27 Januar 2015

Ein Windlicht zum Valentinstag {Freebie}

Noch knapp 14 Tage, dann ist Valentinstag. Ich bin ja eigentlich eher spät mit meinen Vorbereitungen. Heute dachte ich aber, ich mach mal ein Herzwindlicht, das man mit dem Schneidplotter gemütlich schneiden lassen kann. Bei uns kommt es bereits am Wochenende auf den Tisch, denn da hat eines meiner Lieben Geburtstag.

Pearl's Harbor Blog Freebie dxf Valentinstag Plotterdatei
Ich habe es aus rosafarbigem Fotokarton geschnitten und aus Ermangelung von hellem Transparentpapier mit Backpapier hinterklebt. 

Alle, die es gerne für den Privatgebrauch nacharbeiten möchten, stelle ich die Datei sehr gerne zur Verfügung. Eine gewerbliche Nutzung und die Weitergabe der Datei ist nicht gestattet.

Downloaden könnt Ihr es bis am Sonntag. HIER GEHT ES ZUM DOWNLOAD

Wie immer freu ich mich über einen kurzen Kommentar hier im Blog.

Ich schick Euch viele liebe Grüße aus der Pfalz und feiert schön!


25 Januar 2015

Stoffgeschichten von der Heimtextil {Messegeschichten}

oder…

Kissen, Kissen, Kissen…


Neues von der Textilmesse. Neuheiten Stoffe, Kissen, Textilien

Damals, kurz nachdem wir angefangen haben unser altes kleines Häuschen an- und umzubauen, habe ich angefangen zu nähen, weil ich Vorhänge und Kissenbezüge nach meinem Gusto haben wollte. Heute, nach Ausflügen zu historischen Kostümen und Kinderklamöttchen, ist die Neigung zu Stoffen für den Wohlfühlbereich und den Einsatz als Dekoelement stärker denn je. Stoffe haben so etwas Sinnliches. Man kann sie fühlen, streicheln, sich darin einwickeln und damit kuscheln. Wenn sie weich sind, schmeicheln sie der Haut und ihre Farben können Glücksgefühle auslösen. Strukturen verleihen eine ganz spezielle Optik.

Letzte Woche war in Frankfurt die Messe Heimtexil. Dieses Jahr stand sie ganz oben auf meiner Messebesuchswunschliste. Nächste Woche folgt noch die Creativeworld und Mitte Februar die Ambiente, die das Einrichtungs- und Ausstattungsherz höher schlagen lässt.

Das Wohn- und Livestyle-Netzwerk "So leb ich" hatte zu einem Mitgliedertreffen auf der Heimtextil geladen und ich war froh, dort teilnehmen zu können und somit auch in den Genuß eines organisierten Besuches samt Führung am Stand von DecoTeam, der Interessengemeinschaft führender deutscher Heimtextilanbieter zu kommen. Auf der Internetseite von DecoTeam kann man auch von zuhause aus nochmals schön Einblicke in die Trends "Country Chic" und "Urban Chic" bekommen.
Das ist dann die Stelle, an der ich am liebsten sagen würde "Alles raus, was bei uns an Vorhängen, Kissen und Decken liegt und nochmals alle neu und alles auf Anfang!" Ganz sicher wäre das auch den Produzenten und Verkäufern das Liebste, aber das geht natürlich nicht. Aber so ein bißchen Umgestalten geht! Geht sogar gut, denn eine richtig meganeue Trendfarbe ist nicht zu erkennen. Türkis ist da, Nude- oder Beigetöne, dunkelblau mit weiß im maritimen Look. Im Prinzip ist alles machbar, wichtig ist nur, dass man einer Farbgruppe oder einem Stil treu bleibt. Dann kann man sogar kmpl. Zimmer in Lila tauchen.

