21 Februar 2017

Bruscetta leckere Vorspeise zuhause selbstgemacht

Wir lieben Bruscetta (oder heißt das vielleicht Bruschetta?)
Beim Italiener teilen die große und ich immer eine Portion als Vorspeise. Zuhause lässt sich ein leckeres Tomatenbrot oder Tomatenschnittchen ganz einfach selbst machen.
Mit einem Salat taugt das geröstete Chiabatta mit den angemachten geschälten Tomaten auch als leichtes Abendbrot.


Das ist jetzt kein einfaches Tomatenbrot mit kleingeschnittenen Tomaten, das Bruscetta ist auch deshalb so lecker, weil die Tomaten vorher geschält werden.

Rezept für Bruscetta:


Zutaten: 

4 reife Strauchtomaten
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
frisches Basilikum
Salz, Pfeffer
Balsamico, Olivenöl
auch lecker: zusätzlich mit Gartenkräutern (TK) würzen
1 Chiabatta (Weißbrot)

So wird's gemacht:

An den Tomaten das Grüne entfernen und an Ober- und Unterseite die Haut über Kreuz einschneiden.
In einem Topf Wasser aufkochen und die Tomaten ganz kurz ins heiße Wasser geben. Die Haut löst sich vom Fleisch. Dann sofort die Tomaten entnehmen, wir wollen ja keine gekochten Tomaten, und im Eiswasser abschrecken. Dann lässt sich Tomatenhaut ganz leicht entfernen.


Tomaten vierteln und das Glibberige mit den Kernen entfernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
Knoblauch schälen und 2 der Zehen durch die Knoblauchpresse zu den Tomaten pressen.
Zwiebeln klein schneiden und ebenfalls zu den Tomaten geben.
Mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen.
Frischen Basilikum hacken und zugeben.
Alles mit Olivenöl übergießen und mischen und kurz ziehen lassen, abschließend mit Balsamico abschmecken (ca. 3 Esslöffel).

Chiabatta in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Weißbrotscheiben darin rösten, Brot umdrehen, letzte Knoblauchzehe halbieren und mit der angeschnittenen Seite einreiben.
Brot aus der Pfanne nehmen und mit der Tomaten/Knoblauch/Basilikummischung belegen.

Schmeckt nach Meer und Urlaub !

Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Bruschetta (es wird tatsächlich so geschrieben weil zwischen das c und das e ein h muss, damit es "brusketta" ausgesprochen wird und ansonsten ohne h "bruschetta" heisse würde) ist immer lecker und die Variante mit Tomanten ist auch meine liebste. Auch wenn ich es grundsätzlich schaffe mich damit immer zu bekleckern!
    Es gibt aber auch andere Varianten z.B. mit gegrillter Aubergine oder die toskanische mit einer Art Lebercreme.
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich
    Joevlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joevlin, vielen Dank für die Erklärung. Ich hatte es gegoogled, aber da wird Bruschetta so oft falsch geschrieben, dass ich mir nicht sicher war.
      Mit gegrillter Aubergine habe ich es noch nicht probiert (Lebercreme mag ich dann eher nicht), aber das werde ich dann auch mal probieren. Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.