28 März 2014

Mollie Makes Vögel - Bezaubernde DIY-Projekte {Buchbesprechung und Give away}

Freitag = Buchtag. Zumindes hier auf dem Blog.

Seid Ihr schon schön im Osternvorbereitungstaumel? Karfreitag (und somit Feiertag) ist am 18. April. Wie lange ist das noch…*rechenrechen* ups... genau noch 3 Wochen. Ich muss gestehen, ich hinke da einwenig hinterher. Das Projekt Mädchenzimmer hat doch länger gedauert als eingeplant, der Bloggercontest (der ja Teil des Mädchenzimmers ist) und dann noch der Besuch auf der H+H in Köln haben die ganze Freizeit geraubt.

Apropos H+H (Achtung: Überleitung ;-)). Ich habe da ein paar nette Sachen mitgebracht. Die Veranstalter des Bloggercontest waren so nett uns ein Goodie-Bag zu packen und darin war auch das Buch, das ich Euch heute vorstellen möchte:

Mollie Makes Vögel - Bezaubernde DIY-Projekte mit Wolle, Stoff, Filz & Papier


Ostern und Vögel, das passt meiner Meinung nach sehr gut. Im Garten zwitschert es bereits und ich meine, ich hätte sogar schon ein Vöglein beim Nestbau in unserem Flieder gesehen. Mit Mollie Makes Vögel kann man sich die gefiederten Freunde ganz einfach ins Haus holen. Tatsächlich ist das Buch sehr vielseitig und beinhaltet reichlich kleine Projekte, die mit verschiedenen Techniken hergestellt sind.  Da gibt es Vorlagen für eine Reader-Hüller mit applizierten Eulen aus Filz oder lustig bunte Papageien. Eine Anleitung zum Nadelfilzen einer Hühnerfamilie (gefilzt habe ich ja noch nie…sollte Frau mal ausprobieren…). Die Vögel finden sich in allen Projekten wieder. Wunderschön ist auch die Babydecke aus Granny Squares mit der Anleitung zu gehäkelten Vögeln. Ich habe ja das Häkeln gerade erst wieder für mich entdeckt und das sind auch immer so nette kleine Projekte für unterwegs / zum Wartezeit überbrücken.

Dazwischen gibt es auch Verweise auf fremde Websites (also ein Mehrwert an Anleitungen). Sind diese Schwalben nicht total schön? Gemacht aus Papier und Pappe.


Gestempelt wird auch noch und die Stempel per Linolschnitt selbstgemacht. Auch für die Kartenbastler ist was dabei, denn es gibt eine wunderschöne Vorlage zum cutten (Cameo-Besitzer aufgehorcht!) für einen Eisvogel und einen Kranich.
Ein wirklich sehr schönes Buch (und der werte Leser weiß, dass ich da durchaus kritisch sein kann). Einziges kleins Manko: Die Vorlagen sind nicht in Originalgröße vorhanden und müssen teilweise bis auf 400 % großkopiert werden.

Mollie Makes - Vögel: Bezaubernde DIY-Projekte mit Wolle, Stoff, Filz & Papier*
erschienen bei OZ creativ

Und weil ich das Buch jetzt doppelt habe, möchte ich eines davon an Euch abgeben und habe für Euch direkt mal ein kleines Ostern-/Romantikpaket geschnürt. 
Darin ist neben dem schönen Buch auch noch eine aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Mollie Makes, mit vielen schönen Ideen für Ostern, ein bißchen Spitzenborte und Bommelband in drei Farben. Damit könnt Ihr direkt Eure Projekte verzieren. Und weil es so schön in die Zeit passt, lege ich Euch noch ein Garten-Notizbuch (Callwey-Verlag) dazu. 

Die Gewinnspielfrage (die Beantwortung ist kein Muss):

In meinem Blog gibt es bereits einige Buchbesprechungen von Kreativbüchern. Ich habe nun den Freitag zum Buchtag auserkoren. Findet Ihr das gut und interessieren Euch Buchbesprechungen und Vorstellungen?

Gerne dürft Ihr mir auch erzählen, ob Ihr für Ostern etwas Spezielles vorbereitet. Näht Ihr Geschenke oder Osterkörbchen für die Kinder oder gibt es ein leckeres Gericht, das Ihr immer wieder an Ostern auf den Tisch stellt? Ich bin sehr neugierig auf Eure Antworten.