Trends von der Heimtextil: Kissen mit Perlenborte

Mit einem Schwung neuer Kissen, erwacht ein Heim im neuen Glanz. Was dabei neu ist? Die Verarbeitung wird wieder aufwendiger. Schluß mit den einfachen Teilchen mit Hotelverschluß. Die Paspel schafft es als Gestaltungselemt von der Seitennaht auch auf die Vorderseite. Perlenborten verleihen rustikalen Kissen den derzeit definitiv angesagten Glitzerglanz. Mustermix gegen Eintönigkeit und Patchwork für mehr Farbe und raffinierte Muster ohne antiquiert zu wirken.

Trend 2015: beige Kissen mit Streifen und Sternen. Aufwendig verarbeitet mit Kedern und Paspeln
Streifen und Sterne sind aus den Heimtextilien nicht wegzudenken. Die Verarbeitung ist aufwendiger geworden.
Türkis. Bereits im letzten Jahr komplett angesagt, sind verschiedenen Töne dieser Farbgruppe im Pantone Fashion Report für Frühling 2015 in gleich 4 Nuancen zu finden. Erlaubt ist, was gefällt. Florale großflächige Muster und Streifen. Fototapeten setzen Akzente und Stoffe, Kissen und Decken werden durch Digitalprint bunter und auffälliger denn je.

Messe Frankfurt. Digitalprint.

Einen Einblick in die Errungenschaften und Weiterentwicklung auf dem Textilsektor zeigte der Themepark der Heimtextil. Besonders Eindrucksvoll die vorgestellten e-broidery ®-Textilmuster. Das waschmaschinenfeste und drapierbare Material, hergestellt vom Schweizer Unternehmen Forster Rohner Textile Innovation, kommt mit nur ganz wenig elektronischer Hardware aus, so dass die textilen Eigenschaften nur minimal beinflußt werden.

Stefan Raab hat ja schonmal einen blinkenden Anzug bei seinem Auftritt beim Eurovision Song Contest 2000 getragen, jetzt gibt es auch stoffiges Blingbling mit kleinerem Aufwand und sicherlich leichter als noch vor 15 Jahren. Im Mini-Filmchen (ca. 10 Sek, könnt Ihr Euch einen strahlenden Eindruck verschaffen).




Auch im Bereich Wallpaper bestechen individuelle Designs mit grafischen Mustern. Glanz gibt der eindimensionalen Tapete Tiefe.

Glänzende Tapeten verleihen der Grafik Tiefe. Pearl's Harbor Blog Messegeschichten

Bunt, bunter, am buntesten. Muster und Farben, gerne auch im Mix!

Messegeschichten Pearl's Harbor Blog - so leb ich Treffen, Bloggertreffen
Möbelstoffe aus Spanien (Foto unten). Die bunte Webware, hier gerahmt als Eycatcher, spiegelt einen weiteren Trend wieder: Grafische Muster sind dieses Jahr bei Stoffen nicht wegzudenken. Die Aussteller beliefern sowohl Möbelhersteller als auch Wiederverkäufer. Viele dieser Stoffe werden auf den Stoffmärkten zu sehen sein. 

Messegeschichten, Messe Frankfurt, Heimtextil

Pearl's Harbor Blog

Die Farben: Wie gesagt, erlaubt ist was gefällt und es gibt anscheinend auch nichts, was es nicht gibt. Schwarz/weiß ist wieder da und freundliches Pastell bzw. Bonbonfarben sind nach kurzer Abstinenz zurück in den heimischen Wohnzimmern und Schlafzimmern.

Pantone Fashion Report Spring 2015 - Pearl's Harbor Blog - Trends Messetrends





*klick* aufs Bild führt zur Auswahl*
Digitalprints auf Decken und Bettwäsche geben ganz neue
Möglichkeiten.
Die Designer haben eine Menge witzige Tierdesigns zur kunterbunten Raumgestaltung mitgebracht.








Grafische Muster oder Blumenprints wie hier am Stand von Essenza* verleihen den Zimmern einen romantischen oder stylischen Charakter.

Grafische Muster und Streifen im Urban Style - Pearl's Harbor Blog Messegeschichten

Die Zimmergestaltung ist doch zu schön, oder? Da würde ich gerne nochmal grundsanieren. Ein bißchen tun wir das auch. Gestern haben wir ein neues Bett geordert. Und beim Rest? Da zaubern wir dann ein bißchen mit Stoffen.

