27 Mai 2013

Aus dem Nähkästchen gezaubert...{Buchvorstellung}

Ich mag Sachbücher, das hab ich alte Quasseltante bestimmt schon das ein oder andere Mal erwähnt. Nicht, dass ich nicht auch einen guten Krimi mögen würde, aber "Sie wissen ja, wir ham doch keine Zeit!". Wöchentlich 45 Minuten, während ich vor der Musikschule auf die Mini warte, sind da nicht wirklich zielführend. In diesem Schuljahr habe ich es mit "Die Flüsse von London " immerhin bisher auf Seite 188 gebracht (knapp 300 Seiten liegen noch vor mir- und Amazon erzählt mir gerade ich hätte das Buch am 05. Mai 2012 gekauft). Wenn ich dann weiterlese, weiß ich oft nicht mehr wer Mr. xy (irgendwer mit englischem Namen) ist und ich muss nochmals nachschlagen. Besser wäre da, zumindest ansatzweise in einem Rutsch durchzulesen. Bei Sachbüchern ist es anders. Da ist es egal, ob und wieviel man auf einmal liest. Man kann etwas nachschlagen, sich Informationen aneignen oder einfach nur Bilder betrachten. Und es gibt Sachbücher, die sind nochdazu amüsant geschrieben. Ups, jetzt habe ich schon wieder aus dem Nähkästchen geplaudert (Achtung, Überleitung!), dabei wollte ich Euch doch ein Buch vorstellen:

Aus dem Nähkästchen gezaubert

Aus dem Nähkästchen gezaubert...

von Katie Allen ist ein solches Sachbuch . Im Grunde ist es ein Anleitungsbuch, denn Katie stellt 25 individuelle Geschenke, alle natürlich selbstgemacht, vor. Dabei geht es von bestickten Taschentüchern  über Stoffpüppchen, Topfhandschuhe und einem Quilt bis hin zu gebastelten Karten, als Zugabe zu den handgemachten Mitbringseln.
"Na, das ist ja jetzt nicht wirklich was Neues" höre ich Euch gerade sagen. Und ich muss antworten: "Ja, stimmt. Ist es nicht wirklich ". Obwohl - die Kissen, die mit stilisierten Gesichtern berühmter Perönlichkeiten appliziert sind, finde ich schon sehr originell. Auf jeden Fall ist das Buch schön gemacht, wertig gestaltet und die Autorin stellt ihre Projekte jeweils mit einer netten Einleitung vor.

Zitat:
Jedes Jahr verspreche ich jemandem, einen Schal zu Weihnachen zu stricken, und jedes Jahr schaffe ich es wieder nicht. Falls es Ihnen ähnlich geht...
Aber hallo, kennen wir das nicht irgendwie alle?
Die Lösung kommt dann natürlich gleich mitgeliefert in Form einer Anleitung. Manchmal vielleicht ein bißchen unkonventionell und nicht immer sauber ausgeführt, was das ein oder andere Bild verrät. Aber darum geht es auch gar nicht. Vielmehr geht es um die Lust am Selbermachen und die Ermutigung, es zu tun, sich daran zu freuen und diese Freude weiterzutragen.

Die gezeigten Projekte sind allesamt einfach gehalten, anfängertauglich und es gibt jeweils eine ausführliche Materialliste.  Die wichtigsten Handstiche und die Grundausstattung wird beschrieben, ein Lehrbuch oder Nachschlagewerk ist es dennoch nicht. Dafür aber eine Inspirationsquelle mit schönen Bildern, witzigem Layout und ganz eigenem trendigen Stil. Nichts muss, alles kann und alles ist irgendwie auch individuell umsetzbar.
Sofern Vorlagen vorhanden sind, müssen diese dirket aus dem Buch kopiert und zum Teil auch vergrößert werden.

Das Buch ist eine Übersetzung aus dem Englischen, weshalb ich der Meinung bin, man hätte die Bemaßung der Stoffzuschnitte bei der beinhalteten Tasche in Inch lassen sollen um Ungenauigkeiten durch Umrechnung und Rundung zu verhindern.

Der Originaltitel lautet Just Sew & Stories und ist bereits im Okober 2012 bei Hardie Grand Books erschienen. Die Autorin Katie Allen veröffentlich außerdem auch DIY-Projekte in der Zeitschrift Mollie Makes. Auf Deutsch wurde es gerade erst (Mai 2013) veröffentlicht.

Aus dem Nähkästchen gezaubert: 25 individuelle Geschenke und ihre Geschichte
von Katie Allen
Erschienen bei Edition Fischer
ISBN 978-3-86355-137-7

Wenn Ihr mich demnächst mit einer bestickten Schlafbrille auf den Augen irgendwo rumliegen seht, dann wißt Ihr, wie ich auf die Idee gekommen bin...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.