Die Gewinnspielregeln:

BITTE dringend VOR DEM KOMMENTIEREN lesen!


  • Kommentiere unter diesem Post und/oder (kein Muss) beantworte eine der beiden (oder beide) Gewinnspielfragen in den Kommentaren und Du kommst mit einem Los in den Lostopf (anonyme Kommentierer bitte Name/Mail-Adresse angeben)
  • Werde Fan von Pearl's Harbor Blog auf Facebook und/oder folge mir mit Google FriendConnect und/oder Bloglovin. Die Socialmedia-Buttons dazu findest Du in der rechten Seitenleiste. Bitte schreib in den Kommentar, ob und mit was Du mir folgst. Ich freu mich über jeden neuen Follower. Wer mir bereits folgt, schreibt das auch einfach in den Kommentar. Jeder Follower (mit Angaben dazu im Kommentar) wandert ein weiters Mal in den Lostopf (also nur 1 x - nicht pro Folgemöglichkeit)
  • Wer diesen Blogpost teilt, sei es bei Facebook oder im eigenen Blog (Danke dafür!) kommt ein weiteres Mal in den Lostopf. - Bitte vermerkt es im Kommentar, damit ich das nachvollziehen kann und kein Los übersehe.
Ihr könnt also insgesamt mit bis zu 3 Losen am Gewinnspiel teilnehmen.

Teilnehmen könnt Ihr ab sofort bis zum Freitag, den 04. April 23.59 Uhr. Ich werde am darauffolgenden Wochenende auslosen und den Gewinner hier im Blog bekannt geben. Sofern der Gewinner eingeloggt ist und in seinem Profil über ein brauchbares Impressum vergügt, werde ich den Gewinner direkt kontaktieren. Ansonsten wäre die Angabe einer Mailadresse im Kommentar (oder wer das nicht möchte, gerne auch per Mail an mich) hilfreich.
Der Gewinner hat dann eine Woche Zeit, mir eine Postadresse zukommen zu lassen. Tut er/sie das nicht, lose ich neu aus.
Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Der Gewinner erhält die beschriebenen Artikel (siehe Bild).
Teilnehmen dürfen leider nur Personen über 18 Jahren mit einem Wohnsitz in Deutschland. 
Datenschutzerklärung: Das Päckchen wird direkt durch mich versendet. Eine Weitergabe der Adresse an Dritte erfolgt nicht. 

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigtst Du, dass Du die Gewinnspielregeln gelesen und verstanden hast.

ACHTUNG: Eure Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern müssen von mir erst freigeschalten werden. (Leider aufgrund von Werbespam derzeit notwendig). Bitte kommentiert nicht doppelt!

Sodele, jetzt bin ich sehr auf Eure Antworten gespannt!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und schicke Euch
liebe Grüße aus der Pfalz!
(Heute mit sonnig blauem Himmel und einem blühenden Mandelbäumchen im Garten)





27 März 2014

Lampenpuzzle {Projekt Mädchenzimmer}

Die Ausstattung für das Zimmer der jungen Dame schreitet vorran. Gestern waren wir wieder bei IKEA. Mini durfte sich eine Lampe aussuchen. Letzte Woche hatte sie sich ursprünglich für eine andere entschieden aber gestern musste es dann doch das Ufo aus der neuen PS Kollektion sein.
Zimmer in Dachschräge, Projekt Mädchenzimmer Pearl's Harbor Blog

Passt aber auch zu gut zum Motto des Zimmers (Ihr erinnert Euch: Rock around the world), denn die Lampe erinnert im geschlossenen Zustand an eine Weltkugel.
Kurz vorm Schlafengehen hat dann der geliebte Papa ("Papa ist mein Held") noch gepuzzled und die Lampe angeschlossen. Ja, gepuzzled, denn sie ist in ewig vielen Einzelteilen im Karton verpackt. Hat er aber gut gemacht, der Papa-Held. Und das Kind schläft nun glücklich unter ihrer neuen Lampe. 

Die Inneneinrichtung des neunen Kleiderschrankes ist nun auch perfekt. Pax als Regal mit Schubladen. ein fahrbarer Kleiderständer und dahinter Regale, für alles, was man im Kinderzimmer so verstecken muss. Natürlich hat der Schrank innen Licht. Ehrensache für einen Heldenpapa.

