16 Dezember 2017

Der große TOPP Blogger-Adventskalender Türchen Nr. 16 {mit Gewinnspiel}

Werbung, da unhonorierte Kooperation mit Topp/Frechverlag {das Rezensionsexemplar sowie das Buch zur Verlosung wurden mir vom Verlag zur Verfügung gesellt}

Ihr Lieben,
im letzten Jahr gab es an dieser Stelle ein Buch mit Schnittmustern. Wer deshalb heute hierher gekommen ist, den muss ich leider enttäuschen. Aber wenn das Nähbuch nicht hinter meinem Türchen ist, dann schaut doch mal bei den anderen Bloggern dieser Aktion nach, irgendwo wird doch eines zu finden sein. 

ABER HIER findet Ihr ein Türchen, das wirklich für jeden etwas taugt. Denn gegessen wird ja immer und Brot ist eines der meist gegessenen Lebensmittel.

Gestern war schon Sylvis Lifestyle mit Türchen Nr. 15 an der Reihe und morgen kommt Sockshype. Seit gespannt, was sich hinter diesem Türchen verbirgt.
Alle anderen beteiligten Blogs und Türchen könnt Ihr am Ende dieses Posts nochmal sehen und mit einem Klick auf das jeweilige Bild kommt Ihr auch ganz schnell dahin. 



Aber jetzt erstmal zum Türchen Nr. 16 und das Buch, das ich Euch heute vorstelle, hach, was freu ich mich, das gibt es auch zu gewinnen, wie das geht und wo Ihr überall mitmachen könnt erfahrt Ihr weiter unten. 

ZEIT FÜR BROT mit exklusiven Rezepten aus der Bäckerei für Brotliebhaber

Ich muss gestehen, als mir TOPP das Buch Zeit für Brot (Link führt zum Verlag mit noch mehr Bildern aus dem Buch) zugeschickt hat, da wusste ich noch nicht, dass ich eine neue Leidenschaft entwickeln würde. Nun ist das Buch aber schon eine ganze Weile hier und ich hab auch schon einiges daraus gebacken. Die Bilder hier im Blog sind alle von mir, also kein Promomaterial und die Brote, die ihr auf den Fotos seht, habe ich alle mit Rezepten aus dem Buch selbst gebacken.  

Meine Brote sind noch ein bisschen dunkel gebacken, das funktioniert mittlerweile besser, liegt aber daran, dass wir im Holzbackofen im Garten backen und uns erst an die Temperaturen gewöhnen mussten, die kann man da nicht so einstellen, wie im Küchenbackofen. Da Pearl's Harbor, der Blog, wieder mehr Richtung Kreativblog zurück soll, gibt es für unsere Erfahrungen mit dem Holzbackofen einen neuen Blog. Wenn es interessiert, schaut doch mal auf "Was gibt's zu essen, Liebling?" vorbei. 


Als ich das Buch zum ersten Mal in Händen hielt, fragte ich mich, woher ich das kenne "Zeit für Brot" das kam mir unheimlich bekannt vor. Und richtig: da ich ein bekennender Brotjunky bin, zog es mich in unseren Urlauben schon in die Bäckereien mit gleichem Namen in Hamburg und in Berlin. Da gibt es so unglaublich leckere belegte Stullen. Belegtes Brot, gebacken ohne Hefe und mit echtem Sauerteig. Einfach phantastisch! 

Und das Beste: in den Genuss dieses genialen Brotes kann man jetzt auch kommen, wenn man nicht in der Nähe einer der gläsernen Bäckereien wohnt, die es auch in Frankfurt und Köln gibt, denn die ursprünglichen Rezepte verrät Gründer Björn Schwind in diesem Buch. 




Ich bin mit Hilfe von "Zeit für Brot" tiefer in die Materie des Brotbackens eingestiegen und habe zum ersten Mal einen Sauerteig selbst hergestellt. Zugegeben, Brot habe ich schon öfter gebacken, es gibt dazu auch ein paar Rezepte hier im Blog, aber die haben definitiv nur am Backtag wirklich gut geschmeckt und wurden sehr schnell trocken. Die Brote, die ich mit Hilfe des Sauerteigs gebacken habe, haben besser geschmeckt und behielten ihre Frische. Bei den ersten konnte ich das gar nicht ausprobieren, so schnell waren sie von meiner Familie verzehrt.


