01 Oktober 2013

Mein Held des Alltags {Küchengeschichten}

Heute muss ich direkt mit einstimmen in den Lobgesang. Denn ich liebe meinen Damfgarer. Und deshalb ist er heute (und an allen anderen Tagen) mein "Held des Alltags".


Gerade in letzter Zeit hat er mich wahnsinnig bei den Marmeladenorgien unterstütz, meine Gläser sterilisiert und heiß gemacht. Perfekt. Ich möchte ihn nicht mehr missen.

Aber er kann noch mehr: Keine Wasserpampe, kein Überkochen, keine trübe Brühe in der man die Reste der Knödel rausfischen muss, wenn man mal den Garpunkt verpasst ;-)


lecker, sag ich da nur


Ja, ich weiß! Ich bin Euch noch den Schlußpunkt zu den Küchengeschichten aus letztem Jahr schuldig. Ihr habt immer noch nicht meine (jetzt nicht mehr ganz) neue Küche gesehen, obwohl Ihr im letzten Jahr mit mir durch die Höhen und Tiefen der Entstehung gegangen seid. Aber dazu kann ich nur sagen: Sie ist so toll und ich liebe sie so, dass sie ständig in Beschlag ist und zwischen sauberer Küche und den nächsten Topf aus der Schublade ziehen oder den genialen Küchenblock mit Mehl zusauen um Kuchen oder Kekse zu backen nie genug Zeit ist um anständige Bilder zu machen (zwischendurch muss ich leider auch ab und an noch arbeiten). Aber ich verspreche Euch, ich arbeite daran. Und dann gibt es das "1-Jahr-danach"-Spezial. Dann kann ich Euch direkt verraten, was super geworden ist und was vielleicht ein bißchen verbesserungswürdig.

Und wer die Küchengeschichten gar nicht kennt, kann das hier nochmal alles nachlesen: 


Kommentare:

  1. Ich tausche Mikrowelle gegen Dampfgarer ;-). Dampfgarer sind echt großartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Mikrowelle gegen Dampfgarer getauscht ;-) und finde es wunderbar.
      Allerdings findet meine Familie, wir bräuchten trotzdem noch eine Mikrowellle. Und sei es nur um das Kirschkernkissen warm zu manchen. Allerdings ist dafür jetzt in der Küche leider kein Platz mehr.

      Löschen
  2. ja, das könnte auch mein held sein. ich liebe meinen dampfgarer....gemüse gelingt einfach immer knackig und schmackhaft. zuletzt kahlrabi.....fein fein fein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch warmmachen geht super und ohne eingetrocknete Ränder *schüttel* (ich brauche die fehlende Mikro nicht)

      Löschen
  3. Ich habe auch Mikrowelle gegen Dampfgarer getauscht und ich habs noch keinen Moment bereut. Am Sonntag hab ich Semmelknödel im Dampfgarer gemacht die waren klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten es halt einfach zu tauschen, weil wir die ganze Küche getauscht haben ;-)

      Löschen
    2. Stimmt, da fiel die Entscheidung leicht. Und ich würds immer wieder genauso machen.

      Löschen
  4. ...wenn ich doch nur mehr platz in der küche hätte...seufz
    LG - steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann auch ohne (eingebauten) Dampfgarer im Dampf garen. Ich habe mir nach der Anschaffung ein Rezeptbuch gekauft (alles viel zu kompliziert) und da waren auch Garkörbchen oder kleine Dampfgarer beschrieben. Ich wußte vorher gar nicht, dass es sowas gibt. Meine Freundin nutzt übrigens ihren Schnellkochtopf zum Dampfgaren. Das geht auch.
      LG Susanne

      Löschen
  5. Wir überlegen uns auch immer wieder unsere Mikrowelle gegen den Dampfgarer auszutauschen, denn jeder der ihn hat ist begeistert :-)
    liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Recht! Meine Lütte hat zwar schon mal gemosert, sie würde sich Essen in der Mikro warm machen können aber nicht im Dampfgarer. Aber ich finde, dann soll sie es halt lernen. Irgendwann sind sie groß genug.

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.