Zimmer renovieren für heranwachsenden Teenager - Dachschräge

Morgen geht es dann hier an meinem Buchtag mit der Vorstellung eines Kreativbuches weiter. Das solltet Ihr auf keinen Fall verpassen, denn ich habe ein GIVE AWAY für Euch.

Also, immer wieder reinschaun!
Bis dahin viele müde Grüße aus der Pfalz!
(Heute draußen kalt und innen brutzelt der Ofen - also alles gut!)

24 März 2014

H & H Köln - Finale vom Bloggercontest {Messegeschichten}

Am Samstag war ich auf der H & H in Köln. Normalerweise genau meine Baustelle, denn ich berichte ja immer wieder über Messen und Märkte (unter dem Label Messegeschichten). Aber dieses Mal war das ein bißchen anders. Es ist nämlich ein großer Unterschied, ob man alleine über eine Messe schleicht, auf der Suche nach interessanten Beiträgen und Neuigkeiten, oder ob man involviert ist. Diesmal war ich nicht nur Beobachter und Berichterstatter. Diesmal war ich mittendrin anstatt nur dabei.

umstricktes Fahrrad auf der H&H Köln

Als einer der 20 Finalisten vom Blogger-Contest "Unionknopf sucht Deutschlands kreativsten DIY-Blogger" war ich zur Preisverleihung geladen, die am Samstag auf der Messe stattfand.
Für die Mini und mich habe ich in der Nacht davor extra noch schnell zwei Bänder für die Eintrittskarten genäht. Natürlich aus den Challengestöffchen. Als kleines Erkennungszeichen sozusagen.

Das Team von Unionknopf, das in Zusammenarbeit mit Swafing, Lana Grossa und Mollie Makes, die den Contest und die Veranstaltung organisiert hat, hat auf einer Freifläche zwischen den Ständen die eingesandten Contestbeiträge ausgestellt.


Das war schon merkwürdig zu beobachten, wie die Besucher die eigenen Kreationen begutachteten und auch Fotos von den Werken und den Namensschildern gemacht haben.

Meine Sachen teilen sich hier einen Hocker mit den Werken von Susalabim, die die Lampe im Suppentopf kreirte. Die junge Frau fotografiert gerade mein Schmuckboard - und das war nicht die Einzige!

Wenn jemand dadurch auf meinen Blog gefunden hat, dann 

HERZLICH WILLKOMMEN! (Ich freu mich!)

Vor der Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinner, gab es reichlich Zeit für nette Gespräche mit Blogger-Kolleginnen. Das war unglaublich nett und herzlich. Kaum zu glauben, dass wir doch eigentlich in einem Wettbewerb standen. Davon war nichts zu spüren. Ganz ehrlich, ich habe ja schon öfter mal darüber nachgedacht, das Bloggen zu lassen, weil es neben dem Alltag ganz oft einfach auch anstregend und zeitraubend ist. Aber diese Begegnungen mit diesen tollen Menschen, erst virtuell und nun auch im echten Leben, das tolle Mit- anstatt Gegeneinander, macht das Schreiben und Teilen von Ideen und Anleitungen so liebenswert und lässt mich wissen, warum ich das eigentlich mache.
Dafür möchte ich Euch allen danken!


Wie viel Spaß wir miteinder haben, zeigt auch ganz deutlich dieses Bild, auf dem wir versuchten, ein Selfie zu schießen. (Was die bei den Oscars können, können wir auch *jawoll).
Auf Bild festgehalten hat es die reizende Sandra Prüßmeier von Lila-Lotta
(Ramona von maronas, Duni von Duni's Studio,  Bella von herzensüß, Mitte vorne Moni von Nähoma Moni hinten Gabi von Die kreativen Adern und ich)

Die vorderen Plätze belegten Kasia von Made by Kasia (Platz 3 - rechts auf dem Bild), Julia von Lillesol und Pelle (Platz 2 - links)
Platz 1 ging an Julia Bräunig von Kreativlabor Berlin, die ein altes Puppenhaus unglaublich kreativ und detailverliebt gestaltete. Herzlichen Glückwunsch (nochmals), Ihr Lieben! 