Am letzten Sonntag habe ich dann direkt drei Brote gebacken und eines erst am Donnerstag angeschnitten und es war trotzdem noch lecker und saftig, nichts eingetrocknet oder hart.
Jetzt gerate ich aber ins schwärmen, ohne Euch direkt das Buch vorzustellen. Entschuldigt.


Also "Zeit für Brot" besteht aus 128 Seiten und Rezepte für Bauernbrote (6 inkl. Bierbrot und 100 %iges Roggenbrot), Kerniges Vollkornbrot (6, z. B. Dinkel-Honig-Karottenbrot), Weißbrote (6 inkl. Toastbrot und Brioche-Zopf), Spezialbrote (7 wie z. B. Paleo-Nussbrot) und natürlich diverse Brötchen oder Müslistangen. 
Es wird erklärt, wie man einen Roggen- und einen Weizensauerteig herstellt und was Quell- oder Brühstücke sind. Wie man das Brot wirkt (formt) wird in Bildern gezeigt, so dass es leicht verständlich ist. Überhaupt ist alles sehr übersichtlich gegliedert und einfach erklärt. Die Grundlagenkapitel sind optimal, wenn man sich selbst am Brotbacken versuchen will, die Rezepte sind aber dennoch auch für fortgeschrittene Brotbäcker und Liebhaber glutenfreier und veganer Backwaren, die gerne die leckeren Brote und Brötchen aus der Backmanufaktur "Zeit für Brot" auch zuhause nachbacken möchten. 

Das Buch ist auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die sich nach gutem Brot mit wenigen Zutaten sehnen.

Zeit für Brot - mit exklusiven Rezepten aus der Bäckerei für Brotliebhaber 

erschienen bei Topp-Kreativ (link zum Buch beim Verlag mit Bildern aus dem Buch)
ISBN 978-3-7724-8045-4


UND JETZT ZUM GEWINNSPIEL

Ihr könnt ein Exemplar des Buches gewinnen und dafür habt Ihr gleich bis zu 4 Chancen.

  1. mit Eurem Kommentar unter diesem Post (=1 Los)
  2. folgt mir auf Instagram (da gibt es auch noch mehr Brotbilder) liked und kommentiert das Bild zum Gewinnspiel http://www.instagram.de/frau_perle (ab ca. 8 Uhr geht der Post dort online) = 1 Los
  3. folgt mir auf Facebook https://www.facebook.com/Pearlsharbor.blogspot.de/ und kommentiert dort das Bild zum Gewinnspiel (ab ca. 8 Uhr geht der Post dort online) = 1 Los
  4. folgt mir auf Facebook im neuen Holzbackofen-Blog und erfahrt alles über unsere ersten Gehversuche beim Brotbacken im Holzofen (ab ca. 8 Uhr geht der Post dort online) https://www.facebook.com/wasgibtszuessenliebling/ = 1 Los
Alle Lose wandern dann in einen Lostopf und es wird per Zufallsgenerator (random.org) ausgelost. Wenn Ihr alle Möglichkeiten ausnutzt, könnt Ihr im besten Fall mit 4 Losen im Topf landen.

Das Gewinnspiel hier auf dem Blog startet sofort und endet am 21. Dezember 2017 um 23.59 Uhr. Auslosung und Bekanntgabe erfolgt am 22. Dezember 2017.
Bitte sei nicht traurig, dass der Gewinn aufgrund der Weihnachtsferien leider dieses Jahr nicht mehr zugesendet werden kann.

Je nachdem wo Ihr teilnehmt, benachrichtige ich Euch im Gewinnfall gerne. Auf Facebook oder Instagram per PN, hier im Blog per Mail, sofern Ihr die Adresse angebt. Alle anderen müssen leider ab 22. Dezember hier nachsehen, da ich im Gewinnfall das hier bekanntgeben muss.

