03 März 2015

Von alten Druckern und neuen Plotterdateien {DIY}

Vor ein paar Wochen stellte mein Drucker seinen Dienst ein. Erst verlangte er nach einer neuen Farbpatrone in Magenta und weigerte sich fortan auch schwarz/weiß zu drucken. Wobei ich mich frage, warum man für Texte in Schwarz eine Farbpatrone in Magenta braucht, bei einem Drucker, der extra eine zusätzliche Farbpatrone für schwarz hat. Das muss ich nicht verstehen, oder?
Ich habe das dann also irgendwann tatsächlich in den Laden geschafft, eine Tonerpatrone in Magenta gekauft und ausgetauscht. Und was passiert: Anzeige im Display B200 - Druckerfehler. Ziehen Sie den Netzstecker und wenden sich an den Service. Na, danke auch!
Dieser hier war eine Dauerleihgabe meiner Eltern, nachdem meiner, nach genau identischer Lebenszeit, genau den gleichen Fehler gemeldet hat. Nachdem ich diesen damals nach Internetrecherche zerlegt, den Druckkopf gereinigt und mit einem Trick resetet hatte, hat er genau 2 Seiten anstandslos und mit sauberem Bild gedruckt um dann wieder den gleichen Fehler zu melden. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Ich war also die letzten paar Wochen druckerlos, haben Prospekte gewälzt und nach Rezensionen gegoogled, aber bei der Vielzahl der Produkte, wie soll man sich denn da entscheiden? Tintenstrahl oder doch gleich einen Laser?
Am Samstag waren wir dann endlich einkaufen und haben uns nach einigem hin- und her spontan für einen Tintenstrahldrucker entschieden, der auch Ausdrucke in DIN A 3 kann. Toll oder?
Endlich kann ich mal die Grafiken, die ich in letzter Zeit so erstellt habe, ordentlich ausdrucken.

Nach der Installation (war ganz einfach) habe ich auch gleich losgelegt, gedrucken und auch gleich mit Print & Cut geplotten. Das hat so Spaß gemacht, wenn man sieht, dass es klappt.

Pearl's Harbor Plotterdatei

Das Fahrrad habe ich selbst gezeichnet und auf Etikettenpapier ausgedruckt (nach etlichen Probedrucken auf Normalpapier versteht sich. Der Drucker musste ja erst mal zeigen was er kann). Mein Cameo durfte schneiden und schon ziert der Aufkleber einen Ordner. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit werde ich auch noch finden. (Und bald gibt es dann auch noch mehr davon zu sehen, nicht nur als Print & Cut, sondern als echte Plotterdatei für Papierbastelei oder Textilien. Hach, ich freu mich*)

DIY macht einfach Spaß und weckt Glücksgefühle. Ich gehe jetzt mal schau, was die anderen Kreativen heute am Creadienstag glücklich macht und wünsch Euch einen schönen Resttag!

Liebe Grüße aus der Pfalz!





edit: Nachtrag: Wir haben uns für einen HP Officejet 7500A entschieden,
weil er preisgünstig war und A 3 kann. Durch einen Klick auf das Bild kann man sich das Produkt bei Amazon* ansehen.
 
*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Oh ja....die Anzeige im Display " B200" kenne ich. Die hatte ich neulich auch. Mit der Reinigung des Drucknopfes hat es allerdings auch nicht funktioniert. Da unser Drucker noch nicht so alt ist, hat mein Mann dann einen neuen Druckknopf für viel Geld gekauft. Nun funktioniert er wieder :-)
    Dein Fahrrad gefällt mir super. Print & Cut habe ich leider noch nicht probiert. Die Scan Matte habe ich mir aber schon zugelegt. ....muss mich da erst mal ein wenig reinlesen....ist aber eine tolle Sache!!!
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Print & Cut geht im Prinzip ganz einfach aber die Scanmatte braucht man dazu nicht. Zumindest nicht, wenn man das Bild bereits digital hat.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wow das sieht toll aus! Einen A3 Drucker und einen Plotter hätte ich auch gerne...

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also gedruckt habe ich in der Größe jetzt noch nicht. Aber ich denke es ist schön, wenn man es mal braucht ;-). Und das Plotten macht echt Spaß und geht auch so schön fix.
      LG Susanne

      Löschen
  3. Das sieht ja wirklich toll aus!

    Ich müsste mich unbedingt auch mal an "print and cut" rantrauen, aber aus irgendwelchen Gründen traue ich mich einfach nicht.
    Dabei kann man damit wirklich tolle Sachen machen, wie du gerade gezeigt hast.
    Vielleicht war das der Schubs in die richtige Richtung, wer weiß? ;-)

    Vielen lieben Dank fürs Zeigen und herzlichen Glückwunsch zum neuen Drucker.

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, das Print and cut geht ganz einfach. Das Studioprogramm von Silhouette macht ja quasi alles alleine. Das ist echt total schön.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Susanne, verrätst du mir für welchen Drucker du dich entschieden hast?
    LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,
      Du hast vollkommen Recht, das hätte ich auch gleich machen sollen. Wir haben uns für einen HP in A3 entschieden. Den Link habe ich gerade unter dem Post nachgetragen. Ich mache gerade ein neues Schnittmuster und drucke das auf A3 aus. Das ist echt toll. Da muss ich nicht mehr so viel kleben ;-).
      Liebe Grüße aus der Pfalz!
      Susanne

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.