Im Grunde haben aber alle Finalisten gewonnen, denn es war ein unglaublich schönes Event und ich denke, dass in der Zeit "des Wettkampfes" echte Freundschaften entstanden sind.


 Ansonsten gab es auf der Messe aber viel zu entdecken. Die Händler haben sich alle Mühe gegeben, die Materialien interessant zur Schau zu stellen.

Unter diesem gestrickten Kunstwerk verbirgt sich ein leibhaftiges Fahrzeug. Ein Blick durch das Faltdach gibt den fahrbaren Untersatz frei.

Normalerweise bin ich ja als Reporter und Fotograf in Personalunion unterwegs. Am Samstag hatte ich aber den geliebten Göga dabei, der sich zwischendurch als Paparazzi betätigte. Deshalb gibt es dieses Mal auch Fotos, auf denen ich auch drauf bin (mag ich ja gar nicht).
Hier z. B. am Messestand von Swafing beim Schwätzchen mit Sandra Prüßmeier (Lila-Lotta), Susanne Bochem (Susalabim) und Miriam Dornemand (miriD)


Am Basteltisch war auch Andrea Müller anzutreffen. Mit ihr durften die Messebesucher Anstecknadeln oder Taschenbaumler mit Stoffen nach ihrem Design basteln. Das haben die Mini und ich dann auch gemacht. Die Stoffe heißen Surprise und werden wohl demnächst in den Läden zu finden sein. 


Und selbst bei einen Plausch mit Anne Liebler (www.hobbyschneiderin.de) wird man vom Paparazzi-Gatten abgelichtet. 

Die Modenschau der Initiative Handarbeit wollten wir uns dann auch nicht entgehen lassen. Hier mit Modellen mit Garnen von ONline...

…und mit Stoffen der Serie Rowan von Amy Butler.

Ein toller Tag, als Abschluß einer zwar anstregenden aber tollen Contest-Zeit.
Vielen Dank dafür nochmals an Unionknopf, Swafing, Lana Grossa und Mollie Makes!

Der Contest ist zwar vorüber, bei mir geht es aber noch weiter. Mein persönliches Projekt ist noch nicht abgeschlossen, das neue Mädchenzimmer noch nicht fertig - geht aber in eine gute Richtung. In nächster Zeit wird es hier also immer wieder neue Beiträge zum Umbau und zur Ausstattung geben. 

Am Freitag stell ich Euch wieder ein Buch vor und das wird es dieses Mal auch zu gewinnen geben, also schaut gerne wieder hier vorbei. Ich freu mich!

Bis dahin…
Liebe Grüße aus der Pfalz
(im Moment ist draußen sehr kalt und dunkel ;-)).

NACHTRAG: Ich habe für Euch noch einen Artikel bei Anne Liebler & Freunde eingestellt mit noch ein paar mehr Informationen und Bildern auch zu Neuerscheinungen und Neuigkeiten zu Stoffen (Swafing Surprise) und Schnittmustern (von Unionknopf).

Kleine Knopfpause…{Geplauder}


Ein großartiges Wochenende mit einem Besuch auf der H & H in Köln liegt hinter mir. Und während ich hier an einem (laaangen) Blogpost arbeite, genieße ich zu meinem Kaffee aus meiner Köln-Erinnerungstasse einen der leckeren Marzipanknöpfe, die uns Unionknopf in das tolle Goodiebag für die Finalisten des Contests "Deutschlands kreativster DIY-Blogger"getant hat. Mhhhh leckeeerrr!
(Und wenn Ihr gewußt hättet, dass ich Tassen sammle, dann hättet Ihr mir doch bestimmt auch eine dieser Unionknopf-Tassen in die Tasche getan, oder?! ;-)).

Also stay tuned….da kommt heute noch ein Post, denn schließlich will das Ergebnis des Contest und die Gewinner auch gebührend bekannt gegeben werden.