Ich hoffe, Euch hat der kleine Einblich in die Neuheiten gefallen. Vielleicht hab Ihr ja jetzt auch Lust bekommen, mal wieder ein paar Kissen von links nach rechts zu schieben. Hier geht es nächste Woche auf jeden Fall mit neuen Bezügen weiter. Die Stoffe liegen schon hier, vielleicht mögt Ihr da auch mal sehen, was ich da so werkel.
Es war ein toller Messetag mit vielen neuen Eindrücken. Vielen Dank an "So leb ich" und die Messe Frankfurt für die tolle Betreuung und Organisation während unseres Messerundrangs.
Leider ging der Tag viel zu schnell vorbei. Im nächsten Jahr werde ich mir zwei Tage für die Heimtextil 2016 einplanen.

Bis wir uns wiederlesen schick ich Euch mal ein paar liebe Grüße aus der Pfalz!


22 Januar 2015

Ausgelost - Die Smilies suchen ein neues Zuhause

Ihr Lieben,
nur ganz kurz: Ich habe die Smilie-Applikationen bereits ausgelost und dem Gewinner unter dem entsprechenden Post kommentiert. Eine Adresse fehlt mir noch. Seid doch so lieb und schaut mal nach!

Herzlichen Glückwunsch an Jeanette und Doris!

Liebe Grüße aus der Pfalz!

15 Januar 2015

Ein Shirt für mich (gepimpt) {DIY}

Ich habe ja schon erzählt, dass ich nichts zum Anziehen hab *hüstel* und es gab auch nicht "gscheids", deshalb hab ich mir im Ausverkauf zwei einfache schwarze Shirts mitgenommen. Derzeit hängt kommt ja der Frühling in die Läden und der ganze dunkle Kram muss raus. (Gut für mich)
Nachdem die Mini vorgestern schon ein Shirt gepimpt bekommen hat, kam ich auf eine Idee.

Ich finde "Smile" als Hashtag ist doch eine echt gute Sache (Karmapunkte ?)


Auf jeden Fall hatte es bereits den gewünschten Erfolg. Der Göga musste zwar 2 x hinsehen, weil das schwarze BlingBling auf schwarzem Shirt wirklich sehr dezent ist. Aber dann musste er herzhaft lachen. Misssion erfüllt! (Der Bügeleisenadruck ist übrigens mittlerweile wieder weg)
Wer es oben nicht lesen kann, hier nochmals vor dem Aufbügeln
Auf dem Shirt steht also "Smile - and you will look beautiful"
Bin mal gespannt, wem ich damit noch alles ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.

Und weil so ein Lächeln doch so schön sein kann, möchte ich an 2 von Euch eines verschenken. Ich habe nämlich noch zwei Smilie zum Aufbügeln von Unionknopf. Eines mit silberfarbigen Pailetten und  eines mit gold/Kupferfarbigen Pailletten.

Wer einen der Aufbügler haben möchte, der kommentiert einfach bis Sonntag, 18. Januar 2015 und gibt an, welche Farbe ihm/ihr besser gefällt.

  • Unter allen Teilnehmern wird ausgelost.
  • Mitmachen dürfen alle volljährigen Personen mit Versandanschrift in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 
  • Ich verschicke direkt, d. h. eine Adresse wird nicht an Dritte weitergeben. Follower dieser Seite zu sein oder von der Verlosung weiterzuerzählen wäre nett, ist aber keine Bedingung (aber ich freu mich ganz dolle drüber *smile*).
  • Der Gewinner wird hier im Blog bekannt gegeben. Wer mir seine Mail-Adresse mitteilt oder über Blog-Impressum zu erreichen ist, dem schick ich auch gerne eine Mail (ohne Garantie, dass ich die Mail-Addi finde). Melden müsst Ihr Euch nach Gewinnbekanntgabe innerhalb einer Woche, ansonsten verfällt der Gewinn. 
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Heute schick ich Euch mal ein ganz liebes Smile (anstatt der Grüße) aus der Pfalz!

