09 August 2016

Schuhbeutel {DIY-Nähen} mit Anleitung

Man könnte es auch Resteverwertung nennen. Auf jeden Fall hatte ich von meinem Taschenprojekt noch ein Stück Hosenbein über auf das ich versuchsweise ein Anker-Stencil mit Fashion Shimmer aufgesprüht hatte. Der  Anker* war jedoch für die Tasche zu groß und so kam er nicht zum Einsatz. Jetzt lag das gute Stück eine ganze Weile über dem Geländer an der Terrasse, zwar überdacht aber trozdem Wind und Wetter ausgesetzt. Aber so ein bisschen Patina macht ja nichts.
Ich habe es also reingeholt, von den Distelsamen befreit, die vom unbewohnten Nachbargrundstück zu uns herüberwehen befreit und gebügelt. Die Farbe war noch nicht fixiert, das musste noch nachgeholt werden.


Für einen Turnbeutel war das Jeansbein zu schmal, aber es hatte genau die richtige Größe für einen Schuhbeutel. Benutzt Ihr nicht? Ich jetzt schon. Für die Rückseite habe ich ein Stück des Pattydoo-Stoffes genommen. Alles einfach, nichts gedoppelt, so können die Schuhe gut lüften und fangen nicht an zu müffeln. Noch einen Boden für die Passform rein und schon passt der Beutel nicht nur genial zu meiner neuen Tasche sondern im Auto auch in die Lücke hinter dem rechten Radkasten. Plastiktüten und Jutensäckchengewurstel adé!





Glimmer und Glitter lässt sich ja mit dem Foto nicht immer so genial einfangen. Aber mir scheint, als hätten die Farben unter dem ungewollten Zwangsaufenthalt auf der Terrasse nicht gelitten. Beim "Shooting" haben sie auf jeden Fall mit der Sonne um die Wette geglitzert.


Anleitung: 

Der fertige Schuhsack hat eine Höhe von ca. 45 cm, ist 16 cm breit (durch die abgenähten Ecken) und 10 cm tief.

Zuschnitt:

Stoff 1 + 2: 42 cm hoch und 28 breit
Stoff 3/Kunstleder: 24 cm hoch und 28 cm breit

So geht's:

  • Stoff 1 an der kurzen Seite an Stoff 2 nähen, Stoff 2 an der kurzen Seite an Stoff 3 nähen
  • Rechten Rand über die gesamte Länge versäubern, jeweils von oben und unten 6 cm abmessen und 1 cm einschneiden (quer in die Nahtzugabe)
  • Stoff rechts auf rechts zusammenlegen, unversäuberten Rand stecken und zusammennähen (oben und eine Seite bleiben offen)
  • oberen Rand versäubern
  • am offenen langen Rand (rechts) die Nahtzugabe bis zum Einschnitt einen Zentimeter umschlagen (linke Stoffseiten treffen aufeinander) und absteppen.
  • Oberen Rand 3 cm einschlagen und feststeppen (ein Tunnel entsteht
  • rechten offenen Rand bis zum Tunnel zusammennähen
  • Ecken abnähen: Dazu auf beiden Seiten auf der Nahtzugabe von unten jeweils 5 cm abmessen und markieren. Mit Hilfe eines Geodreiecks die Nahtlinie zeichnen. Abnähen und das Eck abschneiden. 
  • Sack wenden, Schnur einziehen, Kordelstopper auffädeln und Schnurenden verknoten.

Material:

Jeans (altes Hosenbein)
Silhouette Schablone Anker*
 Kordelstopper*
Marabu Fashion Shimmer*
Kordel von Unionknopf über Fachhandel oder ählich wie Kordel*

Birkenstock von HIER*

Linkparty: HOT

*Affiliate

Kommentare:

  1. Ja... die wollte ich auch schon für die Schuhe nähen. Danke für das Erinnern. Dein Schuhbeutel gefällt mir sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann freu ich mich aber!
      Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.