Bis dahin…
viele liebe Grüße aus der Pfalz!
(heute kalt aber sehr sonnig)

21 März 2014

Wolke 7 - Das Kreativbuch zum Verlieben {Buchbesprechung}

Ich hab es ja schon angekündigt: Freitag ist zukünftig mein "Buchtag".
Die Mini ist nun in der Schule und ich habe "frei" (mal abgesehen von Hausarbeit etc. - aber lassen wir das…).  Also muss ich schnell die Gelegenheit nutzen und mir ihr neues Buch "Wolke 7 - Das Kreativbuch zum Verlieben" schnappen. Wird vermutlich das erste und letzte Mal sein, denn das Buch ist nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Reinschreiben. Und da verliebte Mädchen bestimmt Geheimnisse haben - also zumindest war das bei mir so - werde ich da später sicher nicht mehr nachlesen dürfen (wobei ich ja immer noch hoffe, dass sie auch weiterhin alle Ereignisse mit mir teilt und mich daran teilhaben lässt).


Also, wie gesagt, im Buch geht es um die erste Liebe, die Gefühle die dabei entstehen und es begleitet die Mädchen durch die Phasen, die man nach dem ersten Kribbeln im Bauch so mitmacht. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch daran, wie das bei Euch so war?!  Die heimlichen Blicke in die Bravo, die ich eigentlich nicht lesen durfte und das Kichern mit der besten Freundin beim Ausfüllen des Test "Passt er zu Dir?!". Das kann ich mir bei unserer Mini, der alten Kickerliese, herzhaft vorstellen.
In Wolke 7 kann man all die Kleinigkeiten, die einem auf dieser Entdeckungsreise so einfallen aufschreiben, ähnlich wie in einem Tagebuch, jedoch geführt und mit Ratschlägen und Informationen.  Kleine Rätsel sind enthalten und meine Blogger-Kollegin Lou von www.happyserendipity.com hat viele nette DIY-Ideen als Anleitungen beigesteuert. Sie zeigt, wie die Mädchen einfach Jeans aufpimpen oder T-Shirts gestalten. Sie hat Schuhe bebastelt, Tassen bemalt etc.. Außerdem gibt es leckere Rezepte und ich bin mal gespannt, wann die Mini die Küche für sich in Anspruch nimmt.

Bei Amazon kann man übrigens einen ausgiebigen Blick ins Buch werfen.

Alle Bücher, die ich hier im Blog bereits vorgestellt habe, findet Ihr unter dem Label Buchbesprechung. Einige weitere Bücher, die es in unserem Haus gibt, seht Ihr auch in der linken Spalte in meinem "Bücherregal".

20 März 2014

Mein Moodboard {BIWYFI}

Zitat aus Wikipedia

Traditionell ist das Moodboard ein möglichst großer Kartonbogen, auf den Fotos, Zeichnungen, Materialien, kurze Texte aufgebracht werden. Je nach Zweck kann die Montage variabel oder dauerhaft sein, frei arrangiert oder (seltener) aufwendig layoutet. 
Ich muss gestehen, ich hatte bisher keine Moodboard. Bei mir kommt immer alles frei von der Leber weg. Jetzt beschäftige ich mich allerdings seit einiger Zeit mit Grafik- und Stoffdesign und dabei wird auch viel mit Moodboards zum Ideen pinnen und als spätere Inspirationsquelle gearbeitet (in der Literatur).
In meinem kleinen, von Dachschrägen durchzogenen Reich, ist aber eigentlich gar nicht genug Platz für ein tolles großes Moodboard.
Deshalb habe ich mich letzte Woche mit ein paar Utensilien eingedeckt um mir eines, möglichst variabel bzw. transportabel zu basteln und weil Nic heute bei ihrem Fotoprojekt "Beauty is where I find it" nach dem Moodboard für den März fragt, zeig ich Euch das mal:


Wie Ihr seht, eigentlich sieht man noch nichts. Es ist nämlich noch nicht fertig. Aber das große Klemmbrett soll schon mal die Grundplatte werden. 

Für den März muss mein Instagramstream als Moodboard herhalten.


Im März (und hoffentlich nicht auch noch im April) steht nämlich alles im Zeichen des "Projekt Mädchenzimmer" an dem der Göga fleißig und ausdauernd werkelt.
Im Moment streicht er gerade das Innere des neuen Einbauschrankes. Die Wände im Zimmer sind schon fertig und strahlen jetzt in sauberem Weiß mit Teilen von Türkis und einer gestreiften Tapete um den Kaminvorsprung.


Gestern hat er noch die holzfarbigen Sockelleisten am Korkboden gegen schicke weiße ausgetauscht. Das gibt nochmals einen tollen Akzent. Es wird jeden Tag ein bißchen schöner.