Und schaut doch mal beim RUMS vorbei. Da haben wieder ganz viele Kreative etwas für sich selbst (rund ums Weib ;-)) gezaubert. 



*Die Applikationen wurden mir von Unionknopf im Rahmen einer Koopertion zur Verfügung gestellt (ich bin Unionknopf-Produkttester).

14 Januar 2015

Pimp my Shirt mit Pailletten-Appli und Plotter-Bling-Bling {DIY}


Kleiner Nachtrag zum Post von gestern. Hier nochmals der Pailletten-Smilie am Model. Darunter das geplottete Smile kommt leider gar nicht so glitzernd raus, wie es in wirklichkeit ist. 
Den Smilie gibt es auch noch in einem Kupferton und dazu passende Sterne. Auch schön.
Die BlingBling-Plotterfolie ist echt toll. Sie funkelt ganz großartig.

Der Pailletten-Smilie von Unionknopf (im Rahmen einer Kooperation zu Testzwecken) ist nur aufgebügelt. Ich habe ihn nicht zusätzlich aufgenäht.


13 Januar 2015

Pimp my shirt {DIY}

"ICH HAB NICHTS ZUM ANZIEHEEEEEN!"

Kennt Ihr alle, oder?

Naja, der Schrank ist voll, aber irgendwie… alt fleckig oder irgendwie, naja, Ihr wisst schon...

Während ich hier noch Nachwehen vom vielen Quilten habe (ich brauch jetzt nicht zu erwähnen, dass ich nicht - absolut garnicht - gerne mit der Hand nähe, aber so ein Binding, *hüstel* , das noch dazu mit dem dicken Vlies im Sandwich mega mächtig und schwer zu händeln ist, lt. meiner Freundin Christa mit der Hand anzunähen ist).
… abgeschweift. 

Also die Mini ist immer noch total Feuer und Flamme für die Stöffchen die hier noch rumliegen, für den Verschnitt, den wir noch haben oder die restlichen Quadrate, die es nicht mehr in den Quilt geschafft haben, dass sie direkt und gleich sofort ein neues Projekt starten möchte. Eine Nackenrolle wollte sie. Ich habe sie dann mal auf den Leseknochen aufmerksam gemacht und darauf bestanden, dass sie das selbst und nach "den Regeln" näht.
Das Schnittmuster plus Anleitung für den Leseknochen gibt es bei Sew4Home

Ich hingegen wollte jetzt erstmal nicht nähen. Mir tun die Finger noch immer weh. Aber ich habe von Unionknopf an Weihnachten so ein schönes Pimp-Päckchen mit Bügelbildchen bekommen, das ich noch testen muss. Ich habe mir vorsichtshalber im Schlußverkauf bei Zara ein reduziertes Shirt gekauft (Ihr wisst ja: Ich hab nichts anzuziehen). Das Shirt ist schon gewaschen und wartet nur darauf verziert zu werden. Und bügeln kann ich und das geht ja auch immer ratzfatz.

Nunja, nun habe ich den Paketinhalt mal unter die Lupe genommen. Der Pailettenrand ist anscheinend nicht zum Bügeln, sondern muss angenäht werden. 

Dafür gibt es aber ein funkelndendes Krönchen (gerade richtig für die Prinzessin *hüstel*)


Die Mini wollte dann aber unbedingt den Pailettensmilie auf eines ihrer Shirts gebügelt haben. Hach, was macht man nicht alles als Mama. Anleitung ist dabei. Ich habe ja erst den Pailetten nicht getraut. Hitze und Pailetten - ich weiß ja nicht. Aber lt. Anleitung muss da nur ein Tuch trüber und aufdrücken. Funktioniert super! Der Smilie sitzt fest, den Pailetten ist nichts passiert.


