wir sind im Dathenushaus, Kanalstraße 6 im 1. OG links zu finden. 
Der Markt erstreckt sich über das ganze Gebäude und im Garten gibt es herzallerliebste Vogelhäuschen.

Unsere Standnachbarin habe ich ja schon im letzten Post von unterwegs vorgestellt. Auf solchen kleinen Märkten ist es ja immer wieder schön, wie viele nette Bekanntschaften man macht. 
Es gibt viele nette Kreative.
Morgen ist verkaufsoffener Sonntag in Frankenthal und noch dazu ist Frühjahrsmesse. 
Kommt uns doch mal besuchen!

Eigentlich müsste ich twittern...


...denn mit meinem neuen Spielzeug macht es richtig Spass auch von unterwegs zu posten.
Heute haben wir auf dem Kreativmarkt richtig nette Standnachbarn.
Tamis kreativ hat schöne Holzschachteln, Lesezeichen und Bilderrahmen mit Aluminiumprägekunst.
Kreativ-Markt Frankenthal

Kreativmarkt-Eröffnung in Frankenthal

Es geht schon gut los mit der Begrüßung durch den OB.
Es gibt nicht nur viel zu sehen, sondern auch ein schönes Cafe im EG.

Frühjahrsmarkt in Frankenthal
Handyfotografie




Grün {Beauty is where you find it}

...ein bißchen zu spät. Bei uns sind schon Ferien und als berufstätige Mutter kommt man da leicht ins Straucheln ;-). Gestern haben wir bereits den ersten Ausflug gemacht und von da habe ich auch ganz frisch das Beauty-Grün mitgebracht.

Wo wir waren und was wir dort noch alles gesehen und gehört haben, erzähle ich dann in einem anderen Post. Ich muss nämlich jetzt weg. Meine Freundin Sabine erwartet mich in Frankenthal und ich freue mich auf einen schönen Markttag als Helferin.

Ein Beitrag zur Foto-Aktion "Beauty is where you find" it von Luzia Pimpinella. Wer sonst noch mitgemacht hat, kann man hier nachlesen.

27 März 2012

Wie beschäftige ich meine Kinder...

...gar nicht! 
Das machen sie selbst. 
Mit einer Schatzsuche.
Überall im Haus hängen so kleine Zettel...


...mit wichtigen Hinweisen.

Das einzig Negative daran ist, dass sie mich gleich mit beschäftigen. 
Denn natürlich haben die Schatzsucher die geheimen Wegweiser nicht wieder entfernt!
Was solls, sie hatten ihren Spaß (und ich meine Ruhe). Zumindest für kurze Zeit.

26 März 2012

London 2012

Ganz klar, musste ich an London denken und bekam schon ein bißchen Fernweh, als ich beim Entrümpeln meines Nähzimmers auf diesen wunderschönen leichten Wollstoff gestoßen bin.
Ein Fang, aus Zeiten als es bei Betty Barclay in Nußloch noch einen echten Lagerverkauf für Stoffe gab und sich die Damen wie Hyänen auf die Rollen mit Traumstöffchen warfen und die Errungenschaft am Ausgang auf rießigen Waagen per Kilopreis abgerechnet wurden.


Zu gerne würde ich die Hauptstadt Großbritanniens mal wieder sehen. Sicher hat sich viel verändert, seit ich dort vor knapp 15 Jahren eine Sprachschule besuchte. (Ist das wirklich schon so lange her? Kinder, wie die Zeit vergeht!)


Da wir in diesem Jahr in den Ferien eine neue Küche nebest Komplettumbau der Räumlichkeiten bekommen, muss ich auf den Tripp wohl noch eine Weile warten. Aber träumen darf ich ja bereits.
Ich habe mir dann London in klein geleistet und bin nun eifrigt am werkeln.
Stickmuster von Luzia Pimpinella gekauft bei Huups.
Die Stickdatei ist nicht ganz neu, aber ich finde, gerade jetzt, wo Olympia 2012 in London stattfindet aktueller denn je.

25 März 2012

Kunsthandwerkermarkt in Frankenthal

Am 31. März und 01. April veranstaltet die Stadt Frankenthal einen Kunsthandwerkermarkt im Dathenushaus (Kanalstraße 6, 67227 Frankenthal). Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr präsentieren und verkaufen 40 Kunsthandwerker Produkte, Kreationen und Kunstgegenstände. Der Eintritt kostet 2 €, Kinder unter 12 Jahren sind frei. Ein Teil des Eintrittspreises kommt der Pfarrei der Zwölf-Apostel-Kirche zugute. 

