05 Juni 2014

Eine Tasche für in die Tasche {DIY - Nähen - Kreative Kleinigkeiten}

Ein Hippiestyle-Täschlein für in die Tasche aus einer Hose. 


Am Dienstag hatte ich ja schon angeteasert und nun ist zumindest Teil 1 auch fertig. 
Mir war eine verwachsene Hose unserer Mini einfach zu schade für in die Tonne. Aber zum Weitergeben, war sie schon zu verschlissen. Also habe ich die Hosenbeine abgeschnitten und die schadhaften Stellen entfernt. Das Beinchen war zu schmal für ein Täschlein, deshalb habe ich ein Stückchen Stoff angesetzt. 






Solche zerschlissen Jeans (vom leben gezeichnet sozusagen) passen hervorragend zum Hippiestyle und das war auch der Ausschlag, dass ich mal meine Festplatte durchsucht habe (und jede Menge vergessene Schätze gefunden habe - muss ich unbedingt mal sortieren).

Aufgepeppt habe ich das Täschlein mit den hübschen Webband von Tante Ema Design / Unionknopf und den passenden Knöpfchen. Das Webband habe ich übrigens in zwei verschiedenen Farben aufgenäht. (Vorne rosalastig, hinten geht es eher ins silber/lilafarbige)
Auf der Rückseite gibt es noch einen weiteren Reißverschluß für ein Extrafach in dem Fräulein dann auch noch separat was verstauen kann. Und weil ich am Dienstag kurz vor dem Zusammennähen die Rückseite doch etwas fad fand, habe ich sie gestern Abend ein bißchen aufgepeppt. 
Das war sehr spannend und auch ein etwas pfrimelig. Ich habe nämlich zum ersten Mal mit meinem Schneidplotter aus der Extra-Bling-Bling-Bügelfolie einen Schriftzug geschnitten. 


Das Täschlein ist ohne Schnittmuster entstanden. Solche Kleinigkeiten entstehen bei mir oft nach dem Stoff, sind also von der Größ eines Musters oder von vorhandenen Reststücken abhängig.

Wer noch mehr Taschen und Täschlein sehen möchte, der kann sich mal im zugehörigen Blog umsehen. Und bei Scharly findet auch diesen Monat wieder ein Kopfkino statt.


1 Kommentar:

  1. Hömma, Hase, die sind aber schön!
    Sei feste gedrückt von Nina, ich hoffe, bis bald.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.