Ansonsten gelten die Gewinnspielregeln *KLICK HIER*. Mit Deiner Teilnahme am Gewinnspiel stimmst Du den Gewinnspielregeln zu. 

So und jetzt drück ich noch ganz dolle die Daumen und schick Euch liebe Grüße aus der Pfalz!



Und hier nochmals alle Adventskalender-Türchen im Überblick. Mit Klick auf die Bilder könnt Ihr die Blogs besuchen und nachsehen, was sich dahinter versteckt. 
Der große Blogger-Adventskalender 2017 vom frechverlag

Kommentare:

  1. Guten Morgen susanne, da bin ich wohl die allererste...woow! Ich liebe Brot ebenso wie das Brotbacken, aber ich finde es toll, dass ihr einen Holzbackofen habt. Wir haben bei uns zu Hause schon etliches ausprobiert, sogar mit einem Brotbackautomat, aber der sagt mir keinesfalls zu. Über das Buch würde ich mich sehr freuen, denn es klingt sehr interessant! Habe noch eine schöne Adventszeit!
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, einen Brotbackautomaten hatten wir auch mal, das ist aber gar kein richtiges Backen. Das war wohl mal eine Mode, aber ein Brot braucht Hitze um eine gute Krume zu bekommen und die hat ja dann den Großteil des Geschmacks.
      Ich drück dann mal die Daumen!

      Löschen
  2. Hi
    würde gerne Brot selber backen.Bisher habe ich es noch nicht ausprobiert lg Jasmin
    jasminfee@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück die Daumen! Eigenes Brot ist auf jeden Fall ein Geschmackserlebnis!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Oh, ich backe total gerne Brot! Meine Kinder beschweren sich schon, wenn ich einmal nicht dazu kam und sie gekauftes Brot essen müssen. :-) Deshalb würde ich mich riesig freuen, das Buch zu gewinnen!
    LG Silke T.
    smellycat13206ätyahoodotcom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du immer backst, dann hast Du doch auch bestimmt ein Lieblingsrezept?
      Meine Tochter hat auch letztens gesagt "Mama, Du hast zu wenig gebacken, Brot ist alle", dabei backe ich ja erst regelmäßig seit Oktober.
      Liebe Grüße, ich drück die Daumen!

      Löschen
  4. Bei solchen tollen Rezepten würde ich wohl bald öfters selbst backen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Ich wünsch viel Glück!

      Löschen
  5. Ohhh ich würde es meinem Papa schenken - er baut sich hier und da neue Grills mal zum Räuchern, mal ais Stein... und er liiiiebt es darin zu Experimentieren und Brote stehen aktuell hoch im Kurs!
    ������

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbst Brote zu backen ist wirklich toll. Wie sieht es denn aus mit selbst mal ausprobieren? Oder doch lieber vom Papa bebacken lassen?
      Die Losfee entscheidet. Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Herr Sauerteig wohnte schon mal einige Zeit bei uns - vielleicht sollten wir ihn mal wieder einladen. Ich würde gerne gewinnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hermann war ja mal ne ganze Weile sehr beliebt. Aber ich glaube, gerade ist selbstbacken wieder ganz groß im Kommen!
      Ich drück die Daumen. Liebe Grüße!

      Löschen
  7. ich liebe ja auch Brot und vermisse es immer in den Urlauben. Meist gibt es da so viel Weißbrot und so ein richtiges herzhaftes Brot ist oft nicht zu finden. Selber habe ich bisher nur einmal Brot gebacken und es ist eher so mittelprächtig geworden aber ich denke die Übung machts.
    LG
    Nina (neck@gmx.net)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenn Du im Urlaub backen willst, dann müsstest Du ja deinen Sauerteig mit in Urlaub nehmen. Den zieht man sich nämlich und bewahrt ihn dann im Kühlschrank auf. Aber in dem Buch steht das alles genau erklärt. Ich wünsch viel Glück!

