Ich und mein innerer Schweinehund…

Ich und mein innerer Schweinehund…

16. März 2012 2 Von Susanne

…kämpfen noch miteinander.

Immerhin war ich diese Woche schon
auf dem Trampolin im Garten.

Das ist mehr als ich sonst so getan habe.

Heute habe ich auch was für Oberschenkel- und Pomuskulatur getan:

Ich habe die Highheels entstaubt und ausgeführt. 

Das ist gut für das gesamte Bein, den Fuß, den Po und den Beckenboden (sehr wichtiger Muskel!). Nach der langen Winterpause in der ich mir Lieblingsstiefel ohne Absatz zugelegt habe, muss sich das Bein erst wieder an die ungewohnte Haltung rantasten. Ein kurzer gang zum Drogisten und zum Discounter sollte da die erste Hürde sein. Ich kam mir vor wie Heidis neue Topmodels bei ihrem ersten Gang über den Laufsteg—> ganz schön staksig. Noch dazu versuchen die Zehen den Fuß durch festkrallen am Rumrutschen zu hindern. Was in Seidenstrümpfen eher schlecht als recht geht und zu späteren Krämpfen führt (und wenn der Mittelfuß krampft, dann tut das richtig weh!)
 Auf dem Weg vom Parkplatz zum Drogeriemarkt winzelte der Hallus am rechten Fuß (der mit der Verletzung) um Knade und bettelte förmlich nach der Erlösung von seinem Leid. Aber das Motto lautet ja
und deshalb muss der Fuß warten, bis ich mir im Drogeriemarkt eine Coloration für die ergrauten Haare gekauft und das Bekleidungsgeschäft nebenan durchwühlt habe.
Erst im Laden Nr. 3 gibt es dann endlich Schuhe und so gehe ich wie Dorothy aus 
dem Film „Der Zauberer von Oz“ nach Hause.

Ich meine damit: IN FARBE UND MIT ROTEN SCHUHEN!

Und ich sag Euch was: ICH FÜHL MICH GUT!
Zu Hause habe ich dann mit dem Farbschaum eine rießige Schweinerei veranstaltet und da fiel mir dann auch wieder ein, warum ich mir die Farbe sonst immer beim Frisör machen lasse.
Immerhin gab es was Urgesundes zum Mittagessen (leider ohne Foto). Ich habe Hühnchen mit Gemüse im Bratenschlauch im Backofen gemacht. Das geht so super schnell, ist lecker und hat so gut wie keine Kalorien. Einziger Nachteil: Meine Kinder essen kein Gemüse aus dem Backofen. 
Am Nachmittag habe ich mich dann mit frischen braunen Haaren in ein fröhliches mausgrau geworfen um mit meinen neuen ROTEN Schuhe Kindertaxi zu spielen.
Mit dem Sport wird das wohl heute nichts mehr.

Aber was solls. Ich fühle mich gut und frisch aufgeräumt und das ist für den Anfang ja schon mal nicht schlecht. Immerhin habe ich mir mit dem Einkauf und der neuen Haarfarbe ja was Gutes getan.

Nach einer Idee von Mrs. de-elfjes. 
Wer noch alles mitmacht und sich die nächsten drei Wochen für ein besseres Wohlbefinden schindet, der listet sich freitag immer bei Mrs. de-elfjes auf.
Wer heute alles dabei ist findest Du hier.