24 November 2017

So kocht man heute! Die große Kochschule von Christian Henze

Wo fang ich an. Bei lecker oder bei lecker?
Ich habe "So kocht man heute! Die große Kochschule" von Christian Henze von der Frankfurter Buchmesse mitgebracht. Schon beim ersten Durchblättern dachte ich "das ist genau mein Buch!"
Und jetzt sitze ich hier, 3 Wochen später, und bin immer noch total begeistert.
Ich habe wirklich viele Kochbücher, ich glaube, ich habe schonmal davon erzählt, dass ich schöne Sach- und Kochbücher liebe. Mein Vater hat auch gesammelt und sein Erbe steht nun in meinem Regal bei denen, die ich ohnehin alle schon selbst gekauft habe. Das Regal in der Küche reicht dafür schon lange nicht mehr aus. Nicht aus jedem Kochbuch habe ich je gekocht, aus manchen ein oder zwei Mal, in anderen hat man das ein oder andere Lieblingsgericht. Manche Bücher sprechen mich heute nicht mehr an und verstauben im Regal. Das wird mit "So kocht man heute!" bei mir nicht passieren. Das ist sicher.



Ich bin ja schon was älter und mit der klassischen Küche aufgewachsen. Meine Mutter hat jeden Tag gekocht und sonntags gab es einen Braten zu Mittag, noch mit echter selbstgemachter Soße. So halte ich es auch, auch wenn nicht jedes Wochenende Zeit für ein üppiges Mittagessen ist.
Mal im Ernst, wer kann das denn heute noch? Muss doch alles immer so schnell gehen.
Aber das scheint wieder im Kommen, nicht nur Kurzgebratenes zu servieren. Nicht umsonst ist mein Sonntagsbraten-Rezept aus dem Römertopf, das meistgeklickte Rezept hier im Blog und eines der meistgeklickten Posts überhaupt.

Ich schweife ab, es soll ja hier um das Buch gehen.

Warum begeistert mich "So kocht man heute!" so?
Ehrlich gesagt, hat es mich direkt ein bisschen beschämt und ich habe das Soßenpulver im Schrank nach hinten geschoben. Ich habe mal gelernt, wie man eine gute Soße kocht (Mannheimer Kochschule), Jus nennt man das heute wohl und das Buch hat mich wieder daran erinnert. Demnächst mache ich das mal wieder und gefrier davon was ein. Adé Fertigsoße zu kurzgebratenem Fleisch!
Hello frisch und lecker!

Zur Einstimmung gab es dann direkt Brioche-Buns mit Sesam die wir im Garten im Holzbackofen gebacken haben.



Christian Henze zeigt also wie es geht und die richtige Technik wird in Schritt-für-Schritt-Bildern anschaulich dargestellt. Das beginnt damit, wie man einen Tafelspitz kocht, eine dunkle Bratenjus zubereitet, wie man richtig paniert und ein Schnitzel ordentlich brät, wie wird ein Hähnchen tranchiert oder ein Fisch filetiert. Das geht sogar soweit, dass er zwischen Rundfischen und Plattfischen unterscheidet. Bei uns in der Pfalz ist ja auch wichtig zu wissen, wie man Spargel und Sauch Hollandaise macht, auch das steht im Buch. Zu jeder Anleitung mit Rezept gibt es zusätzlich einen Profitipp.

So kocht man heute! Die Kochschule von und mit Christian Henze. Schnell gekocht, von allen geliebt. Schnelle Gerichte für jeden Tag vom TV-Koch des MDR.* (Partner-Link mit Blick ins Buch!)