      Löschen
  8. Ich wollte schon immer mal Brot selber backen, habe es allerdings irgendwie immer noch nicht geschafft mir ein Backbuch zu kaufen. Ich springe also in den Losttopf mit rein und hoffe, dass es klappt. Folge dir bei FB auf der deiner Holzbackofen Seite (unter Stef Henna). Ich wünsche eine schöne und besinnliche Zeit! LG (stef.heyer@hotmail.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dann mal direkt viel Glück. Auf der http://www.wasgibtszuessen-liebling.de wird es auch bald Rezepte geben. Aber so ein schönes Buch im Regal oder auf dem Küchentresen ist natürlich auch nicht schlecht.
      Liebe Grüße, ich hoffe, du folgst auch weiterhin!

      Löschen
  9. Ich würde das Buch sehr gerne gewinnen, dann gibt es auch keine faulen Ausreden mehr, warum ich nicht backe.
    Eine schöne Adventszeit
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drück ich mal die Daumen!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Neue Ideen und Anregungen sind immer willkommen... Als ich ein Kind war, gabe es bei uns nur selbstgebackenes Brot. Das hat meine Oma gemacht - gleich immer 25 Kilo auf einmal. Da durfte ich dann auch mal beim Kneten helfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, so viel Brot auf einmal? Da weiß man auch was man gemacht hat *lach*. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch!
      Liebe Grüße und viel Glück!

      Löschen
    2. Irgendwo gibts ein Foto von mir, wo ganz viel Teig an den Kinderhänden klebt... Und eins der geflochtenen Stroh-Brotkörbchen bewahre ich als Erinnerung auf.

      Löschen
  11. Das hört sich ja klasse an, aus dem Buch würde ich gerne mal die Brote ausprobieren.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer schonmal bei "Zeit für Brot" war, mag das Buch ganz bestimmt sehr sehr gerne!
      Ich drück die Daumen!

      Löschen
  12. Würde gern mehr Brot backen. Da wäre dieses Buch eine tolle Inspiration.

    Liebe Grüße
    Lena (lenaschaefer1984@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drück ich mal ganz fest die Daumen!

      Löschen
  13. Brot backen will ich eigentlich schon seit langer Zeit, aber mir fehlt bisher das richtige Buch dazu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestens für Anfänger geeignet. Ich wünsch viel Glück!

      Löschen
  14. Das Brot hatte ich schon mal in der Hand und fand es gut.
    Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne es jetzt.
    LG Simona
    simona58 [ät] web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drück ich mal die Daumen!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  15. Ich würde das Buch sehr gerne an meine Schwester verschenken, die total gerne Brot bäckt. Sie würde sich sicherlich darüber freuen!

    Inga
    pusteblume_7[ät]gmx[Punkt]de

    AntwortenLöschen
  16. Immer und immer wieder möchte ich mal ein Brot komplett selbst backen (also ohne Backmischung) und genauso oft habe ich es noch nicht getan. Vielleicht gibt es mit diesem Buch dann bald mal selbstgebackenes auch bei uns.
    LG Annegret
    doro-anne(at)t-online(punkt)de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon ein grober Unterschied zur Backmischung.
      Ich drück die Daumen!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  17. Ich backe so gerne Brot selbst. Das wäre echt klasse

    smacks.2011@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch viel Glück bei der Verlosung!

      Löschen
  18. Oh ja, ein paar schöne neue Brotrezepte wären super.
    LG Uta
    utas01@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  19. Brigitte Wahrendorff16. Dezember 2017 um 11:51

    Hallo,

    super Buch, würde mich riesig freuen, wenn ich das Buch gewinnen würde.

    lg Brigitte

    c3po544093@t-online.de

    AntwortenLöschen
  20. Ich würde gerne Brot backen aber habe noch nicht das richtige rezept gefunden was paßt ... das buch sieht toll aus
    an-an(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe selbstgebackenes Brot...würde mch sehr über das Buch freuen. LG Nicole

    AntwortenLöschen
  22. An Brot habe ich mich bisher noch nicht versucht - vielleicht gelingt das mit diesem tollen Buch ja leichter?