Dann musste aber unbedingt noch eine selbstgemachte Plotterschrift drunter. Geschrieben, ins Silhouette-Studio geladen, ausgerichtet, die wunderschöne BlingBling-Folie auf die Matte geklebt.
Die ganze Aktion hat ca. 5 Minuten gedauert und eine Mini sehr glücklich gemacht.
Leider kommt das jetzt im Dunkeln nicht so gut raus, aber sowohl Smilie als auch die Glitzerschrift sehen auf dem Shirt total toll aus. (Ich versuch morgen bei Tageslicht mal ein besseres Foto einzustellen).

Ich schick Euch liebe Grüße aus der Pfalz!





12 Januar 2015

London - Porträt einer Stadt … and the Winner is {Auslosung}

Hallo Ihr Lieben,
Ihr wartet sicher schon auf die Bekanntgabe des Gewinners/der Gewinnerin, oder?

Ganz ehrlich, das war für mich jetzt auch total spannend. Ihr habt so viele schöne Kommentare geschrieben, wie Ihr auf meinen Blog gefunden habt, ob Ihr schonmal in London wart oder Euch wünscht, es einmal zu besuchen. Das hat mich total gefreut, zumal das gar nicht nötig gewesen wäre, um in den Lostopf zu gelangen. Deshalb hier von mir auch ein herzlichen Dankeschön, an alle die mitgemacht und mich mit Ihren Geschichten erfreut haben.

Ich habe also alle Namen/Lose (manche haben ja mehrere bekommen durch das Liken meiner Facebookseite und das Folgen mit Bloglovin oder Friendconnect) auf ein großes Stück Papier geschrieben und durchnummeriert. Ausgelost wurde mit Random.org.

Das war für mich total spannend, also schnell geschaut wer gewonnen hat…..und….


hinter der Nr. 14 steht:

Petzi ! 

Liebe Petzi, das Los fiel auf Dich. Herzlichen Glückwunsch!
Ich werde Dich gleich noch kontaktieren, aber wenn Du das jetzt liest, dann schick mir doch bitte eine Mail (über den Button rechts in der Seitenleiste oder die Mail-Adresse im Impressum) mit Deinem Realnamen und Deiner Adresse, damit sich das Buch umgehend auf den Weg zu Dir machen kann.

10 Januar 2015

Ich näh der Mini einen Quilt {DIY - Nähen}

Mein Quilt ist fertig! Verspätet, aber immerhin.

Also von Anfang an: Wer es nicht mitbekommen hat, der Beginn war bereits vor knapp einem Jahr, als Uli vom Blog "Das Königskind" die Idee hatte, aus jedem Stückchen Stoff, dass sie verarbeitet, ein Stückchen für einen Quilt zu benutzen und diesen binner 365 Tage innerhalb von 2014 fertigzustellen.
Ich habe das damals auf Instagram mitbekommen und fand die Idee großartig. Mehrere Hundert Kreative ebenfalls und schon gab es ein gemeinsames Projekt.

Mein Ziel war, bis Weihnachten fertig zu werden. Und zwar nach und nach, also nicht jeden Tag. Ich schaffe es nicht täglich an die Nähmaschine. (Meine wenigen Blogposts dazu gibt es unter dem Label 365-Tage-Quilt)

Nungut. Der Beginn war schnell gemacht mit Zutaten aus dem Stoffschrank und der Restekiste. Mit Grundton Apfelgrün. Aber ich habe die Rechnung nicht mit Swafing und Unionknopf gemacht. Für einen Wettbewerb, an dem ich Angang des Jahres teilnahm, bekam ich nämlich eine Kiste mit Stöffchen geschickt. Der Swafing-Stoff Julia war so zart, dass mein erster Gedanke war "Darin will ich schlafen" also habe ich Plan Nr. 1 verworfen. Mit den Julia-Stöffchen habe ich den Wettbewerb angetreten und gleichzeitig das Projekt Mädchenzimmer gestartet. Die Stoffe sollten Teil des neuen Zimmers werden.
Für die Decke habe ich Quadrate im Maß 22 x 22 cm zugeschnitten.
Hier sind sie schon zerschnitten. Ich hatte mir nämlich überlegt nicht mit Quadraten zu arbeiten, sondern mit Dreiecken. Christina von Nähzauberei hat eine Anleitung in ihrem Blog für schnelle Dreiecke/Quadrate, die habe ich mir zu nutzen gemacht. Das schöne daran ist, dass man damit so herrlich puzzlen kann, denn mit den zugeschnittenen Dreiecksquadraten, kann man verschiedene Muster legen. Z. B. zur Windmühle,  Schrägstreifen oder Quadrate.