Ich werde meine Freundin Sabine begleiten, die vor allem mit farbenfroher Kinderkleidung im Gepäck anreisen wird. Außerdem bringt sie immer nette Kleinigkeiten wie Kopftücher, Haarbänder oder Schlüsselanhänger mit.
Bild ist von Sabine Hapka entliehen
Ich freu mich schon auf das Wochenende.
 Kommt uns doch mal besuchen!

An diesem Wochenende ist in Frankenthal übrigens viel los:
Es startet der Frühlingsmarkt mit großem Rummel 
und sonntags ist ab 13 Uhr Verkaufsoffener Sonntag mit Autoschau.

23 März 2012

Mit dem Fahrrad den Schweinehund ausgeführt...

Gestern hatten wir lieben Besuch von der Schulkameradin meiner Tocher, die dann abends nach Hause gebracht werden musste. Eigentlich hätte sie auch abgeholt werden können, aber so habe ich ganz locker den Schweinehund überwunden, denn das Mädel war gleich nach der Schule mit zu uns gekommen und musste dann mit dem Fahrrad in den nächsten Ort gebracht werden.
Der Göga und die Kinder haben sich direkt angeschlossen und so wurde eine nette Fahrradtour drauß. Ein Bild davon gibt es zwar nicht, aber wärend ein paar Bloggerinnen mit dem Schweinehund kämpfen, stellen sich andere ein Pferd auf die Garage. Ein Bild davon habe ich Euch mitgebracht 
Leider gehört für Mann und Kinder zu einem Fahrradausflug immer unterwegs noch ein Besuch in der Eisdiele. Dafür wird dann gerne noch auch ein Umweg in Kauf genommen, was der Bewegung für die Mama ja gut tut. Eis nur leider nicht. Aber ich war tapfer und habe mich nicht zum Erbeerbecher oder zum Vanilleeis mit warmer Schokosoße hinreißen lassen.

NEIN, ich habe lediglich diese zwei süßen kleinen Teilchen verspeist:

Also die sind echt winzig (sozusagen "mit einem Haps sind sie im Mund") aber so lecker, da könnte ich mich reinlegen. Die macht der Italiener im Nachbarort echt super!
Und schließlich heißt das Motto ja: Tu Dir was Gutes.
Und das habe ich damit doch glatt getan!

Wer sich sonst noch was Gutes getan hat, wird bei Mrs. de-elfjes aufgelistet.

22 März 2012

Spaß wie Bolle ...{Beauty is where you find it}


...hatten wir bei diesem Fotoshooting.
Die "Beauty" habe ich da zwar auf diesem Bild nicht gefunden, 
dafür haben wir uns aber gekringelt vor Lachen. 

Die "Schönheit" will/soll ja nicht unbedingt ins Netz
(deshalb Bild in schlechter Qualität) 
Von ihr gibt es richtig tolle Bilder.

Ein Beitrag zur Reihe "Beauty is where you find it" von Luzia Pimpinella.

Wer sonst noch mitgemacht hat, gibt es HIER zu sehen.

20 März 2012

Basteln mit Kindern....DIY-Anleitung




Osterkörbchen


Die Tischdecke lässt sich auf der Rückseite gut beschriften. Hier haben wir Linien mit einem Zentimeter Abstand aufgemalt und dann das Material in Streifen geschnitten.
Die Streifen sind ca. 40 cm lang.

Die Streifen miteinander verflechten. 
Dabei den Anfang und das Ende sichern (ich habe getackert)
Das hilft beim Flächten, weil die Streifen sonst gerne rutschen.

10 Streifen werden miteinander verflochten.
(Das kann man natürlich machen wie man will!)
Ich habe dann jeweils die Kanten wieder gesichert.
Das geht in diesem Fall am Besten mit Klebestreifen.
Meine Tochter liebt Klebestreifen und könnte damit ganze Schlösser bauen, 
deshalb ist es auch beim Basteln des Osterkörbchens absolut hilfreich.
Um die Ränder besser flechten zu können, habe ich den Boden auf eine Schüssel gelegt und dann im Endlosverfahren die Streifen ringsum geflochten. 
Dazu habe ich jeweils die kurzen Streifen benutzt und an deren Ende immer wieder mit weiteren Streifen verlängert. (Ich habe getackert)


Am Ende sieht das dann so aus:
(die Enden wieder mit Tesa sichern)







Umgedreht ist auch lustig. Könnte man auch so stehen lassen, da mein Material aber von Innen nicht ganz so schön ist, bekam der Wunschel einen Haarschnitt.