    LG, Sophie
    so.viel(at)web.de

    AntwortenLöschen
  23. Ich liebe es, Brot selbst zu backen. Schmeckt auch gleich viel besser.
    LG,
    Claudia

    Shakergirl[at]freenet.de

    AntwortenLöschen
  24. Bei uns wird auch ab und an selbst Brot gebacken - dazu haben wir auch mal hier bei einem Biobäcker einen Kurs belegt - aber so ein Buch mit vielen tollen Rezepten das wäre schon was ...
    Vielen Dank für deinen Post und die Inspiration es wieder mal zu tun ...
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Kurs ist bestimmt toll! Das würde ich auch gerne mal noch machen. Ich habe auch einen gemacht, war aber eher ein Vortrag, deshalb ist das schon schön, wenn man das alles genau nachlesen kann. Ich drück die Daumen!

      Löschen
  25. Das wäre ja ein toller Gewinn. Bisher backen wir nämlich immer nur dasselbe Brot. Und mit diesem Buch würde ich glatt doch auch mal andere Rezepte ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man den Dreh mal raus hat, kann man gut variieren und selbst Rezepte entwickeln. Bisher backe ich aber auch noch ständig eine kleine Auswahl an Rezepten aus dem Buch. Ist ja für jeden was dabei. Ich drück die Daumen und schicke liebe Grüße

      Löschen
  26. Hallöchen :-)

    Da ich selbst noch nie Brot gebacken habe (Kuchen dafür umso mehr *grins*), würde ich gerne mein Glück versuchen!

    Eine frohe Weihnachtszeit wünscht

    KleinerVampir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich übe ja auch noch, mag es aber nicht mehr missen, wenn Du gerne backst, dann bieten sich ja Backtage an. Erst ein Brot und hinterher noch Kuchen in den warmen Ofen, das passt! Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen
  27. Ich kann es fast schon riechen das selbstgebackene Brot, ich liebe es und würde gerne dieses Buch gewinnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Duft ist tatsächlich grandios! Ich drück die Daumen!

      Löschen
  28. Liebe Susanne,

    das klingt einfach wunderbar! Ich kann das Brot förmlich riechen!
    Bin vor kurzem auch angefangen regelmäßig meine eigenen Brote zu backen, aber irgendwie gelingen sie bisher einfach nicht so perfekt, wie ich es gerne hätte.
    Sie werden zu trocken und Bröseln schnell.
    Ich glaube ich brauche noch ein paar Tipps aus dem Buch ;)

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie trocken und bröselig werden, kann das gut am falschen Rezept liegen. Meine haben ja bisher auch nur am Backtag geschmeckt. Erst seit ich das Buch habe und meinen eigenen Sauerteig schmecken sie durch die Bank weg saftig. Ich wünsch viel Glück!

      Löschen
  29. Ich backe schon länger mein Brot selbst,aber wir haben erst seit kurzem einen
    Außenbackofen.Du hast wirklich recht,das kann man nicht mit dem normalen Backofen vergleichen.
    Deshalb würde ich mich sehr über das Buch freuen,um noch mehr Erfahrungen zu sammeln.
    Deinen neuen Blog werde ich mir gleich mal ansehen.
    LG und einen schönen 3.Advent
    Susi Woeste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich freu mich, noch jemand mit einem Backofen im Freien! Das Buch ist jetzt allerdings für den normalen Haushaltsbackofen ausgelegt, aber ich backe alle Rezepte daraus im Holzbackofen. Später werden die Erfahrungen auf http://www.wasgibtszuessen-liebling.de erscheinen. Liebe Grüße, ich wünsch viel Glück!

      Löschen
  30. Backen ist mein liebstes Hobby, und ich habe gerade angefangen auch Brot zu backen....ich würde mich sehr über das Buch freuen!