Mitte des Jahres habe ich nun bei Snaply Nähkram 22 Meter Stoff im Pattydoo-Design Geometric Fever gewonnen. Meine Güte, was hab ich mich gefreut. Das ist so toll, wenn der Postbote kommt und ein Päckchen bringt. Nachdem ich der Mini auf die Schnelle einen Jumpsuit genäht habe (der dafür bereits gekauft Stoff liegt immer noch im Schrank) und ein paar Meter für noch nicht beendete Projekte angeschnitten wurden, habe ich beschlossen, einen Teil für en Quilt zu verwenden. Dabei war mir ein bißchen mulmig, denn so viel Geometrie und dann zu noch anderen gemusterten Stoffen, eigentlich nicht so mein Fall. Aber: Das passt so gut!

Wir haben gepuzzled und geschoben. Chefron und Quadrate probiert, überlegt, ob die mittlere Reihe zu Windmühlen wird und ob die Höhe reicht. Letztendlich haben wir uns für Symetrie entschieden. Die Farben wiederholen sich, es gibt zwar Chefron, aber auch Quadrate und die Mini sagte gerade "Ich kann Quadrate sehen und oder Zacken, so wie ich gerade will." Und dabei sind es doch alles Dreiecke.


Ein paar Probleme hatte ich mit dem Quilten. Und ich muss ehrlich sein, hätte mir meine Freundin Christa nicht mit ihrer Janome ausgeholfen, das Ungetüm hätte eine Patchworkdecke bleiben müssen, denn sie ist so groß geworden, dass ich sie niemals unter meine Maschine bekommen hätte.

Auch der Fadenabschneider war echtes Gold wert.

Ich habe ein paar Reste produziert. Das Jahr über wusst ich ja noch nicht, wie die Decke letztendlich werden sollte und auch durch das Umschmeißen des Designs und das Einbringen der Pattydoo-Stoffe sind ein paar Zuschnitte übrig geblieben. Während ich nun alle Quadrate zu einer Decke zusammenfügte, hat die Mini das Windmühlenkissen selbst genäht. Ich finde das hat sie ganz toll gemacht! D
Das hintere Kissen ist ein Teil meines Wettbewerbsbeitrags zum Bloggercontest vom letzten Jahr. 

Ich muss ganz ehrlich sagen, ohne die Nähgemeinschaft und auch das nochmalige Setzen einer Deadline von Uli hätte ich das vermutlich nicht geschafft und auch nicht durchgezogen. Aber nun ist es  die Decke fertig (und ich auch). Pünktlich auf den letzten Drücker!

02 Januar 2015

Das neue Jahr beginnt mit einem Knaller: London Portrait of a City {Buchbesprechung und Verlosung}

Hallo zusammen, ein schönes neues Jahr wünsch ich Euch noch! Seid Ihr gut reingerutscht? Hier war alles ganz gemütlich, viel geböller, mehr als sonst, hatte ich den Eindruck.

Der eigentliche Knaller liegt gerade vor mir auf dem Sofa. Ich muss gestehen, er liegt schon etwas länger da, aber ich hatte noch nicht so recht die Zeit, mich intensiv damit zu befassen. Aber an den Feiertagen fröhne ich dem süßen Nichtstun und (also zwischen den normalen Tätigkeiten, wie kochen und essen und was man eben so macht um die Familie nicht hungern zu lassen) nehme mir Zeit zum Lesen.


