24 Februar 2014

Der Bloggerkontest oder wie man manchmal mit Widrigkeiten zu kämpfen hat...

Als mir Unionknopf mitteilte, dass ich beim Bloggerkontest um Deutschlands kreativsten Blogger unter die letzten 20 gekommen bin, habe ich mich super gefreut. 
Das Materialpaket, das Unionknopf, Swafing, Mollie Makes und Lana Grossa zur Verfügung gestellt hat, hat mich dann gleich aus den Socken geholt. Denn als ich den tollen Stoff Julia, von dem gleich 12 Meter in verschiedenen Designs enthalten war, war mein erster Gedanke "Der ist so weich, da will ich drin schlafen". Nachdem er gewaschen war (ich wasche grundsätzlich alle Stoffe vor), hat sich das Bedürfnis nochmals bestätigt. Der Stoff ist so schön angenehm griffig, einfach zum reinkuscheln. 
Nachdem ich ein paar Tage Stoffe gestreichelt, Knöpfe sortiert und Körbchenhäkeln ausprobiert hatte, hab ich gemeinsam mit der Mini beschlossen, dass die kompletten Materialen ins Projekt Kinderzimmer fließen sollen. Das heißt, das Zimmer wird nicht erst im Spätsommer renoviert, sondern jetzt. So dass der Göga baut und ich mich um die "Ausstattung" kümmere. 
Mittlerweile hat der Göga auch schon das halbe Zimmer zerlegt und es blieb nicht bei neuen Tapeten und neuer Farbe. *hüstel*. Dazu kommen noch unvorhergesehene Arbeitseinsätze im Büro und kleinere Wehwehchen. Außerdem wollte ich mal wieder so richtig selbst kreativ sein. D. h. kein fertiges Schnittmuster benutzen, neue Methoden ausprobieren etc. Leider geht da immer einiges schief und jetzt renne ich gerade der Zeit hinterher. 
Deshalb möchte ich mich hier ganz herzlich bei meinen Mitstreiterinnen entschuldigen, die immer ganz lieb meine Instagramm-Bilder herzen oder Likes bei Pinterest hinterlassen oder hier kommentieren. Es tut mir ganz arg leid, dass ich mich derzeit nicht revanchieren kann und Euch bisher noch keinen Gegenbesuch abstatten konnte und auch bei Pinterst nur mal kurz geluschert habe. Aber wenn ich sehe, wie fleißig Ihr alle seid und was für tolle Sachen schon alles an der Pinwand von Unionknopf gepinnt habt, dann….*DruckimKopf*. Das möchte ich nicht. Ich möchte ganz unbefangen meine Projekte verwirklichen, sofern ich das in der verbliebenen Zeit noch schaffe. 
Ein paar Einblicke und ein Video gibt es ja auch schon von mir. Und in Köln schau ich mir dann Euren ganzen Werke an und dann komme ich auch auf Euren Blogs vorbei. Versprochen!!!!

Bis dahin gibt es immer wieder kleine Zwischenstände auf Instagram.

Heute habe ich endlich mein erstes selbstgemachte Stickmuster auf einen Stapel Stoffe gestickt. Wieder nur ein Probeteilchen. Aber dieses Mal ist wenigstens nichts schief gegangen.

Meine Projekte drehen sich also Rund ums Mädchenzimmer. Und dieses bekommt ein Motto.
"Rock around the World". Das Herz wird Teil davon werden.

Und warum das gestickt und abgesteppt ist, kann ich Euch dann hoffentlich morgen zeigen.

Kommentare:

  1. Das sieht aber nach ganz schön viel arbeit im Raum aus. Was wollt ihr denn neues machen, das ihr die Rigips Wände runtergerissen habt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist schon wieder Regips dran. Muss allerdings noch verspachtelt und neu tapeziert werden. Der Göga hat die Dämmung hinter der Wand und die Dampfsperre erneuert. Da hatten die Vorbesitzer nicht wirklich güldene Arbeit geleistet und das war die letzte Stelle, an der noch das alte Styropor zwischen den Sparren war. Und da die Mini sich an der Wand kreativ mit Labello ausgetobt hatte, war überstreichen sowieso nicht drin. Und dann dachte der Göga, wenn schon renovieren, dann gleich richtig. Das war auch gut so, wenn auch zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Wir hatten aber hinter dem Regips einen kleinen Dachschaden, den wir noch gar nicht bermerkt hatten und so wird jetzt alles gleich ordentlich gemacht.

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.