16 Januar 2017

Trends von der Heimtextil 2017 {Messegeschichten}

Letzte Woche fand in Frankfurt die Messe Heimtextil statt und ich war mit ein paar anderen Bloggern  unterwegs, neue Stoffe zu fühlen, Trends zu entdecken und natürlich auch um Neuigkeiten auf dem Textilsektor kennenzulernen. 

Die Heimtextil ist eine Fachbesuchermesser und in mehrere Sektionen aufgeteilt. Da gibt es auf der einen Seite die Produzenten und Retailer von Textilien wie Bett- und Tischwäsche, textilen Wohnaccessoires oder auch Tapeten, zum anderen können aber auch Stoffe für die Herstellung der fertig konfektionierten Produkte geordert werden. Im Grunde deckt die Heimtextil alle Bereich ab. Das beginnt bei den Textildesignern, die ihre Entwürfe, meist sogar in Originalzeichnung anbieten und sich auf der Messe einem großen Publikum präsentieren können, geht über Softwareanbieter für z. B. Textildesigns, Anbieter von Textildruckmaschinen oder eben auch Textildruckereien, die Kleinstserien anbieten, ähnlich wie es die Stoffschmiede macht. 
Dazwischen gibt es etwas textile Kunst und mit dem Campus wird talentierten jungen Designern die Möglichkeit geboten, ihre Arbeiten Textilunternehmern zu präsentieren, mit ihnen in Kontakt zu treten und sich mit den aktuellen Trends aus der Heim- und Objektdekoration auseinanderzusetzen.


Im Heimtextil Themenpark wurden die Trends 2017/18 präsentiert. Leider durfte man auf der Ausstellungsfläche nicht fotografieren, aber ich kann Euch verraten, es wird weiterhin glitzern und glänzen und wer es jetzt schon funkelnd mag, der wird auch in 2018 total im Trend liegen.

Heimtextil Themenpark - Gold und Glitzer wird es auch in 2018 geben
Quelle - Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera
Besonders interessant, gerade wenn man als kleines Textillabel unterwegs ist, war im Produktbereich "digital print technology" die Präsentation der "Digital Textile Micro Factory". In Zusammenarbeit mit den deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung und in Kooperation mit namhaften Branchenvertretern wurde eine Fertigungsstraße präsentiert in der man den Werdegang eines Produktes (hier kleine Utensilokörbchen) von der Designerstellung am Computer über den Stoffdruck, dem automatischen Zuschneiden (vom Schneidplotter) bis hin zur Fertigstellung an Industrienähmaschinen verfolgen konnte.

Über den Zuschnitt des Schnittmusters auf einem Schneidplotter (Kosten ca. 100.000,00 €) habe ich Euch ein kleines Filmchen mitgebracht.




Garnhersteller auf der Heimtextil 2017
Dekoration am Stand der Tridentgroup 



Trends aufzeigen und Lust auf Wohnen mit Textilien machen

Auf dem Stand des DecoTeam, der Interessengemeinschaft deutscher Textilanbieter, präsentierten die Mitglieder an Einrichtungsbeispielen auf Drehbühnen, wie schön Wohnen mit Stoff sein kann. Mit Stil und Leichigkeit wurden unterschiedliche Ideen präsentiert, die jede Geschmacksrichtung bedienen. (Ich mag das Pastellige!)
DecoTeam.de präsentiert Themenwelten
Vorhänge, Kissen und auch Teppiche machen einen Raum gemütlich. Beispiele Lust und Anregungen konnte man sich jede Menge holen. 


DecoTeam.de präsentiert Themenwelten Smart pastells und modern pastells

Colour-Statement: Natural & elegant Greys

Colour-Statement: Natural & elegant Greys

Schöner Wohnen mit Schöner Wohnen

Koralle ist wieder da! Okay, bei Schöner Wohnen heißt die Farbe Safran und ähnelt sehr der Pantone® Trendfarbe für den Frühling 2017 mit dem schönen Namen Flame (alle Farben aus dem Pantone® Faschion Report spring 2017 seht Ihr im Post von gestern.). 
Schöner Wohnen hat die Einrichtungsideen schön an Moodboards präsentiert. Passend zu den Farben und den Wohnaccessoires gibt es auch jeweils eine Schöner Wohnen Tapete (von A.S. Création). 




