02 November 2014

London mit Kindern und ein verlorener Koffer auf dem Hinflug

Ich hab Euch ja schon vor Wochen in meinem ersten London-mit-Kindern-Post erzählt, dass der Koffer eine dramatische Rolle übernahm. Er war nämlich weg! Nicht nur einer, nein alle 4 Koffer sind nicht mit uns zusammen in London angekommen.

Was tun, wenn ein Koffer auf dem Flug verloren geht?

Da hatten wir so schön Koffer gepackt und geplant, damit sämtliches Gepäck schön mit der U-Bahn transportiert werden kann und dann….nichts! Leeres Gepäckband und jede Menge ratlose Fluggäste.

Schadenersatz für verlorenes Gepäck auf einem Flug




Nein, es ging nicht nur uns so. Lange Schlangen bildeten sich vor dem Reklamationsschalter und Mitarbeiter gaben stoßweise Formulare aus, auf denen das Gepäck beschrieben werden sollte um es wieder zu finden.

Angeblich würde man den Bearbeitungsstand über eine Internetseite verfolgen können.
Das war aber bereits der erste Fehler, denn man hatte die Formulare einfach nur wieder eingesammelt ohne uns eine Bearbeitungsnummer zu geben.
Lange Wartezeiten in der Hotline mit deutschem Handy im Ausland waren die Folge.

Die Lufthansa hat dafür extra eine Homepage, aber ohne registrierte Nummer geht da gar nichts.

ALSO VORMERKEN: Geht ein Koffer auf dem Flug verloren, sofort reklamieren und sich eine Vorgangsnummer geben lassen!

Auf dem Flughafen erzählte man uns, die Koffer würden nachgeliefert. Meistens noch am selben Tag spätestens aber bis 24 Stunden später. Ganz selten, dass der Koffer ganz verschwindet.

Unsere Koffer kamen auch tatsächlich an. 2 Stück am nächsten Abend, also mehr als 24 Stunden zu spät. 2 noch einen Tag später. Also immerhin schon 48 Stunden später.

Ich habe das halbe Internet durchsucht, was zu tun ist und ob man den Schaden, der dadurch entsteht, ersetzt bekommt. Gefunden habe ich aber lediglich, dass es eine Höchstgrenze für Schadenersatz gibt, wenn der Koffer gar nicht mehr auftaucht.
Gesetzlich festgelegte Schadenensersatzansprüche, wenn das Gepäck zu spät eintrifft, konnte ich nirgends finden.

Natürlich mussten wir uns mit dem Notwendigsten ausstatten. D. h. am ersten Tag (Sonntag) haben wir notdürftig Zahnbürsten, Zahnpasta und Waschzeug für die Nacht gekauft. Am nächsten Tag frische Unterwäsche, Socken, Kosmetika etc. und Wechselshirts. Am Tag 2 (da fehlten ja noch 2 Koffer) weitere Kleidung zum Wechseln.

Wie reklamiere ich den Schaden, der durch den Verlust des Koffers entstanden ist?

Sofort nach Rückkehr den Schaden melden. Es gibt Fristen, die eingehalten werden müssen.
Bei Lufthansa geht das über das Feedbackformular auf der Homepage. (Das zu finden benötigte etliche Klicks)
British Airways hat das etwas komfortabler und leichter auffindbar gestaltet. Das Formular dafür heißt Gepäckreklamationsformular.
Bei beiden Fluggesellschaften lassen sich die Quittungen als Anlage einreichen.

Bei uns hat die Regulierung von der Einreichung bis zur ersten persönlichen Kontaktaufnahme durch den Customer-Service ca. 7 Wochen gedauert. Die Auslagen wurden komplett übernommen, wobei uns direkt mitgeteilt wurde, dass Kleidung eigentlich nur zu 50 % erstattet wird, da diese ja weiterhin genutzt werden kann. Schadenersatz für verlorene Urlaubsfreude wird nicht geleistet.

Bei meiner Netzrecherche bin ich auf einen interessanten Beitrag gestoßen. Natürlich habe ich mich gefragt, was wir machen, wenn die Fluggesellschaft nicht antwortet oder eine Kostenübernahme ablehnt. Für verpätete Koffer habe ich leider nichts gefunden, dafür aber für Flugverspätungen, Annulierungen oder Überbuchungen, da greifen nämlich die Europäischen Fluggastrechte. Sicher scheuen sich viele davor, ihr Recht einzufordern, da durch die Inanspruchnahme eines Anwaltes weitere Kosten entstehen. Bei Flightright oder Fairplane kann man sich kostenlos informieren, ob für eine Flugverspätung durch die Fluggesellschaft eine Entschädung fällig ist. Forderungen können durch die Dienstleister eingefordert werden, völlig risikolos, da ein Honorar nur bei Erfolg fällig wird.


Kommentare:

  1. Sehr ärgerlich für Euch....Aber vielen Dank für die Tipps, die ich hoffentlich nie brauchen werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, war wirklich nicht schön. Und weil ich auch selbst nichts darüber gefunden habe, dachte ich, ich teil mal wenigstens meine Erfahrungen.
      Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen
  2. Koffer verlieren ist immer ärgerlich. Davon bin ich bisher verschont geblieben... Aber irgendwann wird es mich sicher auch mal einholen. Danke daher für deine Tipps.

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Und hoffe, dass das niemals passiert.
      Liebe Grüße aus der Pfalz!
      Susanne

      Löschen
  3. das hatte ich dieses Jahr auf unserer Hochzeitsreise (!) auch. allerdings ist es deutlich unschöner, in Kenia ohne Koffer zu stehen, als in London. Da ist es nämlich nicht so einfach mit dem Nachkaufen. Glücklicher Weise kam mein Koffer mit dem nächsten Flug tatsächlich an.
    Wichtig ist übrigens, dass man auf jeden Fall IMMER seinen Gepäck-Tag gut aufheben sollte. das ist so ein Aufkleber, der beim Einchecken meistens auf die Bordkarte geklebt wird. Den sollte man auf gar keinen Fall verbummeln, sonst lässt sich das Gepäck recht schwer auffinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadi, da hast Du natürlich Recht, in London kann man alles ersetzen. Aber es ist trotzdem ärgerlich, weil es Zeit und Geld kostet. Leider waren wir auch nicht in einem Hotel, so dass wir auf das Gepäck warten mussten. Aber davon erzähl ich noch.
      Das Gepäck-Tag muss man natürlich immer aufheben, du brauchst die Nummern um den Suchauftrag auszufüllen. Aber auch sonst ist das ja auch Deine Quittung, dass Du ein Gepäckstück aufgegeben hast und Dein Nachweis, dieses auch wieder entgegen zu nehmen. Ich habe mich dann eh gefragt, warum eigentlich niemand kontrolliert, ob man den eigenen Koffer vom Gepäckband nimmt ;-).
      Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.