05 Juni 2015

Dekorative Wohnideen selbst genäht {Buchbesprechung}

Guten Morgen an diesem herrlichen Tag!
Das Wetter schreit hier zwar nach außerhäuslicher Tätigkeit, aber ich will zwei kinderfreie Tage zum Nähen nutzen.

Unsere Kuschelkissen auf der Couch müssten dringend mal ersetzt werden und der Stoff liegt auch schon seit Ende letztem Jahres hier. Aber ich bin da immer so furchtbar unentschlossen. Und wenn ich das dann endlich mal geschafft habe, mich für eine Farbe oder ein Design zu entscheiden, dann bleibt das meist sehr lange so. Dabei ist Abwechslung doch was Feines.

Nun sind die Kissen auf unserer Couch recht bunt, dabei hat sich mittlerweile bereits die Tapete und auch die Farbe im Zimmer geändert, es wird also Zeit, dass ich die Kissen endlich mal erneuere. Sie sind doch schon recht abgeliebt.

Zeigen kann ich noch nichts, aber dafür habe ich mal wieder ein Buch gelesen, das mich jetzt gerade darüber nachdenken lässt, ob ich nicht doch auch noch ein paar neue Vorhänge nähe. So ein bisschen Stoff schenkt doch einem Zimmer gleich ein neues Aussehen.

Dekorative Wohnideen selbst genäht

von Vanessa Arbuthnott und Gail Abbott

50 Anleitungen für Vorhänge, Kissen und Accessoires steht als Beschreibung auf dem Cover, der Inhalt ist dann aber doch ein bisschen umfangreicher.



Ich mag die Bücher von Dorling Kindersley sehr, daraus mach ich ja keinen Hehl. Das liegt vor allem daran, dass bis jetzt jedes Buch, das ich von diesem Verlag in der Hand hatte, wirklich gut beschriebene und leicht nachvollziehbare Inhalte bietet. Genauso ist es auch bei "Dekorative Wohnideen selbst genäht". Die Werke im Buch sind im Landhausstil gehalten und die Einführung bietet vor allem Inspiration. Die Autorin arbeitet viel mit handbedruckten Stoffen und irgendwie macht das auch Lust, das mal selbst auszuprobieren (nicht beinhaltet, dafür gibt es aber auch sehr gute Bücher).

Der Inhalt ist übersichtlich gegliedert und es gibt Anleitungen für Vorhänge, Rollos, Kissenhüllen und Bezüge für Stühle. Im Grunde kann man sämtliche textilen Wohngegenstände mit den Anleitungen aus dem Buch neu machen, denn es enthält auch Lampenschirme, Schlummerrollen und sogar Betthussen. Wem also sein Bett nicht mehr gefällt, kann dies mit den Anleitungen aus dem Buch ändern, denn es wird sogar erklärt, wie man ein Kopfteil überzieht.



Dabei wird nicht von einem Standart ausgegangen, sondern die Autorin beginnt mit dem Maßnehmen für eine individuelle Größe.  Jede Anleitung ist Schritt für Schritt mit Zeichnungen erklärt, so dass man damit zurechtkommen müsste, sobald man eine gerade Naht zustande bringt und ein bisschen räumlich denken kann. Das ist nämlich meist der schwierigste Part, sich die Vorgehensweise vorstellen zu können um es dann wie beschrieben umzusetzen.
Wie der Reissverschluss ins Kissen kommt oder eine Paspel angebracht wird, wird gut erklärt. Begeistert bin ich, dass auch auf Feinheiten oder Eventualitäten eingegangen wird. So z. B.,  wenn die vorhandene Stoffbreite nicht für ein Projekt reicht. Was macht man dann? Vanessa Arbuthnott lässt diese Frage nicht offen.
So ist es auch wie selbstverständlich, dass für die Fertigung von Rollos Hilfe zur Maßberechnung gegeben wird.



Zu vielen großen Einrichtungsprojekten gesellen sich auch ein paar nützliche, wie Bügelbrettbezug, Kochschürze oder Tischdecke. Schnittmustervorlagen sind nur für Teekannenwärmer, Klammerbeutel und Kleiderbügelbezug im Buch enthalten (muss abgepaust werden). Die restlichen Zuschnitte werden individuell gefertigt, dafür wird jeweils beim Projekt beschrieben, wie man Maßnehmen muss.

Dekorative Wohnideen selbst genäht: 50 Anleitungen für Vorhänge, Kissen und Accessoires*
mit Blick ins Buch
Vanessa Arbuthnott und Gail Abbot
223 Seiten erschienen bei Dorling Kindersley

Da "Dekorative Wohnideen selbst genäht" ein reines Anleitungsbuch ist, empfehle ich für Anfänger zusätzlich ein Buch mit Grundlagen und Nähwissen wie "Nähen - Schritt für Schritt" (Link führt zur Rezension). Alle anderen können ohne weiteres direkt losnähen.

Das Buch wurde mir vom Verlag Dorling Kindersley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Die Meinung dazu ist wie immer meine eigene.
*=Affiliate-Link

1 Kommentar:

  1. *kicher* Auch wenn du jetzt vielleicht denkst, das ich nur bei dir im Blog poste, um dich auf irgendwelche Verlinkungen hinzuweisen... aber ich finde diese Buchbesprechung von dir echt toll (und das Buch scheint echt gut zu sein - vielleicht sollte ich mal einen tieferen Blick reinwerfen, wir wollen nämlich vielleicht bald umziehen, da ist die perfekte Zeit um ein bisschen umzudekorieren!)!
    Und ich würd mich freuen, wenn du diese (und andere) Buchbesprechungen in meinem offenen Bücherregal verlinkst! ;)
    http://goldkindsblog.blogspot.de/p/bucherregal.html

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.