14 Januar 2014

Das 365-Tage-Projekt {Nähen}

….oder auch "Da bin ich und seht mal, was ich Euch mitgebracht habe…"

Ich beginn das Jahr gleich mal mit etwas Großem. Zwei Meter groß. Oder zumindest soll es das mal werden. Zurück zu den Wurzeln hatte ich ja versprochen. Wieder mehr mähen, mehr basteln und werkeln. Und so ist mein erstes Projekt in diesem Jahr gleich eines, das mich dann auch das ganze Jahr über begleiten soll.

Angeregt von Uli vom Blog "Das Königskind", die sich einen Quilt aus Stoffstücken nähen will, die sie täglich zur Produktion ihrer wunderbar einzigartigen Taschen, Börsen und Beutel verwendet, habe ich nach langem überlegen entschieden, mich anzuschließen (ich und ganz ganz viele andere auch). Gemeinsam ist es ja sowieso immer am Schönsten.

Ich nähe also meinen ersten eigenen Quilt. *Ui, das ist irgendwie sehr aufregend*.
Uli hat ein paar kleine Spielregeln vorgegeben und sammelt auch die ganzen Mitmacher. Ich bin schon sehr gespannt, was das am Jahresende für einen bunten Reigen geben wird. Wer mal schaun will, wer noch so alles am Nähen ist, bitte hier entlang.

Ich habe die Idee für mich ein wenig modifiziert, denn ich kann definitiv nicht jeden Tag nähen. Außerdem möchte ich den Quilt bereits an Weihnachten verschenken. Bis dahin muss er also fertig werden. Ich möchte also jede Woche daran werkeln und die Zwischenstände gibt es dann hier.

Heute wäre Tag 14 und ich habe entsprechend auch gewerkelt. An Tag 1 habe ich mir Muster und Maße erdacht und mittlerweile liegt das erste Quadrat aus 13 Stoffstücken vor mir.


Der Grundstock bzw. die Farbvorgabe ist ein Streichelstöffchen. Es heißt Madhuri und ist ein Riley Blake Design. Obwohl die Farben und Muster in meinen Augen eigentlich sehr dezent sind, vereint es doch gleich mehrere Farbnuancen von Grün-, Rot- und Blautönen. Die restlichen Patchstoffe will ich daran anpassen.


Ich werde in Blöcken arbeiten in einer Größe von 50 x 50 cm. Insgesamt 8 Blöcke ergibt dann eine Deckengröße von 150 x 200 cm. Mit einem Binding wird sie dann evtl. in Höhe und Breite noch 10 cm größer. Aber ich sagte ja schon: Ich habe Großes vor dieses Jahr.

Der erste Blog soll später das Mittelteil des fertigen Quiltes werden. Der Riley Blake bildet den Mittelpunkt. Die Stoffstücke habe ich so zerteilt, weil ich gerne eine gewisse Symetrie habe und eine der Blüten des Stoffmusters in die Mitte sollte. 


Dazu habe ich mir eine Schablone aus Windradfolie gemacht, damit man den Musterzuschnitt genau bestimmen kann.

Der fertige Block wird also der Mittelpunkt des Werkes und ich hoffe, dass er sich schon aufgrund der Abmessungen der Patches etwas abhebt. Die restlichen werden drumherum aufgebaut und sollen aus Stoffquatraten von 10 x 10 cm und 12,5 x 12,5 cm entstehen.

Ich hoffe Ihr folgt mir und meinem Projekt ein bißchen und seid schon genauso gespannt wie ich, wie sich das entwickeln wird.

Mein erster Blog wird auch gleichzeitig mein heutiger Beitrag zum Creadienstag #106.


Kommentare:

  1. wow, der wird bestimmt toll, dein Quilt! der Riley-Blake-Stoff ist jedenfall ein wunderschöner, zentraler Punkt!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, der Riley Blake ist wirklich so schön, deshalb hatte ich ihn ohne Vorhaben auch gekauft und bisher nur gestreichelt ;-).
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Tolle Idee aber du brauchst bei einer Blockgröße von 50x50 12 Blöcke. 3 in der Breite und 4 in der Länge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast natürlich Recht. War schon ein bißchen spät gestern. Es werden natürlich 12. Aber eigentlich mach ich 14, weil ich 2 nur 25 x 50 mache, damit der bereits fertige genau in die Mitte der Decke kommt.

      Löschen
  3. WOW, das sieht schon super aus. Ich mache mit diesem Projekt meine allererste Decke und noch ist der Kopf voller Fragezeichen ;-) Hoffe da lichtet sich noch einiges im Laufe des Jahres! :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch meine erste Decke. Aber das macht es ja auch so spannend. Und es ist so schön, wie viele sich beteiligen. Das ist echt mega.
      LG Susanne

      Löschen
  4. Dein erster Block sieht toll aus! Mir gefallen die Stoffe sehr gut und die Anordnung und Größe der Patches finde ich optimal.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Toller Plan! Deine Stoffauswahl gefällt mir schon jetzt ausgesprochen gut. Besonders dieser grün-pinke mit Sternen, Blumen und welligen Streifen hat es mir ja angetan ;o) Bin sehr gespannt, wie deine Decke am Ende aussehen wird.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Regenbogenquilt ist aber auch nicht ohne. Habe nur nicht so viele Stoffe, dass ich das durchziehen könnte ;-).
      Der grünwellige mit Blumen und Streifen hat übrigens normalerweise kleine pinke Dinos. Da der Quilt aber zu meiner Tochter soll, sie aber langsam zu groß für "Kleinkinderfiguren" wird, habe ich die Stücke zwischen den Dinos rausgeschnitten. War eh nur noch ein Rest.
      LG Susanne

      Löschen
    2. *g* Das ist mal pfiffig. Dann gibt es keine Probleme wegen Kleinkinddinos ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

      Löschen
  6. Wow, was für ein Projekt. Deine Stoffkombination gefällt mir bis jetzt schon sehr. Würde sich bei mir auch sehr gut machen *g*

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Hoffentlich kann ich das bis zum Schluß halten. (Suche gerade passende weitere Stöffchen)

      Löschen
  7. Schöne Farb -und Stoffmuster hast du dir ausgesucht :) Quilten hab ich selbst noch nie ausprobiert, obwohl ich so viele hübsche Stoffreste habe (die doch viel zu Schade sind um sie zu entsorgen)
    Grüße,
    Kate

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.