Die Tapete kommt auf dem Wohnbild leider nicht annähernd so schön raus, wie in echt, deshalb schaut Euch mal die Nahaufnahme an. Ist die Struktur nicht der Hammer?


Primärer Farbwunsch: wie gut, dass Gelb im Moment sowas von im Trend ist! Gelb ist einfach meine Farbe. Gelb ist fröhlich und lässt sich super kombinieren.

Stoffe shoppen auf der Heimtextil 2017

Auf der Fachmesse können natürlich auch Stoffe gekauft werden, nicht vom kleinen Meterkäufer aber von Großhändlern, so dass hoffentlich bald auch Meterware im Einzelhandel und auf den Stoffmärkten vom Endverbraucher gekauft werden können. Es gibt nur Stoffe für Heimtextilien wie Möbelbezugsstoffe, Vorhänge oder Bettwäsche (also keine für Kleidung). 

Die Händler lassen sich kleine Verarbeitungsbeispiele einfallen und machen wirklich Lust, sich sofort an die Nähmaschine setzen zu wollen. 

Taschen nähen aus Möbelbezugsstoff
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

Taschen nähen - schöner Stoff auf der Heimtextil
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

schöner Wohnen mit Stoff: gemütlich mit selbstgenähten Kissen und Decken
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

Von Bettwäsche, Handtüchern und Küchentextilien

Ein weiterer Bereich auf der Heimtextil zeigt die ganze Vielfalt an Heimtextilien, da gibt es Bettdecken und Kissen zum Einkuscheln und natürlich die passenden Bezüge in jeglicher Farbe.


Besonders im Trend sind großflächige Digitaldrucke wie hier am Stand von Irisette.

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.

Gewebte und gequiltete Decken und Kissen.

gewebte Kissen und Decken im Shibori-Look, gemusterte Tapeten im Trend

Servierten mit Borten oder Lochstickerei von NMK Textiles Mills (India) Pvt. Ltd.

Servietten mit Borte
Küchentextilien wie Geschirrhandtücher, Topflappen oder Brotkörbe aus Indien.

Backhandschuh, Brotkörbchen und Geschirrhandtücher

Die Firma Sander präsentierte Ihre Tischwäsche in gedeckten Farben am schön hergerichten Tisch mit passendme Geschirr.

Gedeckter Tisch mit Servietten und Tischsets der Fa. Sander

Im Garten darf es ruhig ein bisschen bunt zugehen.

Kissen und Tischsets auf der Heimtextil 2017 in Bonbonfarben

Edel im Naturlook: Handtücher in Sandfarben mit schwarzen Akzentuierungen von möve frottana.

Edel im Naurlook mit Walkutensilo: Frotteewaren Handtücher auf der Heimtextil 2017



Zum Einkuscheln schön: Viele Kissen im gemütlichen Bett hegen den Wunsch direkt nochmal das Schlafzimmer neu zu gestalten. 

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.



Die nächste Heimtextil findet vom 09. - 12. Januar 2018 statt. Da bin ich natürlich wieder dabei und werde mich gezielter im Bereich Textildruck und Textilien umsehen.

Kommentare:

  1. Hallo Susanne,

    hmmm, mit der Heimtextil habe ich mich noch nicht beschäftigt. Sollte ich aber vielleicht mal machen. Das wäre ja fast genau der Bereich in dem ich arbeiten möchte.

    Danke für den Einblick.

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Das ist auf jeden Fall eine Messe für dich! Ich werde nächstes Jahr auch mehr Zeit einplanen und das gezielter in Angriff nehmen. Für Wohntextilien absolut ideal.

      Löschen
  2. Einen super Einblick hast du uns da gegeben, liebe Susanne! Ausführlich und schön bebildert. Ich freu mich, dass es weiterhin so farbig bleibt :) Danke für diesen post! Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Hanne,
      ja, es bleibt farbig und glänzend!
      Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen
  3. Du hast wirklich sehr schöne Fotos gemacht. Ich wollte auch so gerne zur Heimtextil Messe gehen, aber wegen der Familie ging es diesmal nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nächste Mal klappt das bestimmt!
      Bis dahin schicke ich liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.