    LG
    Andrea(nils1612[at]aol.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsch ich mal viel Glück beim Gewinnspiel!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  31. Das hört sich super an! Ich backe sehr gerne, aber Brote habe ich bisher nur aus schnödem Hefeteig probiert (auch nicht schlecht, aber Sauerteig schmeckt schon besser ...).

    Viele Grüße,
    Nria - nount (at) danglar (punkt) de

    AntwortenLöschen
  32. Cooles Gewinnspiel!
    Über das Buch würde ich mich sehr freuen! :-)

    AntwortenLöschen
  33. Oh ein tolles Buch, das richtige für meinen Mann

    AntwortenLöschen
  34. Tolle Buchvorstellung, da bekommt man richtig Lust Brot zu backen.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Versuch es mal mit schönem Sauerteigbrot, dann schmeckt das Brot vom Bäcker nicht mehr!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  35. Hallo Susanne,

    gutes Brot mit wenigen Zutaten? Das klingt wirklich SEHR gut! Dein Brot sieht verführerisch aus -- irgendwie bekomme ich jetzt Hunger.

    Danke für die Chance, dieses Buch zu gewinnen.

    Viele liebe Grüße,
    Birgit

    swappinghowdies@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und vor allem ohne irgendwelche Zusatzstoffe!
      Ich drück die Daumen! Liebe Grüße aus der Pfalz!

      Löschen
  36. Zomaar2016 (Instagram)17. Dezember 2017 um 11:01

    Hallo Susanne,
    seit mein Sohn mitisst, backe ich sehr gerne selbst Brot. Sein Lieblingsbrot ist Rosinenbrot - das laut meinem Mann ein wenig wie Christstollen schmeckt. Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, einige waren gut (Z.b. Dinkelbrot, Bananenbrot und Apfelbrot), andere (Süsskartoffelbrot und Karottenbrot) kamen etwas weniger gut an.

    Bisher habe ich Rezepte im Internet gesucht oder selbst etwas kreiert, würde mich aber sehr über das Buch freuen und noch mehr ausprobieren.

    Vielen Dank für die Verlosung und einen schönen 3. Advent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, das hört sich jetzt aber nach Brot mit sehr viel Hefe an. Da empfehle ich doch tatsächlich mal ein richtig gutes Brotbackbuch ;-), so als Grundlage.
      Ich drück die Daumen und dir auch einen schönen 3. Advent!

      Löschen
    2. Deshalb würde ich gerne gewinnen :-)

      Ich nehme immer eine Packung Hefe für 500g Mehl. Das Rosinenbrot ist mit Natron anstelle von Hefe. Ich bin gespannt was das Buch dazu sagt!

      Löschen
  37. Meine Familie und ich lieben frisch gebackenes Brot! Das tolle Buch wäre genau das Richtige für uns ;)
    Liebe Grüße
    Kerstin (kess.kruse@ewetel.net)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo und guten Abend,
    im Augenblick probiert mein Sohn Brot zu Backen.
    Seine Frage gestern: Mama, warum haut das nicht so hin?
    Deshalb wäre dieses Buch genau richtig um eine Antwort darauf zu finden.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  39. Oh super, habe auf allen Seiten mitgemacht.
    LG Calia (Melanie.Silberzahn@web.de)

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Susanne,

    wie gut so ein normales (deutsches) Brot ist, merkt man erst wenn man längere Zeit im Ausland war. In den USA gab es bei uns ausschließlich Toast. Die nächste ordentliche Bäckerei war über 1 Autostunde entfernt. Da fährt man dann doch nicht so häufig hin. Außerdem waren die Brote trotzdem gesüßt ...

    Spannend finde ich übrigens deinen "Spin Off"; das Brotthema in einen anderen Blog zu packen. Ich überlege im Moment auch in eine ähnliche Richtung. Nicht zum Brotthema, aber zu einem anderen Thema. Wäre toll wenn wir uns bei einer der Messen in Frankfurt treffen würden.

    Bis dahin kreative Grüße aus dem winterlich-verschneiten Allgäu,
    Miri D

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer ganz arg über nette Nachrichten!
(Kommentare erscheinen wegen Spam erst nach Freigabe)

.