Das Kochbuch ist aufgeteilt in die Basics
  • Techniken
  • Fonds und Saucen
  • Suppen
  • Dips, Dressings und Würzsaucen
  • Basic Rezepte und -Techniken
  • süße Basics 
und in Rezepte
  • Frühstück, Brot & Snacks to go
  • Deutsche Klassiker - Hausmannskost für Gourmets
  • Feuer frei - BBQ und Grillen
  • Faszination Burger
  • Mediterranes: Die Mittelmeerküche
  • Asien - Eine kulinarische Rundreise
  • Orientalische Gewürzküche - 1001 Nacht
  • Vegan & Vegetarisch
Bei den Fonds und Saucen gibt es sogar ein Rezept für Instant Gemüsebrühe. Da weiß man dann auch, was im Glas ist und das ist doch sicher auch ein nettes Mitbringsel!

Bei Frühstück, Brot und Snacks gibt es Rezepte für Brot, Lauwarmen Porridge, Guten-Morgen-Granola, Pfifferlings-Omelett oder gefüllte Ciabatta-Brötchen.

Bei den Klassikern gibt es Gulasch, Rinderroulade, Krautsalat, gefüllte Tomaten, diverse Fischgerichte, Spareribs, gefüllte Landendlbrust und das ist noch lange nicht alles.
Insgesamt hat das Buch 335 Seiten und ist so vielseitig, dass ich das hier unmöglich alles aufzählen kann. Aber lasst Euch sagen, es ist von der Pizza, über den Spätzleteig bis zum cremigen Mangosorbet und den gebackenen Babybananen mit fruchtigem Kokos-Chili-Eis eine ziemlich breite Palette an Zutaten und Gerichten abgedeckt.
Die Rezepte sind sehr übersichtlich gegliedert und beschrieben und das Ergebnis so schön fotografiert, dass man gerne direkt zulangen würde.

Bei den Rezepten gibt es auch meist einen Rezeptbaukasten, der ein dazu passendes Rezept z. B. als Beilage empfiehlt oder wie es vegetarisch abgewandelt werden kann.

Ich habe außer den Buns natürlich noch etwas aus dem Buch gemacht und ich muss mich (und Christian Henze) wirklich loben. Ich habe schon ganz oft Pulled Pork gegessen und ich habe es auch schon selbst gemacht, aber das, was wir hier letzte Woche verzehren durften, war das leckerste Pulled Pork das ich je gegessen habe.

Das Fleisch kam total zart aus dem Ofen, es war schon ganz weich und ließ sich mit der Gabel zupfen. Auf die Idee, Orangenscheiben und Zimtstange auf dem Fleisch mit in den Ofen zu, wäre ich nie gekommen, war aber unfassbar lecker.


Wir haben uns nicht ganz an das Rezept gehalten, weil hier keiner Knoblauch mag, aber die Marinade war trotzdem der Hammer. Dazu gab es Rotkrautsalat mit Sesamöl. Das Rezept dazu ist auch im Buch.


Sorry für die schlechten Bilder, aber meine Familie hatte Hunger, da konnte ich nicht noch extra dekorieren und die Kamera rausholen.

Das Buch hat auf jeden Fall einen Platz in meiner Küche verdient und muss nicht zu den anderen ins Wohnzimmer. Ich such schonmal das Menue für Weihnachten raus. Wie wäre es mit Oranangen-Fenchel-Salat mit Granatapfel vorweg und als Nachspeise lauwarmer Schokoladenkuchen oder doch lieber Zitronen-Tartelettes, die kann man schon einen Tag vorher machen?


So kocht man heute! Die Kochschule von und mit Christian Henze. Schnell gekocht, von allen geliebt. Schnelle Gerichte für jeden Tag vom TV-Koch des MDR.*
erschienen bei Christian-Verlag
Hardcover
335 unglaublich leckere Seiten

Das Buch wurde mir vom Verlag ohne Gegenleistung geschenkt. Dass ich es vorstelle ist alleine meiner Begeisterung geschuldet.

Alle mit "*" gekennzeichneten Links sind Links zu Affiliate-Partnern. Wenn Ihr über diesen Link irgendwas dort bestellt, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass es Euch auch nur einen Cent mehr kostet. Danke, für Deine Wertschätzung!
Alle nicht gekennzeichneten Links sind purer Service, damit Ihr nicht so lange suchen müsst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über nette Nachrichten und Meinungen.

.