Das Herz der Küche {Küchengeschichten – letzter Teil}

Das Herz der Küche {Küchengeschichten – letzter Teil}

22. Oktober 2013 4 Von Susanne Krauss
…aber bitte Vorsicht! Stolpern Sie nicht, werte Damen und Herren. 

Küchengeschichten, die Letzte

Heute öffne ich zum letzten Mal für das öffentliche Publikum die Schiebetür in meine Küche, bevor ich mich in meinem Blog zukünftig wieder kreativen Basteleien und Genähtem widme. Da ich selbst super gerne bei anderen luschern gehe und in fremde Wohnungen spitzle, dürft Ihr vorher auch noch den Rest meiner Küche begutachten. Heute dreht sich alles um den Mittelpunkt, das Herzstück meiner Küche. 
Zu unserer Küche gibt es einen kleinen Absatz über den in der Vergangenheit schon sehr viele gestolpert sind. Darum habe ich mir eine Stufenbeleuchtung gewünscht, die der Göga auch umgesetzt hat. Das Schöne daran ist, dass sie durch einen Bewegungsmelder gesteuert wird, aber auch auf Dauerlicht gesetzt werden kann. So hat man nachts ein schönes Wegelicht.
Das Herzstück meiner Küche ist definitiv der Küchenblock. Und das ist was, was ich wirklich nur jedem empfehlen kann. Auch, sich den Herd nicht in die Mitte zu setzen, wie schön das auch sein mag, wer viel kocht, der weiß, dass Fleisch beim Anbraten spritzt, die Tomatensoße sehr gerne lavaänliche Anwandlungen hat und man die Fläche um den Herd niemals so schön nutzen kann, wie wir das mit diesem Block tun. Daran wurde schon gemalt und gebastelt und auch für Stoffzuschnitte hat er eine bequeme Höhe und dient gerne auch mal als Zuschneidetisch. 
Beim Obermaterial haben haben wir uns für eine gegossenen Steinplatte entschieden. Naturstein kann den Nachteil haben, dass z. B. Farbstoffe aus Lebensmitteln in den Stein eindringen und die Platte verfärben. Das kann sein – muss natürlich nicht. Bei einer gegossenen Platte sind die Poren geschlossen, so dass nichts eindringen kann, dafür kann man darauf aber kein Backblech abstellen. Ein Topf würde wohl gehen, mache ich aber auch nicht. Schneiden soll man auf Steinplatten so oder so nicht, weil dadurch die Messer stumpf werden. Ansonsten hat aber auch eine gegossene Platte, die gleichen Eigenschaften wie eine durchgängige Steinplatte. Und gerade wenn viel gebacken wird, ist das echt toll. Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen etc. geht super. 

Schüller Küche Homestory Pearl's Harbor Blog

Wenn ich das Essen vorbereite und Gemüse schnipple oder Kartoffeln schäle, sitzt oft eines meiner Kinder mir gegenüber. Die überbreite Fläche bietet viel Platz und bei Feierlichkeiten bietet es sich an, das Buffet darauf anzurichten.

Ja, da hängt ein Fernseher. Aber nicht irgendeiner: Ein Multimediales Wunderwerk, ein SmartTV von Samsung. Schon unglaublich, was die Dinger mittlerweile alles können. Mit diesem hier könnte ich Facebooken, Twittern, Skypen und natürlich auch im Internet surfen. Wenn man Kochrezepte braucht ist das ganz praktisch. Aber wenn ich ehrlich bin, läuft bei mir meist der Radio drüber.
Trotzdem eine Wunderwaffe, denn auch Männer kann man dazu bewegen, in der Küche zu helfen oder Kartoffeln zu schälen, sofern die Lieblingssendung läuft ;-).

Schüller Küche Homestory Pearl's Harbor Blog Arbeitsplatte aus gegossenem Stein, Ikea Ohrensessel

Natürlich kann man den Fernseher auch nutzen, ohne was dabei zu arbeiten. Für diesen Zweck gibt es den Küchensesseln nebst Fußhocker und seit geraumer Zeit auch mit selbstgenähtem Kissen und Decke. Der meistbegehrte Platz wohl in unserem Haus. Er ist nämlich total gemütlich und wenn man die Schiebetür schließt, hat man auch mal Ruhe vor dem Rest im Haus.

Schüller Küche Gelb, weiß. Beleuchtetes Regal, Plissee Jalousien
Beim Umbau haben wir auch die vorhanden Kunststofffensterbänke enstorgt. Bei einem Fenster fehlte sie sowies ganz. Da stand früher die Spülmaschine davor und der Rest war gefliest. Einen Heizkörper gab es hier deshalb auch nicht. 
Anstatt eines Heizkörpers habe ich mich hier für Badausstattung entschieden und der Göga hat mir einen Handtuchwärmer angebracht, den wir letztens noch mit Knöpfen ergänzten. 
Und wer jetzt genau  hinsieht, der kann auch sehen, dass die neuen Fensterbänke exakt zur Küchenarbeitsplatte passen. *yippi*. Nach langem suchen in Baumärkten und Fachhandel haben wir beim Küchenhändler nachgefragt und da die Arbeitsplatten sowieso alle extra gefertigt und dafür gesondert ausgemessen werden, hat der beauftragte Steinmetz auch gleich die neuen Fensterbänke mit gefertigt. Da hat sich mal wieder bewahrheitet: Fragen kostet nichts! Nur der Auftrag, der wurde dann teuer. Aber dafür passt jetzt auch alles.

Schüller Küche mit Schubladen Block, Handtuchhalter Heizkörper

Ich bin wirklich rundum glücklich mit meiner Küche. Selbst mit den dunklen Fliesen auf dem Boden. Das machte mir anfangs ein bißchen Angst. Ich mag es ja gerne hell.

Dunkle Bodenfliesen, Ikea Sessel, Jalousien Plisse höhenverstellbar

Die Wandregale hat der Göga eingekoffert. In der Verkleidung laufen auch die elektrischen Leitungen für die beleuchteten Regale, zusätliche Steckdosen und Telefon.

Küche mit Etagere von Depot, Porzelan und Edelstahl, IKEA Ohrensessel und Fußschemel

Bezugsquellen:
Küche von Schüller über Fa. Segmüller – 
die Vorplanung hat mir eine liebe Hobbyschneider-Kollegin gemacht
Bodenbelag, Glasschiebetür mit Edelstahllaufschiene, Handtuchwärmer – Bauhaus
Sessel und Fußhocker – IKEA
Fernseher – Zufallsonderangebot in weiß von Saturn

Und wer jetzt nochmals alle Teile der Küchengeschichten ansehen will, der kann das ganz einfach tun: Alle Geschichten und wie es früher mal aussah gibt es unter dem Label Küchengeschichten.