Himbeertraum {Rezept}

Himbeertraum {Rezept}

9. September 2013 4 Von Susanne Krauss

 

Hach Ihr Lieben,
ich bin Euch noch ein Rezept schuldig, denn bisher gab es dafür nur einen kleinen Appetitmacher.

Aber ganz ehrlich, der Himbeertraum ist so lecker, leider macht da so ein Gläslein voll auch wiederrum Appetit auf mehr (und auf mehr Kalorien).

Nichtsdestotrotz – als Abwandlung zu meiner Himbeer-Lasagne, heute die kleine süße Schwester im Glas:

Zutaten: 
12 Stück Löffelbisquit
250 gr. Mascarpone
500 gr. Magerquark
100 ml Schlagsahne
200 gr. Zucker
500 gr. TK-Himbeeren
100 ml. Fruchtsaft (ich nehme Rio D’oro Apfel, schwarze Johannisbeere und Himbeere)
geraspelte weiße Schokolade
frische Himbeeren zum verzieren

Und so geht es:
TK-Himbeeren auftauen, nicht abtropfen lassen sondern zusammen mit dem Fruchtsaft und dem Zucker zu Soße pürieren.
Je ein Löffelbisquit in mehrere Teile brechen und 12 x in je ein Glas geben.

Löffelbisquit mit den pürierten Himbeeren tränken (ca. 3 Eßlöffel).
Magerquark, Mascarpone und Schlagsahne mit einem Teil der pürierten Himbeeren verrühren und auf die getränkten Bisquit verteilen. Das geht am Schönsten mit einer Spritztülle mit großer Öffnung (so bleibt auch der Rand des Glases sauber!)

Kläser samt restlicher Himbeersoße über Nacht kühl stellen.
Vor dem Servieren mit Himbeersoße, weißen Schokoraspeln und frischer Himbeere garnieren.

Natürlich lassen sich die Desserts auch am Vortag kmpl. fertig vorbereiten, dann könnte die Soße allerdings ihren Glanz verlieren. Das tut dem Genuß aber keinen Abbruch.

Ich benutze übrigens 12 x Weck Glas 762 Mini-Tulpenform mit Glasdeckel 220ml, weil man sie so schön verschließen und im Kühlschrank stapeln kann. Auf einem Buffet oder Nachspeisenteller ist das auch wunderschön fürs Auge.