16 Dezember 2013

Oh what a beautiful moooornin...

…oh what a beautiful day,
i've got a beautiful feeling
everything's going my way…



Herrlich heute, nicht?! Hier scheint die Sonne und das ist schon die halbe Miete. Oder der halbe Wohlfühlbonus. Zumindest bei mir. Scheint die Sonne, lacht mein Herz.

Noch dazu habe ich heute einen richtig guten Lauf.
Erst hat die Postbotin ein bestelltes Weihnachtsgeschenk gebracht, dann kam der nette Herr von DHL, den Schalk im Nacken und immer einen Scherz auf den Lippen. Ihr wißt schon, dass ist der Mann, den man anschreien kann, wenn Zalando kommt; der sich wundert, wenn man beim Anblick der gelieferten Stickmaschine auf der Straße tranzt; auch mal ein ewig schweres Packet bei der nettesten Nachbarin von allen abgibt, auch wenn diese eigentlich gar nicht direkt neben einem wohnt und sich dann auch noch am nächsten Tag erkundigt, ob das o.k. war und alles angekommen ist. Ja und es ist auch der Mann, dem ich tatschächlich mal die ganze Straße entlang hinterhergerannt bin - wegen ein Paar Schuhen. Aber das habe ich ja hier schon mal erzählt.
Ups, schon wieder dezent verplaudert…

Also in den netten Packeten (ja, es waren gleich ZWEI! - Glücksspiegel steigt!) waren dann fast die ganzen restlichen Geschenke und der heiße Stein. Und das beruhigt doch dann ungemein, wenn man weiß, unterm Baum und auf dem Tisch steht dann auch was und kann vorher sogar noch getestet werden. Wir haben an Weihnachten nämlich die ganze Familie da. Zumindest, was davon übrig ist. Die hat sich nämlich in diesem Jahr leider stard dezimiert. Aber das ist traurig und darüber möchte ich eigentlich gar nicht schreiben, denn der Tag heute hat gut angefangen und das soll auch so weitergehen. *tränchenwegwischundausdemfensterdieSonneanstrahl*
Auf jeden Fall ist in diesem Jahr alles anders als sonst. Es wird nicht das übliche flambierte Lendchen bei meiner Schwester geben und auch sonst wird nichts sein, wie es in den vergangenen Jahren war. Deshalb wir wir entschieden, dass sich jeder dieses Jahr selbst kochen muss ;-). Ganz retro auf dem heißen Stein. Ein Buch mit Rezeptideen hat mir eine Freundin geliehen. Im Buchhandel gab es nur Retroausgaben. Wenn ich mir aber ein neues Buch zulege, dann möchte ich keines in dem die Protagonisten mit Vokuhila, Schnauzer und 80er Jahre Frise zu sehen sind. Scheint derzeit nicht aktuell zu sein. Wäre doch mal ein Grund für die Verlage, ein modernes Kochbuch mit inovativen Rezepten und schönen Bildern fürs Grillen auf dem Heißen Stein in Verbindung mit Raclette auf den Markt zu bringen. Das fehlt anscheinend. (Sollte es bereits eines geben, wäre ich für umgehende Infos dankbar). Wie dem auch sei. Bei uns gibt es an Weihnachten selbstgebrutzeltes vom heißen Stein.

…Zeitsprung zurück zum Heute...

Also, heute Morgen habe ich auf jeden Fall schon einiges geschafft und das hat mich fröhlich gestimmt.
Mein Badezimmerschrank ist aufgeräumt, entrümpelt und sauber. Die zwölfzigtausende Produktproben in Ausquetschtütchen habe ich entsorgt. Ich weiß gar nicht, warum ich die immer aufhebe. Ich benutze doch eh kaum was, außer Nivea. Das funktioniert. Bei allem anderen habe ich Angst Pickel zu bekommen. Wieso sollte ich mir imens teures Zeugs ins Gesicht schmieren, wenn es Nivea doch auch tut?! Alle Cremes, Tigels, Lippenstifte und Puder, die zerkrümelt waren und von denen man eh nicht mehr wußte, wie alt sie schon sind, flogen im Hohenbogen direkt hinterher. Meine Gesichtsmalartikel haben sich somit auf ein Minimum, das tatsächlich auch benutzt wird, reduziert.
Wußtet Ihr, dass auch Cosmetika schlecht werden kann? Und man z. B. mit alten Kajalstiften Bindehautentzündung o. ä. überträgt *uahhh, grusel* schnell weg damit...
Wer das nicht wußte, weiß es jetzt und sollte ebenfalls mal ausmisten. Befreit dazu noch ungemein. Wirklich! Schrank schön, Mülleimer voll - alles gut!

..oh, what a beautiful mornin…oh, what a beautiful day…i've got a beautiful feeling…everything's going my way…

Und weil das gerade die Glückshormone so schön in die Höhe getrieben hat, erst noch eine Waschmaschine voll mit Wäsche gestopft und dann direkt mit dem Abstellkammerregal weitergemacht und einen Sack voller Altkleider entsorgt. Es ist ja echt unglaublich, warum man immer denkt, alles nochmals brauchen zu können. So ein Quatsch. Wenn man nicht mal weiß, was in der Kiste ist, braucht man auch die Kiste nicht mehr.
Ich sortier jetzt noch die Kinderkleider durch, wenn ich doch gerade so einen Lauf habe…

…everything's going my way…

In diesem Sinne, wünsch ich Euch ebenfalls

a beautiful morning…
oh what a beautiful day…

und bestell schon mal für die nächsten Tage ebenfalls so herrlich GELBEN Sonnenschein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.