01 Februar 2016

Neues von der Creativeworld 2016 {Messegeschichten}

Noch bis morgen findet in Frankfurt die Creativeworld 2016, die größte Fachmesse für den Hobby-, Bastle- und Künstlerbedarf, statt. Schon wie in den vergangen Jahren, war ich gestern dort um mich nach Neuheiten und interessanten Produkten umzusehen.


Dieses Mal lag mein Augenmerk wieder mehr beim Textilen. Hier im Blog wird zwar auch gebastelt und gemalt, aber es soll zukünftig wieder mehr in den Textilen Bereich gehen, um "Manipulating Fabric" und die gestalterischen Möglichkeiten mit Farbe oder die Verarbeitung neuer Materialien.

Aber jetzt erstmal zurück zur Messe und dem, was ich alles entdeckt habe.
Kork hat nun auch im Nähreich Einzug gehalten. Bereits auf der Buchmesse im Herbst 2015 konnte man z. B. die Bücher Nähen mit Korkstoff vom Christopherus Verlag oder Nähen mit Kork, erschienen beim Landwirtschaftsverlag, bewundern.

Auf der Creativeworld konnte die Firma Rayher beim Innovationspreis Creative Impulse 2016 mit dem Naturmaterial den 1. Platz erreichen. Die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten konnte man am großen Stand von Rayher in Halle 4.1 bewundern. Kissen, Gürtel, Armbänder und sogar Kleidung ist möglich. Rayher bietet das Material in Zuschnitten (45 x 30 cm) an. Dabei gibt es verschiedene Strukturen wie Streifen, Mosaik oder auch mit buntem Granulat an (auf dem Kissen sieht man ein paar davon).

Marabu hat das Fashion-Spray (das habe ich im letzten Jahr intensiv ausprobiert) weiterentwickelt und es wird ca. ab April auch für dunkle Textilien und schönem Schimmer / Glitter im Einzelhandel zu bekommen sein.


Die oberen beiden Reihen ist die Farbpalette des Fashion-Spray für helle Stoffe. Die untere Reihe ist dann auch für dunkle Stoffe geeignet. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die leuchtenden Farben auf dunklen Untergründen machen werden.

Auf dem Trend-Areal entdeckt: Ein gestaltetes T-Shirt mit Tafelfarbe für Textilien von der Firma Rayher.


Der italienische Anbieter Abralux Colori brachte eine Neuheit mit nach Deutschland. Durch Farbpigmente in Pulverform können auch beim textilen Gestalten einfach Schattierungen eingearbeitet werden. (Das Video hat nur ein paar Sekunden und zeigt die Anwendung)

video

Schablonen, die in nicht nur als Silhouette sondern figürlich mit Einzelteilen gefertigt sind, können auch Kreative, die eigentlich nicht zeichnen können, viele Motive nacharbeiten. Die Firma liefert ganze Anleitungshefte dazu. Derzeit noch in italienisch, aber eine englische Übersetzung ist geplant.


Stoffdruck oder Stempeln mal anders: Mit einem Motivspatel wird die Textilfarbe auf eine Kunststoffplatte aufgetragen und dann auf den Stoff gedruckt. Sehr einfach aber mit tollem Ergebnis. 

video

Viele Motive und Farben lassen so auch Textilgestaltung im Vintagelook zu.

Der Frechverlag vertreibt mittlerweile nicht nur Bücher sondern auch Produktpakete und Kleinigkeiten für den DIY-Bereich. Die hübschen Maßbänder Bereichen die Vielfalt in der Nähwelt. (Über die Bücher berichte ich dann noch an meinem "Büchertag" am Freitag)



Ebenfalls bei Rayher entdeckt (aber nicht mehr ganz neu) sind die Pearl Pens. Auch die Firma Kreul hat mit der Marke Javana und dem JAVANA - Perlen Pen Set ein ähnliches Produkt auf dem Markt.

Auch bei der französischen Firma Pébeo hat mit Setacolor eine 3 D-Textilfarbe im Programm, die nicht fixiert werden muss, sondern lediglich eine Trocknungszeit benötigt. 


Mit den 3 D-Textilfarben (oder auch den Perlen-Pens) können tolle Verzierungen und Effekte gefertigt und erzielt werden.

Beim diesjährigen Creative hands Award ging es um das Thema Hüte. Die ausgestellten Exponate gingen von ungewöhnlich verrückt bis alltagstauglich. Gewonnen hat mit einem extravaganten  Designerstück Velia Dietz.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.