16 April 2017

Frohe Ostern mit Mini-Schokogugel {Rezept}

Ich möchte nicht versäumen, Euch allen frohe Ostern zu wünschen!


Wir sind schon mitten im Entspannungsmodus angekommen. So ein paar Tage frei ist einfach was Schönes.

Für Euch habe ich noch ein nettes Rezept. So ein Schokoladengugel geht ja immer. Mir gefallen sie besonders in der kleinen Variante, wobei unsere Große die ganz kleinen Minigugel bevorzugt. Mit einem Haps sind sie im Mund, sozusagen.

Verzeiht die nicht sonderlich arrangierten Fotos. Aber ich habe nachts noch gebacken um die Gugel ganz frisch als Ostergeschenk an die Kollegen zu verteilen. Dafür haben sie in der Mitte noch ein kleines weißes Osterei (von Milka) bekommen. In Papierförmchen verteilt sehen sie fast aus wie Pralienen.


Zutaten:
reicht für eine 12-Gugelhupf-Form plus eine Silikon-Minigugelhupf-Form. (Ich habe die Silikonform mit Buch, das Rezept ist allerdings nicht aus dem Buch)

Zutaten:

400 gr. Dinkelmehl (630)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
200 gr. weiche Butter + etwas Butter für die Form
150 gr. Zucker
3 Eier Größe L
400 gr. Kuvertüre Zartbitter
1 Glas Heidelbeeren im Glas, 340 gr. Abtropfgewicht ca. 125 Gramm

Alternative zur Zierde noch weiße Kuvertüre und Schokoladeneier

So geht's:

Die Heidelbeeren in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen.
Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in der Küchenmaschine verrühren, die Eier einzeln unterrühen.
Währenddessen das Mehl sieben und mit dem Backpulver mischen und langsam in die Ei-Butter-Zuckermischung rieseln lassen. Gut durchrühren lassen. 100 Gramm Kuvertüre kleinhacken und zugeben.
Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben (mit Kochlöffel oder ähnlichem, nicht die Küchenmaschine verwenden!)

Die Formen buttern und mehlen. Teig ca. bis zur Hälfte in die Backformen einfüllen (geht auf) und ca. 30 Minuten bei 160°C backen.

Aus der Form lösen und erkalten lassen.

200 Gramm Kuvertüre langsam über dem Wasserbad erhitzen. Dabei sollte das Wasser nicht kochen. Wenn die Schokolade flüssig ist, vom Herd nehmen. Die restlichen 100 Gramm Kuvertüre kleinhacken und in die heiße Schokolade geben. Sie soll darin schmelzen. Immer wieder rühen. Dadurch erhält die Kuvertüre einen Glanz. Wenn alles aufgelöst ist, die Gugel eintauchen.
Trocknen lassen und nach belieben verzieren.



Alle mit "*" gekennzeichneten Links führen zu einem Affiliate-Partner. Wenn Ihr darauf klickt und im Anschluß etwas kauft, so erhalte ich eine kleine Profision, natürlich ohne dass es Euch zusätzlich etwas kostet. Die Einnahmen unterstützen den Erhalt und die Arbeit an diesem Blog. Vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.