13 Januar 2016

12 am 12 im Januar ...ups zu spät...

...ja, ja, der zwölfte war gestern. Aber meine Fotos sind dafür alle vom zwölften #ehrenwort. Aber ich war einfach zu müde zum Bloggen. Deshalb heute
....tadaaaaa... meine 12 Bilder vom 12ten Januar 2016:

Der Tag beginnt mit... Büro


Dann schnell nach Hause gehetzt, weil ein Kindertaxi-Termin eingeschoben werden musste. Und weil vom Heimkommen bis wieder wegfahren gerade mal eine halbe Stunde Zeit war, musste das Mittagessen spontan umgeplant werden. Und statt der Zucchini-Spaghetti hab ich gerufen

"KINDER, MITTAGESSEN! HEUTE IST MIRACOLI TAG!"

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie lange ich schon kein Miracoli mehr gegessen habe. Könnt Ihr Euch noch an die Werbung aus den 80ern erinnern?

Okay, unschön. Auf meinem Herd fand ein Vulkanausbruch statt.


Aber lecker war es und erinnerte an Kindheit.


Zum Nachtisch musste die Sau dran glauben.

Zum Gedenken an meinen Papa, ein Ewiglichtlein angezündet. 
Happy Birthday, Papa. Du bist nicht vergessen!



Weiter geht es mit Kindertaxi (ohne Foto), Buchhaltung und Nähbüro-Abstellkammer weiter durchsortieren (ohne Foto)...

...bis mir eingefallen ist, dass ich ja noch vorkochen muss um die Liste und Speisenfolge auf meinem neuen Blog "Was gibt's zu essen, Liebling?" einzuhalten.
(Morgen gibt es da übrigens die Liste für die nächste Woche!)

Ich muss weinen...


Große Kartoffeln ab in den Dampfgarer! (Hab ich Euch schon erzählt, dass ich meinen Dampfgarer Liebe? Die beste Entscheidung für diese Investition. Ever, ever, ever!


Na, was das wohl gibt?


Buuuhhh...*hahaha* ich habe Piranhasalz gelesen und eben beim Texten erst gemerkt, dass da ja  Piransalz steht *hahaha* und ich hab mich gestern schon gefragt, was der Piranha mit dem Salz zu tun hat (vermutlich war ich einfach nur müde).


Ganz spät hab ich mir noch ein Abendbrot gegönnt.

Ja, *hm* und einen Keks. Ich weiß, der hätte nicht sein müssen. Aber lecker war er trotzdem.

Ab auf die Couch. Nicht lange, dann hieß es *hajabubu*. Aber so ein bisschen Ofen muss sein. Zum Runterkommen.

Wer sonst noch seinen Tag dokumentiert hat, hat wie immer Caro vom Blog Draußen nur Kännchen festgehalten.

Liebe Grüße aus der Pfalz!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.