19 September 2014

Verliebt in Greenwich {London mit Kindern}

Ja, nee, ich bin noch nicht fertig mit den Märkten, die wir besucht haben, aber jetzt muss ich doch Greenwich zwischenschieben, denn auch in Greenwich gibt es einen Markt. Den Greenwich market hatte ich mir für das Wochenende vorgemerkt, weil dann dort ein Kunsthandwerkermarkt ist. Wie auch bereits im Spitalfields Market wechselt aber das Programm täglich und natürlich ist Greenwich auch wochentags einen Besuch wert. Und was für einen!


Greenwich ist so vielfältig und es gibt dort so viel zu sehen und zu erleben, dass es mein absolutes Highlight für einen Besuch mit Kindern ist und garantiert nochmals auf die Liste für einen nächsten Aufenthalt muss. (Dann wird auch mehr Zeit eingeplant!)
Es ist so ein schönes Örtchen mit so *hahhh* lovely Shops *hahhh*



Mein Vorschlag: Ab London Eye den Themse Clipper bis Greenwich nehmen (Singleticket) aber zurück mit der Bahn. Ubahn und Overground. Weiter unten zeig ich Euch warum.

Es gibt unglaublich viel zu besichtigen. Manches kostet Eintritt, wie das Segelschiff Cutty Sark (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Whisky) ...


 … einiges ist aber auch kostenlos bzw. es wird an einem Behälter um eine Spende gebeten wie im National Maritim Museum.


Das riesige Bottleship hinter dem Museum. Hier geht es zu einer megagroßen Freifläche...


… und zum Royal Observatory. Dessen Besuch wir leider auf ein anderes Mal verlegen mussten.

Man kann zeitgleich östlich und westlich des Nullmeridian stehen oder Bootfahren oder die Kids einfach auf dem Spielplatz toben lassen. (Dafür sind unsere jetzt schon zu groß).

Mehr Sehenswertes unter "Visit Greenwich"


The Travalgar Tavern liegt direkt an der Themse und bewacht von Lord Nelson kann man hier bei gutem Wetter schön im Freien sitzen und die Aussicht genießen.

… oder einen homemade Burger. #yammi


Und weil die Themse Ebbe und Flut unterworfen ist, kann man bei Niedrigwasser sogar die Treppen hinunter steigen, Muscheln suchen und Steine übers Wasser hüfpfen lassen. 
Oder einfach mal in den nassen Sand schreiben.




Und dann haben wir uns gleich noch ins nächste Abenteuer gewagt und sind unter der Themse durchgeschritten. Die beiden roten Häusen am jeweiligen Ufer markieren nämlich den Eingang zum Fußgängerkanal, der von Greenwich, direkt an der Cutty Sark auf die andere Seite führt.


Wir sind die Treppe gelaufen, aber es gibt auch einen Fahrstuhl. In seiner Mitte ist man 14 Meter tief in der Erde. Sehr spannend und aufregend.


Von Islands Gardens aus hat man dann nochmals einen sehr schönen Blick auf Greenwich mit seinen weißen Gemäuern. Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg bis zur nächsten Ubahn.

Unser Umsteigepunkt war Canary Wharf. Ein sehr nobles gehobenes Viertel mit einer ebensolchen Einkaufsmall.


Dieser Ausblick und die wahnsinnig beeindruckenden Gebäude sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.


Noch mehr über unseren Aufenthalt in London könnt Ihr hier nachlesen: 

- Märkte in London
- über den Besuch auf dem Markt in Camden Town
- unsere Fahrt mit dem Themse Clipper und was wir da alles unterwegs gesehen haben
- wie wir uns vor dem ersten Flug mit Kindern vorbereitet haben

Und ich bin noch lange noch nicht fertig! Es folgt noch

- Shopping abseits von Oxfort- und Regentstreet
- Sehenswürdigkeiten
- Shopping (Teenagerinspiriert)

Bis dahin schick ich Euch liebe Grüße aus der Pfalz!

Kommentare:

  1. Oh, das weckt schöne Erinnerungen bei mir, Susanne. Ich liebe swinging London! War schon 2 x - allerdings vor Bloggerzeiten. Sollte ich doch noch einmal......? Danke für Deine schönen Reiseberichte. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lohnt auf jeden Fall! Ich hab vor den Kindern mal einen mehrwöchigen Sprachkurs in London gemacht. Aber seither hat sich so viel verändert. Es war so toll London wieder neu zu erleben.
      Liebe Grüße aus der Pfalz!
      Susanne

      Löschen
  2. Hallo Susanne!
    Mit Interesse habe ich deinen Reisebericht gelesen. Du hast ihn sehr gut illustriert und kommentiert und es weckt die Lust, London zu besuchen. Das wollte ich schon viele Jahre und nie ist es mir gelungen. Habe aber den Plan nie aufgegeben. Eines Tages, daran glaube ich fest, werde ich auf die Insel fahren . . .
    Werde wieder kommen und weiterlesen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Es freut mich, wenn er Dir gefällt und Lust macht, diese tolle (wenn auch sehr laute) Stadt zu besuchen. Wir haben auch lange gebraucht. Eigentlich stand London schon seit über 4 Jahren auf meiner Wunschliste und fast hätte es auch in diesem Jahr nicht hingehauen. Aber manchmal muss man einfach sagen "das mach ich jetzt" und es einfach tun. Und ich bin echt froh, dass wir das gemacht haben. Deshalb schreib ich hier alles auf, damit ich nachlesen und mich erinnern kann. Und natürlich freue ich mich, wenn das öffentliche Teilen auch andere Menschen ereicht und sie vielleicht von meiner Freude und Begeisterung ein bißchen angesteckt werden. Ich freu mich, wenn Du zum Weiterlesen wieder vorbeischaust.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.