Und noch ein Band aus einem 2 cm breiten Stück einfarbiger Tischdecke. (wieder mit Tesa befestigt)

dann umgeklappt, wieder mit Klebeband gesichert und dann haben wir einmal ringsum mit dem Zickzack-Stich der Nähmaschine für den nötigen Halt gesorgt.


Nicht schön aber eine nette Beschäftigung für die Kinder vor Ostern. 
Vielleicht legt da der Hase ja was rein.


Ich denke Ihr könnt das bessser und schöner und sicher geht das auch noch mit vielen anderen Materialien und nicht nur für Kinder.
Nacharbeiten ausdrücklich erwünscht. 
Wie wäre es noch mit einem Henkel daran?
Über Rückäußerungen würde ich mich freuen.

Mehr tolle Dienstags-Projekte findet ihr im creadienstag Blog.

19 März 2012

Ein Hallenpicknick...

...ist eine tolle Sache. Wenn es Draußen regnet und kann man Drinnen bei guter Musik und musikalischer Unterhaltung seine mitgebrachten Speisen in netter Gesellschaft verspeisen.

Sabor Latino




Chako Habekost moderierte und gab Auszüge aus seinem Promgramm zum Besten.
Zum Todlachen.

Für jeden gab es ein Stück Torte, denn
...das Congressforum in Frankenthal feierte seinen 20ten Geburtstag.
Die Veranstalter hatten mit 
und Franco Leon mit seiner grandiosen Stimme 
ein tolles Progamm auf die Bühne gestellt.
Alle Acts absolut sehens und hörenswert!
Für die Kinder gab es in einem separaten Raum nochmals zusätzlich Kinderprogramm.

17 März 2012

Whoopie Pies, Pushups und Cake-Pops...

...sind ja derzeit stark im Kommen.
Mal wieder eine Schnapsidee aus dem schönen Ami-Land.
Auf dem Blog "Betty's Sugardreams" habe ich gerade einen Filmtipp zu dem Thema gefunden:

Meine Hamburger Lieblingsbäcker, die Tortentuner, haben bei Galileo auf Pro 7 mal die Geschmacksbomben getestet. In Rezepten, die ich bisher gesehen habe, waren immer Sachen drin, die ich nicht mag oder die ich mir im Kuchen nicht vorstellen kann. Die Kuchenlutscher z. B. wurden erst gebacken, dann zermantscht und anschließend mit Frischkäse wieder zu Bällchen geformt. Das ist gar nichts für mich und meine Lieben. Die Hamburger haben jetzt die Formkuchen mit alteingesessenen Rezepten nachgebaut. Jetzt wird auch für mich ein Schuh ein Kuchen drauß.

Das Filmchen dazu gibt es auf der Seite von Pro 7 (oder eben Link anklicken)

und weil ich echt lange gebraucht habe, auch die Rezepte zu den Köstlichkeiten zu finden, liefer ich den Link hier gleich mit.
Screenshot Pro 7 Galileo 
Am Schönsten finde ich ja diese Push-up-Teilchen. Da mochte ich auch als Kind immer schon dieses Eis zum Hochschieben. Allerdings sieht das im Film nicht gerade aus, als ob man das leicht essen könnte.
Und bei Betty gibt es dann gleich noch einen Tipp, wo es die Behälter gibt.

Und bei den Lollies wird anstatt dem Frischkäse mit Vanillecreme hantiert. Allerdings muss ich zugeben, dass es bei mir doch eher schnell gehen muss und ich mir vermutlich niemals die Zeit für diese aufwändigen Kuchenstückchen machen werde.
Screenshot Pro 7 Galileo

 Was ich mir jedoch sehr gut vorstellen kann, sind die Whoopie Pies. Die werde ich sicher mal probieren. Die Zutaten habe ich mir schon ins Haus geholt.
Screenshot, Pro 7 Galileo
Da werde ich allerdings morgen keine Zeit dazu haben, denn da machen wir ein Hallenpicknick!

16 März 2012

Ich und mein innerer Schweinehund...

...kämpfen noch miteinander.

Immerhin war ich diese Woche schon
auf dem Trampolin im Garten.

Das ist mehr als ich sonst so getan habe.











Heute habe ich auch was für Oberschenkel- und Pomuskulatur getan:
Ich habe die Highheels entstaubt und ausgeführt. 

