30 August 2017

Aus dem Nähreich: Kaufentscheidung - welche Overlook ist die richtige?

Die Juki MO 734 DE im Test Teil 2
den ersten Teil findet Ihr unter "Die Overlock Juki MO 734 DE im Dauertest"


Bisher lief die Juki prima. Auch den dicken Wintersweat mit der flauschigen Innenseite hat sie ohne murren von beiden Seiten transportiert und anständig versäuber. Die Naht ist nicht zu sehen. Aber verstellt hatte ich bis dato an der Maschine noch nichts. 


Ich bin da leider immer etwas zögerlich. Wenn es gut läuft, ja kein Rädchen drehen, es könnte ja anschließend nicht mehr so gut funktionieren wie vorher. Aber dafür ist die Juki ja nicht da. Die kann ja mehr als nur eine Stichart. Und schließlich will und soll ich sie ja auch ausprobieren. Vier Wochen ist sie jetzt noch da, dann muss sie zurück an den Nähpark oder ich entscheide mich dafür, sie zu kaufen. Unsympathisch ist sie mir bis jetzt nicht.

25 August 2017

Huehnerkeule mit buntem Pfeffer und Trockenpflaumen {Rezept}

... so gut, das hätten Tim Mälzer und Johann Lafer nicht besser machen können!


Ich gebe ja zu, dass ich selten experimentierfreudig bin, zumindest was das Essen betrifft. Viele Rezepte in Kochbüchern oder Blogs sind mir einfach zu kompliziert und brauchen zu viele oder exotische Zutaten. Letztens ist mir dann ein Rezept auf der Seite eines Elektrogeräteherstellers über den Weg gelaufen, das mich angesprochen hat und das ich unbedingt probieren musste. 
Wie üblich war da was drin, was wir nicht essen bzw. ich nicht da hatte und so habe ich einfach ein bisschen experimentiert, in der Hoffnung, dass es funktioniert. Und das hat es! Und sowas von!
Ganz ehrlich, das hätte keiner dieser Fernsehköche besser machen können. 
Kleiner Nachteil: Es war so lecker, dass der Göga und ich nicht aufhören konnten zu essen bis die ganze Grillschale* leergefuttert war. 



Schnelles und einfaches Rezept für Hähnchenkeulen in Sojasoße mit schwarzem Pfeffer und Trockenpflaumen

Zutaten:

8 frische Hähnchenunterschenkenkel 
2 kleine Zwiegeln
1 Eßlöffel bunter Pfeffer
100 Gramm Trockenpflaumen
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 Lorbeerblätter
Flüssiger Hohnig
100 ml Sojasoße
100 ml Apfelessig
100 ml Wasser
1 TL getrockneter Chilli
Salz
Paprikapulver
etwas Rapsöl für die Pfanne

So geht's:

  • Die Zwiebel klein würfeln, den Ingwer schälen und ebenfalls klein schneiden, die Trockenpflaumen vierteln.
  • Sojasoße, Apfelessig und Wasser mischen und bereit stellen
  • die Pfefferkörner leicht in der Pfanne anrösten, Zwiebeln zugeben und glasig rühren
  • mit der Sojasoßenmischung ablöschen
  • Trockenpflaumen, Lorbeerblätter, Ingwer und Chilli zugeben
  • Hähnchenunterschenkel in die Flüssigkeit legen
  • Hohnig großzügig über das Fleisch geben (verschwindet sofort)
  • mit Paprikapulver würzen
  • alles ca. 30 Minunten mit Deckel bei niedriger Hitze schmoren
  • Hähnchenteile mit einer Schaumkelle aus dem Topf nehmen und in eine ofenfeste Form legen
  • Backofen auf Umluft mit Grill stellen und Hühnerteile relativ weit oben für 8 Minuten grillen
  • in der Zwischenzeit die Soße im Topf etwas reduzieren lassen
  • Soße sieben, wer mag gibt jetzt nochmal ein paar in Würfel geschnittene Trockenpflaumen dazu
  • Soße über die fertigen Hähnchenschenkel geben und servieren


Dazu passt Salat und Baquette oder auch Reis.




Meine Tipps (Amazon-Partnerlink):

Römertopf BBQ Bräter.* Die BBQ-Serie von Römertopf muss nicht gewässert werden, kann auf den Grill und in den vorgewärmten Backofen.


Links mit "*" gekennzeichnet führen zu einem Affiliate-Partner, wenn Ihr den Link benutzt und anschließend dort etwas kauft (egal was), bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass es Euch auch nur einen Cent mehr kostet. Vielen Dank dafür und dass Ihr damit diesen Blog unterstütz!

Links ohne Kennzeichnung sind ein Service von mir, damit Ihr nicht lange suchen müsst. 

23 August 2017

Darf ich vorstellen: Die Rhein-Neckar-Blogger - ein Barcamp

Seit Ende letzten Jahres besuche ich regelmäßig ein Bloggertreffen im Rhein-Neckar-Raum. Im September feiert die Gruppe, ins Leben gerufen von Andrea Marquetant vom Blog zuckerimsalz, als "zuckerimsalz goes Coffee" bereits ihr einjähriges Bestehen. Echt wahnsinn, was in diesem einen Jahr schon alles entstanden ist!



Ich bin noch nicht ganz ein Jahr dabei, aber trotzdem stolz, Teil dieser tollen Gemeinschaft geworden zu sein. Wir sind seitdem zusammengewachsen und Freunde geworden und in der Gruppe entstehen immer wieder tolle verrückte Ideen, die wir gemeinsam umsetzen. Vielleicht habt Ihr ja schon unsere Gemeinschaftsaktion zum Thema "Alice im Wunderland" (jeder postet zum gleichen Thema) oder unser White Dinner gesehen, das wir zusammen gefeiert (im Reallife) und zu dem in allen Blogs wundervolle Rezepte, Dekotipps und DIYs entstanden sind.

Mittlerweile gibt es sogar schon eine eigene Homepage und die dazugehörige Facebookseite, die gerne liken dürft ;-).

Auf der Homepage werden alle unsere Beiträge zu gemeinsamen Aktionen zusammengefasst, so dass Ihr einfach durchscrollen und mit einem Klick zu den beteiligten Blogs switchen könnt. Und glaubt mir, das rentiert sich! Alleine mit den ganzen Beiträgen und Rezepten zu unserem White Dinner könnte man ein Buch füllen und wenn Ihr auch ein White Dinner plant, dann könnt Ihr Euch dort gerne was abschauen. Oder Ihr lasst Euch von den Beiträgen zu Alice im Wunderland verzaubern... lecker, informativ, so wie die Blogs der einzelnen Rhein-Neckar-Blogger eben sind. Da ist für jeden was dabei.

Die Rhein-Neckar-Blogger mit Katja von http://cocosup.de/blog/ beim Joga (Fotocredit: Katja)

Heute möchte ich Euch die Rhein-Neckar-Blogger gerne etwas näher vorstellen und das geht wohl am besten mit unserer letzten Aktion. Letztes Wochenende haben wir uns nämlich getroffen und unser eigenen Barcamp veranstaltet.

Was ist ein Barcamp? Wie läuft ein Barcamp ab?


Was ein Barcamp ist? Nun, Wikipedia sagt dazu (Zitat)...


.