Dass ich ein großer London-Fan bin ist ja kein Geheimnis. Ich war vor vielen Jahren ja schon einmal mehr als drei Wochen am Stück dort und im letzten Jahr konnte ich das endlich mit meiner Familie wiederholen und zumindest 11 Tage dort verbringen. Und dennoch hat man dann noch lange nicht alles gesehen und die Stadt fasziniert mich mehr denn je.


Der TASCHEN-Verlag war so nett und hat mir im Nachgang zu meiner Berichterstattung vom letzten Jahr eine Ausgabe von "London - Portrait einer Stadt" geschickt. Meine Güte, was habe ich mich gefreut. Das Buch ist ansich schon eine Augenweide und durfte seitdem auf dem Sideboard liegen, damit ich direkt immer wieder kurz darin blättern konnte.

Nun habe ich mich aber eingelesen und wenn ich auch gestehen muss, es ist viel zu groß, dick und vielfältig, als dass ich es bereits kmpl. durch hätte. Aber - ich bin verliebt. In die Stadt ja sowieso und dieses Buch ist so voll von neuen Eindrücken, von Geschichte, Architektur und Mode, dass ich sagen möchte: Wer sich tatsächlich für London interessiert, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.


Pearl's Harbor Blog Verlosung / Buchverlosung



London - Portrait einer Stadt von Reuel Golden

Nun, TASCHEN ist ja bekannt für seine Kunstbücher und auch "London - Portrait einer Stadt" ist eines davon. Im Großformat (25 x 34 cm) präsentiert Reuel Golden auf 552 Seiten eine Reise durch die Zeit. Mit vielen ganzseitigen Bildern, die die Geschichte dieser grandiosen Stadt aufzeigen. Beeindruckend, wie viele Fotos der Autor aus Archiven aller Welt gesammelt und in diesem Portrait zusammengefügt hat. Das geht von Damen in viktorianischer Kleidung in den Straßen Londons aus dem Anfang des 19ten Jahrhunders über Streetfotografie mit Mode der 20er Jahre des letzten Jahrtausends über die wilden 70er bis hin zu Amy Winehouse. Sportliche Großereignisse, die Weltausstellung oder der Bau der Tower Bridge.

Wie sah das damals aus, was ist denn heute noch zu erkennen? Die Regentstreet und der Piccadilly Circus mit seinen großen Lichtreklamen sind mir gleich ins Auge gesprungen. Das Milchmädchen mit dem Karren und die Pferdekutschen im Hyde Park erzählen ein Stück vom Leben in anderen Zeiten. Oder wusstest Du, dass früher auf den Wiesen Schafe grasten anstatt, dass ein Gärtner mit großem Gerät den Rasen mähen musste?

© Taschen - Blick ins Buch 
London als Modemetropole und Vorreiter. Man sagt ja immer, erst ist die Mode in London, dann kommt sie zu uns. Das Buch zeigt auch die Influencer wie die Rolling Stones, die Beatles, Lady Di oder auch den Serienhit "Mit Schirm, Charme und Melone".
© Taschen - Blick ins Buch 
Die Älteren unter Euch werden sich auch noch an Twiggy erinnern. Ich bin ein Kind der 70er und auch wenn ich damals noch zu jung war um selbst unter dem Einfluss des Minirocks zu stehen, so kann ich mich doch gut an die Mode erinnern, die meine Ma damals trug. Den Hinterkopf auftouppiert, die Plateauschuhe und das kurze Röckchen. Ja, es kommt alles wieder. Und es macht Spaß die Bilder in diesem Buch zu betrachten und nochmals zu denken "ach, so war das damals" und die Einflüsse sogar in der heutigen Mode (auch beim Interieur) wiederzuentdecken.
Foto © Taschen - Blick ins Buch: links Charlotte Rampling in her dollybird days, c. 1967. (Foto: Philip Townsend); rechts: The original Apple Boutique, on the corner of Paddington Street and Baker Street, 1967 (© Bill Zygmant / Rex Features)




Mein Göttergatte interessiert sich ja sehr für Geschichte und während die Große und ich auf den Spuren von Kate Moss (auch im Buch) wandelten und lieber in der Carnaby Street in schönen Textilien wühlten, schaute er sich lieber im Kriegsmuseum um. Heute Morgen hat er dann gleich mal angekündigt, sofern ich irgendwann mal fertig werde, mir die Bilder anzusehen und die Texte dieses Mammutwerkes zu lesen, er ebenfalls "London - Portrait einer Stadt"lesen möchte. Gasmaskentragende Köche oder Menschen, die sich in U-Bahn-Tunneln vor Bombenangriffen schützen, Ruinen die wieder aufgebaut werden, sind auch für ihn interessant.

