30 September 2017

Nähen für Anfänger - Grün {Make a story}

Huhu**, habt Ihr schon mitbekommen, die Rhein-Neckar-Blogger haben sich wieder was total Verrücktes ausgedacht. Und spannend. Und anstrengend war es diesen Monat irgendwie auch.



Aber von vorne. Nach den ersten gemeinsamen Aktion der Rhein-Neckar-Blogger zum Thema "Alice im Wunderland" und unserem White Dinner, gehen wir in die nächste, regelmäßig stattfindende Challenge. Ein Jahr lang wollen wir alle (also, wer gerade Zeit und Lust hat) jeden Monat einen Post zum gleichen Thema veröffentlichen. Das ist total spannend, denn genauso unterschiedlich wie die beteiligten Blogs, sind dann natürlich auch die Beiträge.

Das erste Motto im September heißt: GRÜN!

Für mich hat sich das als mega schwierige, fast nicht zu bewältigende Aufgabe herausgestellt.
Dabei war das Thema genau meins: Grün! Tausende Ideen sind mir durch den Kopf geschossen und das war dann auch genau die Krux bei der Sache: Die Qual der Wahl!

Erst wollte ich Euch das mega leckere Dessert verbloggen, das ich gerade zum Geburtstag meiner Freundin gemacht habe, so lecker und so grün, da mit Waldmeistersirup. Aber die Fotos sind in die Hose gegangen. Ja, das passiert manchmal, so zwischen Tür und Angel.

Dann habe ich überlegt, ich erzähl Euch von meinem Zuhause. Ich wohne in Ludwigshafen und jeder sagt, das wäre eine Stadt voller Industrie und Ludwigshafen sei grau. Aber das stimmt gar nicht! Ludwigshafen ist GRÜN! Verdammt GRÜN! Das beginnt schon direkt hinter unserem Haus in unserem Garten. Der ist ganz klein, aber total GRÜN!

Als wir damals in das uralte kleine Häuschen gezogen sind, da war mein Wunsch, dass man überall mal was zum Naschen findet und so klein Hof und Garten auch sind, hier gibt es Bananenstauden, Trauben wachsen am Haus, Brombeeren am Gartenhäuschen, Kiwis am Zaun, Feigen im Hof und dieses Jahr können wir sogar mit Oliven aufwarten. Nur 3 in nutzbarer Größe, aber immerhin, sie sind GRÜN!
Für einen Salat mit GRÜNEN Tomaten hat es auch nicht gereicht, denn am selbstgezogen Strauch gab es nur eine einzige Tomate.
Und dann hätte ich noch von meinem massenhaften Konsum von Pfefferminztee schreiben könnte und wie dieser mir hilft, nicht ständig zu essen.

Aber dann habe ich irgendwann gedacht: Schuster bleib bei Deinen Leisten oder besser: Hobbyschneiderin bleib bei Deiner Nähmaschine.  Aber einfach ein Stück grünen Stoff nehmen und das ist dann die Story? Äh, nö! GRÜN ist doch so viel mehr als eine Farbe. GRÜN ist doch auch eine Lebensseinstellung. Und wenn ich auch nicht total auf dem grünen Tripp bin, so gibt es doch hier im Haus schon ein paar Maßnahmen, mit der wir versuchen, den grünen Gedanken aufzugreifen.


22 September 2017

Dänisches Design in Mannheimer Quadraten: Sostrene Grene neu in Q6Q7

Kann Spuren von 
*Werbung*
enthalten!
(Erklärung am Ende des Artikels)
Ab heute gibt es in Q6/Q7 einen neuen Laden, der die Herzern von Kreativlingen und Accessoiresbegeisterten höher schlagen lässt: Sostrene Grene.
Ich durfte gestern Abend schon einen Blick in die neuen Räume der dänschen Einzelhandelskette werfen und mit einigen Bloggern auf die Neueröffnung anstoßen.

Hinter dem Label Sostrene Grene steckt die wunderbare Geschichte der Schwestern Anna und Clara, die sich zur Aufgabe gemacht haben unseren Alltag mit viel Liebe zu hübschen Details ein bisschen schöner zu gestalten.

Ich kann Euch sagen: Der Laden wird mein Ruin - obwohl, die Preise sind so günstig und dennoch wirken die Produkte so hochwertig, da kann man sich schon öfter mal was Neues gönnen.
Und dass sich immer wieder ein Besuch lohnt, dafür sogt das Konzept, denn das Produktesortiment unterliegt, neben einigen Standarts, einem ständigen Wandel. Wenn weg, dann weg, deshalb zuschlagen, wenn Euch was gefällt!

Ich war gestern ein bisschen überfordert und wusste gar nicht, wo ich als erstes hinfassen soll. Ich habe der Mini ein paar Sachen aus dem hübschen Papeteriebereich mitgebracht. Stifte und schöne Blöcke kann man ja nie genug haben.

Ansonsten umfasst die Produktpalette Artikel aus den Bereichen "Wohnen und Einrichtung" wie kleine Regale, Tische und auch Stühle sowie Kissen und Hocker.
Es gibt einen großen Kreativbereich für Basteln und DIY mit Leinwänden, Farben etc., Partyartikel und Geschenkpapier (ich liebe die Popcornbecher!) und beim Kinderbereich habe ich mich echt geärgert, dass meine schon so groß sind. Da gab es so schöne kleine Koffer und so tolle Mitbringsel/Mitgebsel für Kindergeburtstage. Mit den Accessoires aus dem Bereich Schule und Büro macht lernen und arbeiten gleich richtig Spaß.

Am Bereich Küche kam ich natürlich nicht vorbei und die Große hat Zuhause dann gleich bekundet, was sie alles mitnimmt, wenn sie auszieht. Für mich bleibt von den Mitbringseln dann wohl nichts übrig *grmml*, aber ich weiß ja jetzt, wo es Nachschub gibt.

So und jetzt lass ich Euch einfach mal ein paar Bilder da, das spiegelt aber noch lange nicht wieder, wie vielfältig und schön das Einkaufserlebnis war. Denn das ist auch Teil der Philosphie von Sostrene Grene, einkaufen soll gemütlich sein und die Sinne ansprechen.


.