Ein Schrank für die Dachschräge {Projekt Mädchenzimmer}

Ein Schrank für die Dachschräge {Projekt Mädchenzimmer}

13. Februar 2014 3 Von Susanne Krauss
In den letzten Posts habe ich ja bereits erwähnt, dass unsere Mini demnächst ein neues Zimmer bekommen soll. Neu im Sinne von gestrichen, umdekoriert und vielleicht ein bißchen gepimpt. Das ist in dem Zimmer gar nicht so einfach, weil es Dachschrägen bis auf den Boden hat und somit Stellfläche fehlt. Bisher haben wir uns mit einem IKEA-Kinderschrank begnügt, aber der muss nun weichen. Für echte Fast-Teenager-Klamotten, ist er nämlich nicht tief genug. Und außerdem brauchen Mädchen natürlich viel Platz (u. a. für Schuhe ;-)). Der Schiebeschrank wird also weichen und und durch einen kleinen Umbau ersetzt. Wer aber wenig Platz und eine Dachschräge im Kinderzimmer hat, für den ist dies vielleicht ein guter Tipp. Deshalb hat meine kleine Primaballerina mit mir schnell ein paar Fotos gemacht und ein Filmchen gedreht.
Der beste Heimwerkerking von allen, mein Göga, hat in die Schräge mit Rigips eine Wand eingezogen und davor läuft der Schrank auf großen Transportrollen, geführt an einer Schiene am Unterzug. 
Dahinter gibt es Regale und Kisten für das Spielzeug. 

Der IKEA-Schrank ist am Boden mit einem Rest Küchenarbeitsplatte verstärkt an die dann die Transportrollen angebracht sind. An der Seite ist ein zustätzlicher Griff zum Ziehen angebracht.
Die Schiene sorgt dafür, dass der Schrank einfach und gerade gezogen werden kann und nicht kippt.