Ich stell dann derweil mal eine Spardose auf, damit wir demnächst der britischen Metropole nochmals einen Besuch abstatten können. Mit dem nun angeeigneten Wissen, werden wir die Stadt sicher in einem ganz anderen Licht erkunden.

London - Portrait einer Stadt 

von Reuel Golden
erschienen bei Taschen
552 Seiten - Hardcover
Das Buch ist übrigens in 3 Sprachen - englisch, deutsch und französisch.

Normalerweise verlinke ich an dieser Stelle immer an den großen Versender. (Ihr wisst schon, Affiliate und so ;-). Aber in diesem Fall ist das anders. Das Buch scheint sehr beliebt zu sein, so dass es dort nur zu horenten Preisen angeboten wird. Im Shop von TASCHEN ist es allerdings zu einem günstigeren Preis zu erhalten. Dort könnt Ihr Euch auch noch die Verlagsbeschreibung durchlesen.

UND JETZT KOMMT DER KNALLER!


Ich habe auch ein Exemplar für EUCH!
Bei mir ist die Ausgabe versehentlich 2 x angekommen und Taschen war so nett, sie mir für Euch zu überlassen. IST DAS NICHT SUPER?! Orinalverpackt darf dieses Buch demnächst einer von EUCH dieses tolle Buch sein Eigen nennen!

VERLOSUNG BEENDET!

Also machen wir eine kleine Verlosung eines großen Buches.

Die Regeln:
  • Teilnehmen können leider nur Personen über 18 mit einer Zustelladresse in Deutschland. Das Buch ist bereits bei mir. D. h. ich versende direkt (auf meine Kosten). Eine Adresse wird nur für dieses Gewinnspiel verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
  • So könnt Ihr teilnehmen - Kommentieren unter diesem Post (1 Los), Follower sein oder werden über Friendconnect (FC) oder Bloglovin (BL) (noch 1 Los), Like meine Fanpage bei Facebook (FB) (noch 1 Los). Bitte alles in den Kommentar schreiben, damit ich es nachvollziehen kann. 
Wenn Ihr alle 3 Gewinnmöglichkeiten ausnutzen wollt, dann kommentiert hier unter dem Post und gebt an, wie ihr mir folgt. Das könnte dann ungefähr so aussehen, wenn Du mir mit Bloglovin folgst und Fan meiner Facebookseite bist:

"BL, FB" 
Schwubs sind das 3 Lose!
Doppelte Kommentare muss ich leider löschen.

Alles klar? Dann los! Das Gewinnspiel beginnt sofort und endet am nächsten Freitag, den 09. Januar um 23.59 Uhr. Ausgelost wird dann mit Random.org und der Rechtsweg ist wie üblich ausgeschlossen. Der Gewinner wird hier veröffentlicht und hat dann eine Woche Zeit, sich mit seiner Adresse bei mir zu melden. Geschieht dies nicht, verfällt der Gewinn.

Wer einen Blog mit Impressum/Kontaktmöglichkeit hat, dem schicke ich gerne eine Mail. Alle anderen sollten entweder eine Kontaktmöglichkeit angeben oder nächste Woche nachsehen, ob er/sie gewonnen hat. Wäre doch zu schade, wenn dieses tolle Buch woanders hin geht, ne?!

Ach übrigens, heute ist Blogger-Kommentiertag. Trifft sich doch gut, oder? Schaut doch auch mal bei den anderen Bloggern vorbei und hinterlasst einen Kommentar. Wir freuen uns!

.