Ich tüftel und werkel derweil an der Innenausstattung. Und die Teile aus dem Moodboard helfen dabei. Ein paar Dosen für Kleinkram habe ich schon mit Stoff überzogen. Kissen genäht, Körbchen gehäkelt (und einen Film darüber gedreht) und ein Schmuckboard gebasteltackertnäht.
Und weil das alles Teile für den DIY-Blogger-Contest von Swafing, Unionknopf, Lana Grossa und Mollie Makes sind, sind die Sachen derzeit nicht hier, sondern zur Bewertung in Bielefeld und anschließend auf der H & H in Köln. (Da könnt Ihr sie dann sehen, sofern Ihr dort seid).

Deshalb müssen die Bilder zur weitere Inspiration dienen, denn es gibt noch viel zu tun. Heute habe ich  ein paar hölzerne Zeitschriftensammler mit Farbe besprüht. Die sollen noch dekoriert werden. Mal sehen ob mit Tapete oder lieber doch mit Stoff? Bei Hema habe ich gestern tolles Geschenkpapier gekauft, das würde ganz sicher auch super passen. Auswahl wäre dann mal da. Die Mini wünscht sich einen neuen großen Schreibtisch und dafür soll es noch ein selbstgebautes Pinnboard geben. Da der Schreibtisch in der Dachschräge stehen soll, kann man da nicht mal so einfach eines an die Wand hängen. Da kommt also noch was als Anleitung (da tüftele ich noch dran). Ein weiteres Kissen mit Chinille-Technik ist in Planung und natürlich bekommt die Mini für das neue Zimmer bzw. das neue Bett eine Patchwork-/Quiltdecke. Da habe ich ja bereits im Januar angefangen als 365-Tage-Projekt und nun werden die Swafing-Stöffchen aus dem Blogger-Contest mit einfließen. Das wird mich - und wenn Ihr wollt auch Euch - noch ein bißchen durch das Jahr begleiten. (Spätestes geplantes Fertigstellungsdatum 24.12.2014 ;-))

Im Übrigen fragt die Mini ständig, wann sie denn endlich den tollen 3-D-Puzzle-Eiffelturm puzzlen darf. Ist der nicht knuffig (im Moodboard oben rechts)? Passt total toll zu den schönen Stöffchen und Knöpfen, die ich verarbeitet habe und so toll zum Motto des neuen Mädchenzimmers "Rock around the world". Eigentlich habe ich nur nach einer Grafik gesucht, aber das www spuckt (Gott sei Dank) manchmal auch Sachen aus, von denen man gar nichts wusste. Bin gespannt, ob er sich dann auch gut puzzlen lässt. (Wir (Mini und ich) werden berichten).

17 März 2014

Auf Wolke 7 {Geplauder}

Hallo Ihr in der großen weiten Welt da draussen!

Bei mir sind in letzter Zeit ein paar neue Bücher eingezogen. Kreativbücher selbstverständlich (Belletristik müsst Ihr woanders suchen). Und weil ich hier eh gerade am ordnen bin, damit Ihr die Anleitungen in den einzelnen Posts einfacher findet, habe ich beschlossen, die ganzen Bücher in einer regelmäßigen Serie vorzustellen. Freitgas scheint mir ein guter Tag dafür zu sein. Oder was meint Ihr?

Über die Woche werde ich mal meinen Blog und das Bücherregal durchforsten, welches der Bücher ich denn bisher noch nicht vorgestellt habe. Alle bisher erschienenen, findet Ihr bereits unter dem Label #buchbesprechung. Und anschließend wandern sie links in mein Bücherregal bei Amazon*. Da könnt Ihr Euch auch gerne mal durchklicken. Da sind nur Bücher drin, die auch tatsächlich in meinem Regal stehen. 



Den Anfang werde ich am Freitag mit dem Buch "Wolke 7" machen, vorausgesetzt, die Mini legt es nochmal aus der Hand und ich kann einen längeren Blick reinwerfen um Euch überhaupt davon zu erzählen. Aber soviel sei bereits gesagt: Ihr gefällt es und sie hat schon Rätsel ausgefüllt und mir erzählt, dass man Plastikbecher mit Kreuzstich besticken kann.

