18 April 2014

Textile Kostbarkeiten {Buchbesprechung}

Freitag = Buchtag hier auf dem Blog. Das ist auch heute so. Nur heute fällt es mir irgendwie schwer, mit dem Schreiben anzufangen. Das Buch, das ich heute vorstellen möchte, hat nämlich auch keinen Text. Es ist ein reines Bilderbuch. Ohne Anleitung, ohne Beschreibung - aber wahnsinnig faszinierend.


Seit das Buch letzte Woche bei mir eingetroffen ist, habe ich es immer wieder zur Hand genommen, darin geblättert und mich in die Strukturen der abgebildeten Werke vertieft.
"Textile Kostbarkeiten" ist ein Galeriebuch in einem sehr handlichen Format (16 x 16 cm). D. h. wie in einer Bildergalerie gibt es "nur" die Werke der Künsterlin zu sehen. Bis auf eine Einleitung und ein kurzes Portrait am Ende des Buches gibt es keinen Text (mit Ausnahme eines Gedichtes).

Inspiriert von der Natur verarbeitet Judith Mundwiler in ihren Arbeiten gebrauchte Materialien. Dabei verwendet sie Schraubenmuttern geanauso ein wie alten Draht oder Teebeutel und schafft damit zusammen mit Stoffen und Garnen wieder ein komplett neues Erscheinungsbild.

Blick ins Buch: Metallicgarn, Stofffasern oder Kunststofftüten? Vielleicht Filzwolle , gestickt und mit goldener Farbe verziert. Das Kunstverk von Judith Mundwiler und das Gegenstück aus der Natur veranschaulichen die Arbeiten der Künstlerin, die in dem Buch "Textile Kostbarkeiten" wie in einer Galerie ausgestellt werden.
Sie baut quasi mit Recyclingmaterialien Strukturen aus der Natur nach und erschafft somit ihre Kunstwerke. Dabei geht sie so detailverliebt vor, dass "Manipulating fabric" für mich eine ganz neue Bedeutung bekommt.
Die Inspirationsquellen sind zusammen mit den Werken in wunderschönen Fotografien abgebildet. Ob Seifenblasen, Baumrinde oder Mohnblumen auf einer Wiese. Judith Mundwiler bannt die Motive in ihre Arbeiten und schafft so tatsächlich "Textile Kostbarkeiten".

Ein Buch voller Kunstwerke. Textilien können so viel mehr sein, als Werkstoff für Alltagsgegenstände.

Textile Kostbarkeiten
von Judith Mundwiler
192 Seiten/Hardcover
Erschienen im MaroVerlag
(Preis in D 22,00 €)

Judith Mundwiler lebt und arbeitet in der Schweiz. In ihrem Atelier in Sissach bietet sie experimentelle Textilkurse an. Auf der Textile Art Berlin 2014 (28. und 29. Juni) wird sie mit ein paar Werken vertreten sein und einen Workshop leiten. Zur Homepage der Künstlerin.


Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung von MaroVerlag, der mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. 

Kommentare:

  1. Das klingt total faszinierend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es. Und total spannend. Den Teebeutel habe ich noch nicht gefunden, obwohl er auf einem der Bilder sein muss.
      Ich habe da großen Respekt vor und überlege, wie lange es wohl dauert so ein Kunstwerk zu erschaffen.
      Liebe Grüße aus der Pfalz!
      Susanne

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.