Das ist gut für das gesamte Bein, den Fuß, den Po und den Beckenboden (sehr wichtiger Muskel!). Nach der langen Winterpause in der ich mir Lieblingsstiefel ohne Absatz zugelegt habe, muss sich das Bein erst wieder an die ungewohnte Haltung rantasten. Ein kurzer gang zum Drogisten und zum Discounter sollte da die erste Hürde sein. Ich kam mir vor wie Heidis neue Topmodels bei ihrem ersten Gang über den Laufsteg---> ganz schön staksig. Noch dazu versuchen die Zehen den Fuß durch festkrallen am Rumrutschen zu hindern. Was in Seidenstrümpfen eher schlecht als recht geht und zu späteren Krämpfen führt (und wenn der Mittelfuß krampft, dann tut das richtig weh!)
 Auf dem Weg vom Parkplatz zum Drogeriemarkt winzelte der Hallus am rechten Fuß (der mit der Verletzung) um Knade und bettelte förmlich nach der Erlösung von seinem Leid. Aber das Motto lautet ja

und deshalb muss der Fuß warten, bis ich mir im Drogeriemarkt eine Coloration für die ergrauten Haare gekauft und das Bekleidungsgeschäft nebenan durchwühlt habe.

Erst im Laden Nr. 3 gibt es dann endlich Schuhe und so gehe ich wie Dorothy aus 
dem Film "Der Zauberer von Oz" nach Hause.

Ich meine damit: IN FARBE UND MIT ROTEN SCHUHEN!


Und ich sag Euch was: ICH FÜHL MICH GUT!

Zu Hause habe ich dann mit dem Farbschaum eine rießige Schweinerei veranstaltet und da fiel mir dann auch wieder ein, warum ich mir die Farbe sonst immer beim Frisör machen lasse.

Immerhin gab es was Urgesundes zum Mittagessen (leider ohne Foto). Ich habe Hühnchen mit Gemüse im Bratenschlauch im Backofen gemacht. Das geht so super schnell, ist lecker und hat so gut wie keine Kalorien. Einziger Nachteil: Meine Kinder essen kein Gemüse aus dem Backofen. 

Am Nachmittag habe ich mich dann mit frischen braunen Haaren in ein fröhliches mausgrau geworfen um mit meinen neuen ROTEN Schuhe Kindertaxi zu spielen.

Mit dem Sport wird das wohl heute nichts mehr.

Aber was solls. Ich fühle mich gut und frisch aufgeräumt und das ist für den Anfang ja schon mal nicht schlecht. Immerhin habe ich mir mit dem Einkauf und der neuen Haarfarbe ja was Gutes getan.


Nach einer Idee von Mrs. de-elfjes. 
Wer noch alles mitmacht und sich die nächsten drei Wochen für ein besseres Wohlbefinden schindet, der listet sich freitag immer bei Mrs. de-elfjes auf.
Wer heute alles dabei ist findest Du hier.





15 März 2012

Ins Licht {Beauty is where you find it}...

...gesehen...

...geritten...



...geblickt...

...gehört...
(Sorry, aber bei dem Anblick habe ich immer das Gefühl, es müßte gleich eine Stimme zu mir sprechen)

...geträumt...
(per Film "Plötzlich Star" mit großer Tochter beim Frauenabend ;-))




...gefahren... 




Ein Beitrag zur Aktion "Beauty is where you find it" von Luzia Pimpinella.
Wer sonst noch mitgemacht hat, ist hier zu sehen.


14 März 2012

Wie war das noch mal mit Ostern und Muttertag ?

Ja, es ist Werbung!
Aber ist sie nicht süß? 
(im warsten Sinne des Wortes)


Chocri - Meine Schokolade

Meine Schwester hatte mal ein Pralinenabo. Ich weiß nicht wo, aber das fand ich schon schräg. Auf der anderen Seite, was spricht dagegen, wenn man Süßes mag und sich damit regelmäßig beschenkt?!
(Ich hatte mal ein Unterwäsche-Abo ;-))
Bei Chocir kann man sich Schokolade und Pralinen selber machen Und den Lieblingswerbespot kann man auf der Homepage auch gleich selbst zusammenstellen.
Das ist auch schräg (und macht Spaß).

NUR FÜR DEN BAYERN: Die Erbeeren rechts, sind ganz alleine für Dich.
(und ich hab mich wohl verkuckt. Es ist kein Spieß, sondern ein Erdbeertürmchen, dass mit Schokolade übergossen wird *mjam, das liebe ich, mjam*)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.