Meine liebe Bloggerfreundin Lou vom Blog Happy Serendipity hat es mitgestaltet und DIY-Beiträge und Rezepte beigesteuert und sie war so lieb mir für meine Mädels ein Exemplar zu schicken. Damit hat sie wohl total die Zielgruppe getroffen. Die Große (14) hat gleich nach dem Auspacken gesagt "oh, ist das süß gemacht", hat das Buch dann aber großzügig ihrer kleinen Schwester überlassen, die just in dieser Woche 10 wurde. (Als Geburtstagsgeschenk sozusagen).

Wenn Ihr nun auch so neugierig seid wie ich, dann schaut am Freitag nochmal rein.

Gestern habe ich mit Sprühfarbe hantiert. Ist aber noch nicht fertig. Vielleicht schaffe ich das morgen und dann gibt es wieder ein neues Ausstattungsteil für das Projekt Mädchenzimmer.

Bis dahin
schicke ich Grüße aus der schönen Pfalz
(heute bei strahlendem Sommenschein)

11 März 2014

Schmuckboard {DIY}

Schon seit sich vor 2 Jahren dieses Schmuckboard aus Stoffresten gemacht habe, sagt meine Mini immer wieder, dass sie auch so eines haben möchte. Nun gut, der Papa hat hat beim Aufhängen einen Bilderrahmen fallen lassen und das Glas ging kaputt. (Beim letzten hatte die Mini einen Spiegel zerdeppert). Also habe ich den Rahmen genutzt und für das "Projekt Mädchenzimmer" daraus einen Schmuckrahmen gebastelt. Nicht ganz so chaotisch bunt wie der letzte, aber immer noch extrem farbig und natürlich dem Motto des Zimmers angepasst.

Die Stoffe, Köpfe, Bänder und die Wolle stammen wieder alle aus dem Materialpaket, das mir im Rahmen des Blogger-Contests von Unionknopf, Swafing, LanaGrossa und Molli Makes zur Vergügung gestellt wurden (ergänzt natürlich mit eigenen Zutaten).

Die Details des Schmuckboards:















Und weil heute Dienstag ist, wandert das Projekt auch direkt zum Creadienstag und natürlich auch zu meiner Recyclingqueen Nina, die heute alte Jeans in wirklich schönem Licht erscheinen lässt.

Noch mehr Beiträge zum Bloggercontest gibt es hier: 
 Anleitung für selbstgemachtes Paspelband  

07 März 2014

Das Mottokissen {Projekt Mädchenzimmer}

Unsere Mini ist eine kleine Sängerin. Verzeihung, natürlich nicht mehr klein. Mit 10 ist Fräulein ja schon groß. Sie tanzt und turnt durchs Haus und eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist, die Lieder im Radio mitzuträllern. (Derzeit komplett auswendig: Adel Tawil mit "Lieder").
Die Renovierung des Kinderzimmers haben wir deshalb auch unter das Motto "Rock around the world" gestellt. ("Dance around" oder "Sing around" hätte aber auch gepasst). Das "around the world" soll ein kleiner Anreiz sein, die Welt zu erkunden. Sie mag nämlich nicht gerne reisen. Also sie würde schon, wenn nur nicht immer die Fahrt dorthin wäre. Aber das ist ein anderes Thema. (Ein paar thematisch passende Dekoelemente kommen auch noch).




Nachdem ich im letzten Post schon das ganze Kissen gezeigt habe, kommen hier die Details.
Obwohl das Kissen eigentlich nur ein einfaches Kissen mit Hotelverschluß ist, habe ich dafür recht lange gebraucht, da ich nichts "von der Stange" verwendet habe. Die großen Applikationsbuchstaben habe ich selbst gemacht. Der erste ist sogar mit der Nähmaschine appliziert. Die restlichen habe ich mit Embird erstellt. Gleiches gilt für die Schrift. Das "around" musste natürlich eine Rundung bekommen und als "i-Tüpfelchen" dient dann auch gleich eine kleine Erdkugel.


Und natürlich durften auch ein paar Noten nicht fehlen. Die Mini ist übrigens die Einzige in unserem Haushalt, die musikalisch ist. Währen die Noten auf Linien könnte sie sie sogar lesen.


Für das Herz habe ich die Chenille-Technik angewandt. Es besteht aus (ich glaube) 6 oder 7 verschiedenen Lagen Stoff, die im schrägen Fadenlauf besteppt werden. Wenn man die Stepplinien aufschneidet (unterste Lage lassen!) und das Nähstück wäscht oder wie hier bürstet, franzelt es aus.
Die Stickdatei für das Herz habe ich auch selbst erstellt.


Hinten noch ein kleines Stückchen Webband zur Zierde. Und hier ist dann auch ein Teil meines selbstgemachten Paspelbandes


Und vorne tanzen die Buchstaben. 


Das Kissen ist Teil meines Beitrages zum Blogger-Contest von Unionknopf, Swafin, Lana Grossa und Mollie Makes.
Die Stoffe sind aus der Serie Julia von Swafing.

06 März 2014

Projekt Mädchenzimmer und der Bloggercontest von Unionknopf, Swafing, Lana Grossa und Mollie Makes

Alles was ich die letzten Tage hier so für den Bloggercontest gebastelt und genäht habe, ist gerade auf dem Weg zu Unionknopf und wird auf der H & H in Köln zu sehen sein. Für mich ist das Projekt aber noch lange nicht zu Ende, denn alle Utensilien kommen ja ins neue Mädchenzimmer, das der Göga gerade so schön am umbauen und renovieren ist. Ich werde also auch weiterhin noch eine Weile werkeln, denn ich habe lange nicht alles geschafft, was ich gerne hätte und hier liegen noch einige Materialien rum und die Ideen werden immer mehr, anstatt weninger.

Deshalb rufe ich den März zum "Projekt Mädchenzimmer" aus. Und werd Euch die nächsten Tagen erst mit den Sachen, die in dem Paket sind bombadieren und dann direkt in die weitere Gestaltung übergehen. Ich hoffe, Ihr folgt mir weiterhin, denn ich denke es wird spannend, denn das Zimmer ist voller Schrägen und das ist nicht wirklich einfach zu händeln.


Die Postkarten stehen übrigens in meiner Dropbox zum kostenlosen Download bereit. (Natürlich nur zur privaten Nutzung!) Im Format A6:   It could be und Danke.

Projekt Mädchenzimmer

Die Mini ist jetzt auch schon groß. 10 Jahre ist sie letzten Monat geworden. Vorbei die Zeit, als sie noch in kreativen Ergüssen eine Landschaft auf ihre Kindermöbel gezeichnet oder sich mit neuimpressionistischer Labellomalerei (ja, ich mein den Labello, der sonst zur Lippenpflege dient) der Tapetengestaltung gewidmet hat. (Hoffen wir zumindest.)
Auf jeden Fall ist das Zimmer ziemlich abgeliebt. In Teilen könnte man auch abgepult sagen, aber das ist auch nur ein anderer Ausdruck für kreative Wandgestaltung *ne?

Runter mit dem alten Kram



Das Zimmer braucht zumindest neue Farbe, aber wenn hier was gemacht wird, dann immer gleich ganz. Schließlich…wenn wir schonmal dabei sind….
Und ganz ehrlich, es duftet ja schon schön nach Holz, wenn der Göga für die neuen Ständerwände da so am sägen ist. Ganz zu schweigen davon, dass Männer in Latzhosen…aber lassen wir das…

Die Mini bekommt also einen Schrank in Form eines Einbaus. Weil sich ein großer Schrank vor einer Schräge doch nicht so gut macht. Das Video habe ich schon mal gezeigt, aber man sieht hier gut, wie es voher aussah.

video



Und so sieht das Zimmer ungefähr im Moment aus. Der Schrank aus dem Video ist also bereits Geschichte. Stattdessen stehen dort jetzt Regipswände in der Dachschräge.

Die Lichtschalter und Steckdosen hat der Herr Elektiker (meiner!) versetzt und eine zusätzliche Schrankbeleuchtung mit Schalter eingebaut.

Während sich der Göga um den Innenausbau kümmert, habe ich mich um die Ausstattung bemüht. Das Zimmer bekommt also ein Motto, das heißt "Rock around the world" und das ist dann auch das Motto für mein Blogcontest-Projekt.  In Ermangelung eines fertigen Raumes habe ich es heute mal kurz im Freien fotografiert, bevor es in den Karton gewandert ist.

Details gibt es dann die Tage. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.